How Not To Die: Entdecken Sie Nahrungsmittel, die Ihr Leben verlängern

„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und eure Heilmittel eure Nahrungsmittel sein“, sagte schon Hippokrates, und seine Worte scheinen heute in der modernen Medizin, in der immer mehr Medikamente verschrieben werden, zu oft vergessen zu werden. Leider ist es eine deprimierende Tatsache, dass in der Medizin neben der Wissenschaft ganz andere Kräfte am Werk sind, nämlich die des Geldes.

Dr. Greger ist Allgemein­arzt und anerkannter Experte auf den Gebieten der Ernährungswissenschaft und Lebensmittelsicherheit. Er ist US-Amerikaner, was insofern wichtig ist, weil das Buch auf Basis von Daten, Fakten und Gegebenheiten aus den USA geschrieben wurde. Auch manche Tabelle bezüglich Todesraten und Krankheiten mag abweichend zu den Europäischen Erhebungen sein. So besorgnis­erregend wie in den USA, wo Junkfood regiert und Gemüse oder Obst fast in Vergessenheit geraten sind, ist es bei uns noch lange nicht. Weiter sollte erwähnt werden, dass die US-Amerikaner oft reißerischer und übertriebener mit ihrer Wortwahl sind als wir Deutschen. So ist zum Beispiel ständig die Rede davon Herz-, Lungen- oder Hirnerkrankungen zu „überlisten“. Liest man über solch befremdlich klingende Formulierungen hinweg, so erhält man im ersten Teil des Buchs eine Liste von Krankheiten, die zu den fünfzehn häufigsten Todesursachen gehören. Ob Herzkrankheiten, Infektionen, Diabetes, Krebs, Parkinson, alles wird ausführlich besprochen, Ursachen gesucht und Lösungen aufgezeigt.

Im zweiten Teil folgen die Nahrungsmittel und Getränke, die nach Meinung des Autors die Gesundheit erhalten oder dazu beitragen, sie wiederherzustellen. Er stellt seine tägliche Liste vor und gibt Empfehlungen, was auf den Speiseplan sollte. Weiter erläutert er wissenschaftliche Zusammenhänge, die zeigen, welche Rolle eine spezielle pflanzenbasierte Ernährung dabei einnimmt, die häufigsten Todesursachen zu verhindern, zu behandeln oder sogar umzukehren.

Der Autor vertritt die Meinung, dass die meisten unserer chronischen Krankheiten stark mit dem zusammenhängen, wovon wir zu viel essen. Er stellt den Weg der „vollwertigen pflanzenbasierten Ernährung“ vor. Das sei die gesündeste umsetzbare Ernährungsweise, die auf unverarbeiteten bzw. naturbelassenen pflanzlichen Lebensmitteln basiert. Im Alltag bedeutet dies, dass wir weniger verarbeitete und weniger tierische Produkte essen sollten. Begriffe wie „vegan“ oder „vegetarisch“ mag der Autor nicht, weil sie durch das definiert werden, was man nicht isst.

Das Buch hat einen ausführlichen Anhang mit weit über 100 Seiten. Hier werden jede Menge Referenzen und Literaturempfehlungen genannt. Es ist klar gegliedert und übersichtlich aufgebaut. Für Laien ist der Inhalt verständlich, gleichwohl sich auch Fachärzte damit beschäftigen könnten. In den Kapiteln der Krankheiten kann man blättern und seinen Schwerpunkt auswählen, ohne alles lesen zu müssen. Der Index hilft beim gezielten Suchen und Nachschlagen. Ein nützliches Buch für die, die ihre Essgewohnheiten umstellen möchten.

Dr. Michael Greger
Unimedica
512 Seiten
ISBN: 978-3-946566-12-0
€ 24,80

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Kategorie

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren