hier werben

Inner Speech Revelations: Die geheime Sprache des Unbewussten

Der Mensch kommuniziert beständig auf unzähligen Ebenen mit seiner Umwelt. Doch die wahren Gefühle und Beweggründe verbergen sich – oft auch für den Menschen selbst – hinter dem Deckmantel der bewussten Person. Bereits bekannt ist, dass unsere Körpersprache mehr über uns verrät als unsere Worte – doch auch die haben es in sich. Man muss das Pferd nur von hinten aufzäumen.

Als ich das erste Mal im Jahr 2010 von einer geheimen Sprache des Unbewussten hörte, war ich sofort inspiriert und wollte mehr darüber erfahren. Ich hatte als diplomierte Lebens- und Sozialberaterin schon viele Ausbildungen und Selbstentwicklungsseminare durchlaufen und Menschen in schwierigen Lebenslagen begleitet. Dabei war in mir schon lange das leise Gefühl vorhanden, dass man mit den üblichen Methoden nur vermeintlich etwas in Bewegung setzt und nicht die nötige Tiefe erreicht, sondern immer nur an der Oberfläche kratzt.

Mit Inner Speech Revelations® (kurz: ISR) war alles anders. Gleich nachdem ich eine eigene Sitzungsrunde gemacht hatte, die mir kolossal etwas für mich aufzeigte und eine völlig unerwartete und fundamentale Veränderung in mein Leben brachte, war mir klar: Diese Arbeit mit dem Unbewussten ist der Weg, der uns wieder zurück zu unserer wahren Essenz führen kann. Und nicht nur das. Da es der Mensch selbst ist, der seine Gedanken, Gefühle, ja selbst eine Lüge über seine unbewusste Kommunikation enthüllt, kann man diese Methode auch zur Untersuchung und Erforschung des Wahrheitsgehaltes in aktuellem und historischem Zeitgeschehen einsetzen.

Das Feuer in mir war entfacht, und so absolvierte ich das zweieinhalbjährige ISR-Studium. Dieses Studium erforderte ein tägliches Gehörtraining von zwei Stunden und enthielt ein umfangreiches Grundlagentraining mit vielen praxisbezogenen Übungen. Dabei erlernte ich nicht nur, „Reversals“ – der Fachbegriff für die Mitteilung des Unbewussten in rückwärts abgespielten Tonaufnahmen – richtig zu identifizieren und zu dokumentieren, sondern auch die empirische Analyse und die einzigartige Form des Coachings mit der Sprache des Unbewussten.

Das Studium und die Arbeit mit dem Unbewussten haben mein Weltbild grundlegend verändert, denn ich erlebe täglich im ISR-Coaching mit Klienten oder in der Untersuchung von öffentlichen Aussagen, wie exakt das Unbewusste des Sprechers seinen inneren Zustand aufzeigt und damit seine innere Wahrheit offenbart. Oftmals tritt dabei etwas völlig anderes zutage als das, was ausgesprochen oder selbst gedacht wird.

Seit meinem ersten Kontakt mit Inner Speech Revelations® brennt das Feuer ungebrochen in mir und ich habe damals sofort alle anderen Coaching-Methoden eingestellt – darunter Familienstellen, Atemtherapien, Gesprächscoaching und Hypnose (weil hier mit Suggestionen gearbeitet wird). Seither coache ich Menschen ausschließlich mit ihrer eigenen Sprache des Unbewussten. In diesem Artikel möchte ich Ihnen anhand von vielen praktischen Beispielen die spannende und berührende Arbeit mit der geheimen Sprache des Unbewussten vorstellen.

Die Sprache der inneren Wahrheit

Alles begann mit einem Missgeschick, das dem Austra­lier David J. Oates in den 1980er-Jahren widerfuhr. Eines Tages fiel ihm sein Walkman in die Toilette und nach eingehender Selbstreparatur ließ sich sein Gerät nur noch rückwärts abspielen. Damals wusste er noch nicht, dass er in naher Zukunft einen bis dahin unentdeckten Kommunikationskanal des Unbewussten freilegen würde.

Oates war Techniker und hatte sich in der Jugendwohlfahrt seines Dorfes engagiert. Eines Tages kamen Priester vorbei und erzählten den Jugendlichen vor Ort von „satanischen Botschaften“, die absichtlich in Rockmusik versteckt sein sollen. Oates erinnerte sich an seinen „rückwärts spielenden“ Walkman und begann, seine Musiksammlung dahingehend genauer zu untersuchen. Was er fand, war revolutionär und bahnbrechend: Er entdeckte die erste Sprachenthüllung des Unbewussten von Led Zeppelin in dem Lied „Stairway To Heaven“. Am Ende des Liedes vernahm er beim Rückwärts-Abspielen die Worte:

„Backwards. Hear words sung“ (dt.: Rückwärts. Höre gesungene Worte)

Und diese Worte waren nicht als satanische Botschaft technisch eingefügt worden, sondern sie waren die unbewusste Mitteilung in der Stimme des Sängers Robert Plant. David J. Oates verstand sie als Aufforderung und untersuchte in den folgenden Monaten seine Musikkassetten nach weiteren Aussagen des Unbewussten. Zu seinem großen Erstaunen entdeckte er sie nicht nur in Musikstücken, sondern später auch in der alltäglichen Kommunikation. Über viele Jahre hinweg erforschte und entwickelte er seine Entdeckung zu einer faszinierenden Methode der Selbstentwicklung und Wahrheitsfindung und nannte sie „Reverse SpeechTM“ – Rückwärtssprache.

Den vollständigen Artikel können Sie in NEXUS 100 lesen. Abonnieren können Sie unser Heft hier.

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise