Gesundheitsdiktatur: Bill Gates’ Angriff auf die Demokratie

diktatur„Zen fascists will control you
Hundred percent natural
You will jog for the master race
And always wear the happy face“

„California Uber Alles“

Als die Punkband Dead Kennedys 1979 den Song veröffentlichte, aus dem das einleitende Zitat stammt, hätte außer ein paar notorischen Hippie-Hassern wahrscheinlich niemand gedacht, dass die US-Westküsten-Ideologie ein paar Jahrzehnte später die Welt erobern und sich als Diktatur der Bessermenschen ausbreiten würde. Die New-Age-Klischees aus dem Lied sind zwar heute in den Hintergrund getreten und durch die „schöne neue Welt“ der sozialen Medien, der Cloud und der allgegenwärtigen Überwachungselektronik ersetzt worden, doch dadurch wurde das Ausmaß der angestrebten Kontrolle über das zu erziehende und zu bevormundende Volk nur vervielfacht.

Einer der wichtigsten Protagonisten der angesprochenen Ideologie ist Bill Gates, um den es vordergründig im Buch „Gesundheitsdiktatur“ geht. Man hört die Legionen an Gleichgeschalteten schon höhnen: „Ach ja, schon wieder diese Verschwörungstheoretiker!“ – dabei kann man Herrn Gates durchaus Böses, Menschenfeindliches und Schädliches zutrauen.

Dr. C. E. Nyder, der „Bill Gates’ Angriff auf die Demokratie“ (so der Untertitel des Werks) behandelt, ist in Wahrheit ein Autorenkollektiv aus Wissenschaftlern und Journalisten, die es in Zeiten der Existenzzerstörung durch linke „Aktivisten“ vorziehen, unter Pseu­donym zu veröffentlichen. Das tut der Bedeutung ihres Buchs aber gerade in Zeiten wie diesen, in denen die Ereignisse Tag für Tag alles ein- und überholen, wovor in alternativen Medien und Verlagen seit Jahren gewarnt wird, keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: Der neue Totalitarismus, der diesmal auf allen Kontinenten sein scheußliches Haupt erhebt und durch Staatsstreiche, Wahlfälschungen und Inszenierungen wie „Sturm auf das Capitol/den Bundestag“ eine immer größere Dynamik erhält, hat seine Wurzeln tatsächlich in den Motiven und Machenschaften von Gates und Konsorten – den Technikgiganten, die sich wie in einem Cyberpunk-Thriller anschicken, die Weltherrschaft zu übernehmen.

Nyder beginnt sein Buch daher mit den Hintergründen, also dem Lebenslauf und der steilen Karriere von Bill Gates, einem Nerd ohne echte Freunde, der nie davor zurückscheute, langjährige Weggefährten zu verraten, mit Microsoft Kartellgesetze zu ignorieren und seine Milliarden in politische Macht umzuwechseln. Weiter geht’s mit der Bill & Melinda Gates Foundation – der Stiftung des Ehepaars Gates, die vor allem dazu dient, Steuern zu hinterziehen, mit Investitionen in multinationale (Pharma-)Konzerne Milliardengewinne zu scheffeln und sich mit irrwitzigen Projekten wie dem Durchimpfen und elektronischen Registrieren (Stichwort: digitale Identität) der gesamten Menschheit zu beschäftigen. Da wird fleißig in der Dritten Welt an Menschen geforscht, und wenn es dabei „zufällig“ zu Sterilisationen kommt, ist das natürlich kein Hindernis – für höhere Ziele kommt es auf ein paar Afrikaner nicht an.

Das Autorenkollektiv sieht hinter all dem die „kalifornische Ideologie“ – sozialistische Zielsetzungen, die nach dem Vorbild Rotchinas auf der ganzen Welt realisiert werden sollen und bereits werden, wie man am Beispiel Deutschlands und Österreichs sehr gut sehen kann. Mit der bewusst immens übertriebenen Corona-„Gefahr“ hat man vor einem Jahr ein neues Feindbild geschaffen, mit dem sich die Erreichung dieser Ziele perfekt beschleunigen lässt. Wer Kritik an den gegen mehr und mehr Bürgerrechte verstoßenden Maßnahmen äußert, wird von Politikern und ihren Sprachrohren als „Leugner“ diffamiert (ja, man soll gleich an Holocaust-, Klimawandel- und andere Leugner denken), ausgegrenzt und bald wahrscheinlich auch psychiatrisch untersucht und weggesperrt. Aus dem einst so hochgelobten mündigen Bürger soll ein gehorsamer Helot werden, der nur mehr gehorcht und das bisschen konsumiert, das man ihm lässt.

Nyder nennt die kalifornische Glaubensgemeinschaft sehr treffend „schwärmerische Spießbürger, die davon träumen, Herren der Welt zu sein“ – und dabei „wie ihre Vorgänger immun gegen die Realität“ sind.

Was Gates, Bezos, Zuckerberg und ihre Komplizen noch so alles vorhaben, wie und mit welchen Methoden sie ihren „Great Reset“ durchziehen wollen, bis hin zum mittels Nanotechnologie programmierbaren Menschen, das beschreiben die Autoren schlüssig. Und wer da gleich wieder „Verschwörungstheorie“ schreit, dem sei versichert: All die im Buch angeführten Punkte sind belegbar und lassen sich in offiziellen Dokumenten der beteiligten Organisationen und Unternehmen nachlesen; dazu braucht man nur die Fußnoten im Anhang zu studieren.

Es liegt an uns zu verhindern, dass „aus den infantilen Utopien von Vorschulkindern, die im Körper erwachsener Menschen gefangen sind, tyrannische Realitäten werden“, wie es im Buch heißt. Die Lektüre von „Gesundheitsdiktatur“ könnte ein erster Schritt in die Gegenrichtung sein.

Dr. C. E. Nyder
Kopp Verlag

240 Seiten
ISBN: 978-3-864457-77-7
€ 19,99

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Kategorie

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren