Erstes menschliches Herz gedruckt

Forschern der Universität Tel Aviv (TAU) ist ein Durchbruch im Bereich der regenerativen Medizin gelungen. Aus körpereigenen Zellen und biologischem Material eines Patienten konnte erstmals ein ganzes, dreidimensionales Herz mit Blutgefäßen, Herzkammern und Herzklappen gestaltet und „gedruckt“ werden. Bisher war dies nur mit einfachen Strukturen, beispielsweise Hautteilen, gelungen.Herz-Kreislauf-Erkrankungen zählen zu den häufigsten Todesursachen in den westlichen Industriestaaten, im fortgeschrittenen Stadium ist eine Behandlung nur durch eine Herztransplantation möglich.

Bisher war man dafür auf Spenderorgane angewiesen, deren Profil bestmöglich zum jeweiligen Empfänger passen musste, damit die Transplantation Aussichten auf Erfolg hatte. Das künstliche Herz der Mediziner rund um Professor Tal Dvir von der TAU besteht aus Zellen und anderem biologischem Material des Patienten und ist daher auf Zellebene, immunologisch, biochemisch und anatomisch identisch mit dem Herz des Patienten.

Die Zellen und biologischen Materialien sind dabei laut den Forschern eine Art „biologische Tinte“, aus der das Herz, ähnlich wie bei einem 3-D-Druckverfahren, geformt wird. „Noch handelt es sich um ein verkleinertes Modell, etwa in der Größe eines Kaninchenherzens“, meint Professor Dvir. „Die Technologie ist jedoch auch für ein deutlich größeres menschliches Herz dieselbe.“

Das nächste Ziel der Forschergruppe aus Tel Aviv ist es nun, die „gedruckten“ Herzen zu kultivieren und ihnen beizubringen, „sich wie Herzen zu benehmen“. So müsste das künstliche Herz etwa lernen, wie sein Vorbild zu schlagen und Blut durch den Körper zu pumpen. Auch der Druckprozess muss weiterentwickelt werden. „Ich hoffe, dass solche Organdrucker in zehn Jahren in den renommiertesten Krankenhäusern der Welt ihren Platz haben und unser Verfahren dort zum Standard zählt“, so Dvir.

Quelle: IneffableIsland.com, 07.05.19, https://bit.ly/2VOSblz

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel im Blog

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

Das NEXUS Magazin Blog

Aktuelle Artikel und Newsbeiträge des NEXUS Magazin

 RSS-Feed abonnieren