Umwelt

Andrea Petrucci

Ungefährliche Kernstrahlung entdeckt

keSeit einigen Jahrzehnten arbeiten etliche italienische Forscherteams an neuen Arten von Kernreaktionen, die weniger gefährlich sind als die derzeit zur Energiegewinnung verwendeten Reaktionen. Ich bin Teil eines Forscherteams, das seit mehr als zehn Jahren verschiedene derartige nukleare Reaktionen untersucht. Unsere Ausgangsbasis war statt Uran meist Eisen oder ein anderes stabiles und damit sicheres Element. Die Forschungsergebnisse sind vielversprechend: Bereits jetzt erweisen sich die von uns hervorgerufenen Kernreaktionen als möglicher Weg, in Zukunft große Mengen an Energie zu gewinnen.

» NEXUS Magazin 77

Project Censored: Die Top 25 der unterschlagenen Presseberichte 2016-17

Ein journalistisches Projekt, das 1976 an der kalifornischen Sonoma State University seinen Anfang nahm, wird alljährlich von Akademikern und Studenten fortgeführt: die Präsentation der wichtigsten Nachrichten, von denen man in den kommerziellen Medien Amerikas nichts erfährt.

» NEXUS Magazin 75

Louis Slesin, PhD

Der Comet-Assay und DNS-Schäden durch Mikrowellenstrahlung

Der Comet-Assay, heute ein Standardverfahren zur Feststellung von DNS-Schäden, wurde ursprünglich von Narendra P. Singh so weit verfeinert, dass sogar Einzelstrangbrüche nachweisbar wurden. Mithilfe dieser Methode gelang es ihm, DNS-Schädigungen durch nichtionisierende Mikrowellenstrahlung nachzuweisen – doch wurde das Ergebnis seiner viel beachteten Studie sofort unter Beschuss genommen, nicht zuletzt durch den damals führenden Handyhersteller Motorola. Erst jetzt, nach Singhs Tod, hat der Herausgeber der respektablen Microwave News einige Puzzlestücke zur damaligen Kontroverse nachgeliefert, die einen Einblick in die Machenschaften der Industrie liefern.

» NEXUS Magazin 75

Harald Tietze

Rutengehen und die Auswirkungen der Erdstrahlung

rutDie Erdstrahlung ist Teil unseres natürlichen Umfelds und beeinflusst alle lebenden Organismen. Die Zivilisationen Afrikas, Asiens, Südamerikas und Europas wussten allesamt um die Erdstrahlung und richteten ihr tägliches Leben danach aus. In China ist es seit tausenden von Jahren Brauch, erfahrene Rutengänger heranzuziehen, um geeignete Orte für neue Gebäude zu finden. Die Ägypter machten sich bei der Mumifizierung die Tatsache zunutze, dass Erdstrahlen Verfallsprozesse verlangsamen können. Auch alte germanische und skandinavische Legenden berichten nicht selten vom Gebrauch der Wünschelrute

» NEXUS Magazin 73

Donna Fisher

Die EMF-Seuche

Immer mehr Wissenschaftler warnen vor den schädlichen Effekten, die Mikrowellenstrahlen von Mobiltelefonen und WLAN-Geräten auf die menschliche Gesundheit haben können. Besonders besorgniserregend sind ihre Auswirkungen auf unser Erbgut.

» NEXUS Magazin 70

Shawn Hamilton

Twilight Zone: Globale Katastrophen und die Kachinas der Hopi

KachinaIn meinem ersten Artikel „Kásskara, das versunkene Land der Hopi“ (NEXUS 64) schilderte der Hopi-Älteste Oswald „White Bear“ Fredericks (1905–1996) die gewaltige, mehrere Zeitalter umfassende Wanderungsbewegung der Hopi-Indianer. Sie erstreckte sich über verschiedene Kontinente, von denen manche mittlerweile auf dem Meeresgrund ruhen. Die Mythologie der Hopi, auf die ich im genannten Artikel ebenfalls ausführlicher eingegangen bin, besagt im Wesentlichen, dass der Mensch eine Folge von „Welten“ durchlaufen muss – sowohl individuell als auch als Gemeinschaft.

» NEXUS Magazin 67

Colin Todhunter

Verdrehte Forschung, frisierte Wahrheit: die kurzen Beine der Gentech-Industrie

Längst haben sich die Interessen mächtiger internationaler Konzerne in die wissenschaftliche Forschung, Peer-Review-Prozesse und die öffentliche Meinung eingeschlichen. Vorangetrieben wird die Manipulation von Gentechnikbefürwortern und den selbsternannten Hohepriestern der Wissenschaft. Kritiker werden lächerlich gemacht, während Konsumenten ungeniert mit Lügen über die gesundheitliche Unbedenklichkeit gentechnisch veränderter Lebensmittel gefüttert werden.

» NEXUS Magazin 65

Christian Stolle

Lebendige Landwirtschaft: Alternativen zu Giften und Gentechnik

Weltweit veröden Böden als Folge des invasiven chemischen Ackerbaus – die Lebensmittelversorgung ist in Gefahr. Die Gentechnik und immer neue Düngemittel und Pestizide haben als mögliche Lösungen versagt. Dezentrale, ökologische und nachhaltige Ansätze sind nicht nur effektiver, sondern auch kostengünstiger als ihre toxischen Konkurrenten – und in vielen Fällen jahrtausendelang erprobt.

» NEXUS Magazin 65

Project Censored

Project Censored 2016

Project CensoredSeit 1976 bereitet das Project Censored der kalifornischen Sonoma State University bedeutende Nachrichtenmeldungen des vergangenen Jahres auf, die keine oder zu wenig Beachtung in den etablierten Medienkanälen erfahren haben.

» NEXUS Magazin 63