Blog-News: März 2019

Global News Teaser 2019Flintenuschis Berateraffäre, die nächsten Relotius-Kandidaten, Brexit-Gerumpel und 5G-Versteigerung - war dann doch einiges los im März. Auch die alternativen Kanäle hatten mit Venezuela und Christchurch gut zu tun. Hier unsere Ergänzungen, die Sie im PRL-Trubel möglicherweise verpasst haben.

25.03.19 #911

911-Forscher reichen Klage gegen FBI ein

Während die Szene über gerichtete Energiewaffen diskutiert, passiert auch auf handgreiflicher Ebene was: Familien von 911-Opfern, das Lawyers’ Committee for 9/11 Inquiry und die Architects & Engineers for 9/11 Truth reichen eine Klage gegen das FBI ein. Und zwar gegen den offiziellen 9/11 Review Commission Report von 2015, in dem – du ahnst es nicht – wichtige Beweismittel außen vor gelassen wurden.

Quelle: AE911Truth.org

27.03.19 #BigBrother

Intelligente Lauschsprecher

Es ist der am schnellsten wachsende Technikmarkt für Endverbraucher: Allein 2018 wurden mehr als 100 Millionen Geräte verkauft. Muss man NEXUS-Lesern erzählen, dass Siri, Alexa & Co. mehr hören als nur die Anweisungen, die ihnen erteilt werden? Der Begriff Privatsphäre scheint sich im 21. Jahrhundert aus unserem Wortschatz zu verabschieden.

Quelle: Phys.org

28.03.19 #GEZ

Bare Münze: Rundfunkbeitrag kann auch mit Hartgeld bezahlt werden

Weil Bargeld gesetzliches Zahlungsmittel ist, haben Rundfunkbeitragsverweigerer darauf gepocht, die Gebühr auch in bar entrichten zu können. Von den Anstalten wurde das bislang zurückgewiesen – doch nicht so vom Bundesverwaltungsgericht: Laut einem aktuellen Urteil ist die Barzahlung sehr wohl gestattet. Das könnte die Öffentlich-rechtlichen vor neue Probleme stellen.

Quelle: TichysEinblick.de

28.03.19 #Astrobiologie

Fotobeweise für Leben auf dem Mars

Es ist das übliche Pixelrätselraten – allerdings eines der besten, das wir bisher gesehen haben. Und die Analyse mutet nüchtern genug an, um als wissenschaftlich zu gelten. Zwar fehlt von den Basen des geheimen Weltraumprogramms auf den Fotos weiter jede Spur … aber sehen Sie dort auch ulkig geformte Steine, Steine und nochmals Steine wie die Skeptiker?

Quelle: JournalOfAstrobiology.com, GreWi-Aktuell.de

29.03.19 #Bevölkerungsreduktion

Populationskontrolle light

Immer mehr Millennials haben immer weniger Sex – und schuld sind eigenen Angaben zufolge bessere Computerspiele und Pornos. Na, so kann sich die Menschheit natürlich langfristig auch auslöschen.

Quelle: MedicalXPress.com

29.03.19 #Urzivilisation

Graham Hancocks neueste Funde

Bald erscheint der nächste Wälzer von Graham Hancock – in diesem Interview gibt er Einblicke in seine jüngsten Entdeckungen. Die etablierte Archäologie scheint sich noch an den Strohhalm der Lehrmeinung zu klammern … doch die Belege für die Existenz einer vorsintflutlichen globalen Hochkultur sind inzwischen überwältigend.

Quelle: YorkshirePost.co.uk

30.03.19 #Antarktis

Was machen die Chinesen im ewigen Eis?

Vielleicht nach den Nazis oder den Überresten einer Urzivilisation suchen? Die Wahrheit ist: Keiner weiß es so recht, denn ihre Basen wurden noch nie inspiziert … aber man kann dennoch in den Artikel klicken: der enthält nämlich eine schicke Karte zur Landverteilung in der Antarktis.

Quelle: ABC.net.au

Gimmicks des Monats

Historische Europakarten zum Zoomen

Wie sah Rom 1920 aus? Oder Paris 1730? Wie verliefen die Grenzen in Europa vor 300 Jahren? Wie vor 30? Das Mapire-Projekt hat massig altes Kartenmaterial digitalisiert und zoombar auf seiner Website eingestellt. Ein feines Werk- und Spielzeug, nicht nur für Geografie- und Geschichtsfans.

https://mapire.eu/de/

Internationaler Appell zum Stopp des 5G-Netzes

Es ist ein mächtiger Appell, der zeigt, dass die Gegenöffentlichkeit so international ist, wie sie an Wucht gewinnt: über 60.000 Unterschriften aus 150 Ländern wurden bis Ende März gesammelt, unter anderem von Wissenschaftlern und Umweltorganisationen. Falls Sie noch immer nicht genug Argumente gegen den Strahlungsfeldversuch 5G haben – hier ist Ihr Vorschlaghammer.

Website: 5GSpaceAppeal.org

Deutsches PDF mit allen Bedenken und dem Appell: Hier. 

Das war Ihnen alles nicht wild genug?

Da haben wir was für Sie:

Wilde Nächte bis zu den nächsten News.

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise