Chia-Samen: Das Superfood der Extraklasse

ChiaBrigitte Hamann
Kopp Verlag

176 Seiten
ISBN: 978-3-864452-60-4
€ 9,95

Superlative und Anglizismen sind in Kombinationsicherlich mit etwas Vorsicht zu genießen: Unreflektiert wird ein Schlagwort als gegeben hingenommen, weil wir es auf die Schnelle nur in unserer Muttersprache kritisch einschätzen können. Grundsätzlich könnte man nämlich auch einen Apfel oder ein ebenfalls prall mit Nährstoffen gefülltes Gemüse wie den Brokkoli als Superfood bezeichnen. Die erst seit gut 20 Jahren in unseren Breitengraden bekannten Chia-Samen werden allerdings nicht von ungefähr als Powerkorn der Maya und Azteken bezeichnet. Untrügerische, erstaunliche Fakten begründen den derzeitigen Hype um das Premium-Superfood, das nicht nur auf den Brötchen des urbanen Bäckers angekommen ist, sondern von Reformhäusern bis zu Online-Shops mittlerweile überall Absatz findet.

Brigitte Hamann ist Gesundheitsjournalistin, Lebensberaterin und hat bereits die 50 besten Superfoods in Buchform vorgestellt – sie sollte also wissen, auf was es bei diesem Handbuch ankommt. Neben einem Nährstoffvergleich bilanziert die Autorin so umfassend wie kompakt, was in Chia enthalten ist und wie unser Körper es nutzen kann: Zahlreiche Mineralstoffe, Vitamine (auch die für Veggies so wichtigen B-Vitamine, Eisen und Proteine sind reichlich enthalten), Fettsäuren (zehnmal so viel Omega 3 wie in Lachs!), Antioxidantien und ein umfassendes Aminosäureprofil. Geballte Power und unvergleichliche Nährstoffdichte stecken in den schwarz-weißen, Mohn-ähnlichen Körnchen. Da sie geschmacksneutral sind, können sie jedes Müsli ergänzen: Schon zwei Esslöffel Chia enthalten 7 Gramm Ballaststoffe, 4 Gramm Proteine, 200 Milligramm Calcium und 5 Gramm Omega-3-Fettsäuren. Aber nicht nur die Menge zählt, sondern vor allem die Verwertbarkeit der Inhaltsstoffe und ihr Verhältnis zueinander. Chia nimmt auch diese Hürde und ist bei sachgemäßer Lagerung ganz nebenbei noch sehr viele Jahre haltbar.

Auf die erstaunlichen Fakten folgen natürlich noch bebilderte Rezepte, nicht nur mit Chia als Nahrungsergänzung sondern auch für Beauty- und Heilbehandlungen – ein Wissensfundus, aus dem jeder Interessierte täglich schöpfen kann. Beispielsweise dient das frisch angesetzte Chia-Zitronen-Wasser Chia Fresca den Tarahumara – die besten Langstreckenläufer der Welt – in Mexiko als effektivster Kraftspender. Auch zur Stärkung des Herzens, der Schilddrüse und zur Linderung von Arthrose wird Chia eingesetzt. Die in Flüssigkeit aufquellenden Samen bieten im Vergleich zum unmittelbaren Nährwert-Nachbarn Leinsamen sogar noch einen vorzüglichen Diäthilfe-Effekt: Das Völlegefühl setzt schneller ein, während die perfekt aufeinander abgestimmten Inhaltsstoffe gut verwertbar sind. Das kann nebenbei auch den Heißhunger auf Süßes dämpfen.

Mein einziger, eher nebensächlicher Kritikpunkt gilt nicht etwa dem Buchinhalt, sondern dem Westentaschenformat des Ratgebers. Der ist knapp DIN-A5-groß gehalten, was die Übersichtlichkeit der einzelnen Kapitel etwas schmälert. Dennoch dient das Buch bestens dazu, Chia in den Alltag zu integrieren. Zur Gesundung, Gesunderhaltung und Fitness scheinen die Samen jedenfalls unabdingbar zu werden – zumindest für alle, die es für ökologisch vertretbar halten, dass das Powerkorn aus Lateinamerika eingeflogen werden muss.

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren