Keto-Cycling

ketocyclingDie vorösterliche Fastenzeit ist in vollem Gange. Während viele Christen und Nichtchristen in diesen Wochen auf Zucker, Zigaretten, Alkohol oder andere persönliche Laster verzichten, geht für andere Menschen der Sinn des Fastens über religiöse oder persönliche Motive hinaus.

Sei es eine generelle Ernährungsumstellung zur Verbesserung der gesundheitlichen Werte, Gewichtsreduzierung oder die positive Beeinflussung der Verläufe schwerer chronischer Erkrankungen wie Epilepsie, Diabetes oder sogar Alzheimer und Krebs: Fastenkuren haben signifikante Auswirkungen auf unsere körperliche und geistige Verfassung. In „Keto-Cycling“ stellt der schon erwähnte Bruce Fife eine besondere Herangehensweise an die ketogene Diät vor, bei der die Kohlenhydrate, eine Ursache vieler Zivilisationskrankheiten, stark reduziert werden, bis der Körper in die Ketose gelangt und auf Fett und die namensgebenden Ketone als Energielieferanten zurückgreift.

Mit knapp 200 Seiten ist „Keto-Cycling“ weniger umfangreich als andere Standardwerke zu diesem Thema, bietet aber einen verständlichen und praxisnahen Einstieg in die ketogene Diät. Darüber hinaus räumt Fife mit verschiedenen Ernährungsmythen auf, kritisiert ausgiebig unsere modernen verarbeiteten Nahrungsmittel und korrigiert im abschließenden Kapitel geläufige Irrtümer.

Während die ketogene Ernährung theoretisch und besonders bei ernsten gesundheitlichen Problemen über einen langen Zeitraum praktiziert werden kann, empfiehlt Bruce Fife gesunden, normalgewichtigen Menschen auf Dauer eine zyklische Form der Ernährung. Der Ernährungszyklus kann mehr oder weniger intensiv verlaufen und individuell angepasst werden. Abwechselnde Ernährungsphasen aus ketogener Diät und normaler Mischkost mit unverarbeiteten, nährstoffreichen Lebensmitteln führen zu einem ständigen Wechsel zwischen Fett- und Glukosestoffwechsel, der den Körper darauf konditioniert, sowohl Fett als auch Zucker schnell zu verbrennen. Außerdem behalten die Ketone durch den Wechsel ihre heilsamen Wirkungen, die sie bei einer dauerhaften ketogenen Ernährung und der Sensibilisierung des Körpers auf Kohlenhydrate irgendwann verlieren würden.

Diesen „zyklischen Wechsel zwischen Schlemmen und Fasten“ sieht Fife als Teil einer natürlichen zyklischen Ordnung, die unser ganzes Leben bestimmt. Bei der zyklischen Ernährung mit ketogenen Phasen spielt Verzicht nicht so eine große Rolle wie bei anderen Diäten, die über eine längere Dauer praktiziert werden. Dadurch fällt eine dauerhafte Ernährungsumstellung leichter.

Sollten Sie zu denen gehören, die sich schon in verschiedenen Formen des Fastens oder des Verzichts geübt haben, so könnte der nächste logische Schritt sein, sich an eine dauerhafte und gesundheitsfördernde Ernährungsumstellung heranzutasten. Wer seiner Gesundheit auf diese Weise etwas Gutes tun, nachhaltig Gewicht verlieren oder sich allgemein über die ketogene Ernährung informieren möchte, der findet in „Keto-Cycling“ von Bruce Fife einen empfehlenswerten, hilfreichen und lebensnahen Einstieg in das Thema.

Bruce Fife
Kopp Verlag

218 Seiten
ISBN: 978-3-864457-15-9
€ 19,99

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Kategorie

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren