Keto-Fasten

ketoIn seinem früheren Buch „Gesunde Fette“ hat sich Dr. Joseph Mercola mit den Grundlagen der ketogenen Ernährung und der zentralen Rolle der Mitochondrien für unsere Gesundheit beschäftigt. Im vorliegenden Werk spricht er sich dafür aus, eine dauerhafte Ernährungsketose nur so lange aufrechtzuerhalten, bis der Körper gelernt hat, Fett effektiv zur Energieerzeugung einzusetzen.

Danach empfiehlt es sich, die wiedererlangte Stoffwechselflexibilität voll auszunutzen und zur sogenannten zyklischen ketogenen Ernährung überzugehen, bei der eine Erhöhung der Protein- und Kohlenhydratzufuhr nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht ist. Das eigentliche Keto-Fasten soll in diese Ernährungsweise integriert werden.

In Kapitel 1, das den Ursachen der Zivilisationskrankheiten gewidmet ist, würdigt Dr. Mercola die Stärken der modernen Medizin, weist aber auch auf ihr Versagen in bestimmten Bereichen hin. Unsere Lebensgewohnheiten und die Chemikalien, denen wir ausgesetzt sind, beeinträchtigen nicht zuletzt die Mitochondrien, unsere empfindlichen Zellorganellen. Kapitel 2 beschäftigt sich mit der Geschichte des Fastens. Hier erfahren wir, dass die Menschen der Vorzeit nicht die Möglichkeit hatten, sich pausenlos den Bauch vollzuschlagen, sondern immer wieder kurze oder längere Hungerphasen überstehen mussten. Im nächsten Kapitel werden die physiologischen Prozesse besprochen, die wir anstoßen, indem wir fasten. Kapitel 4 widmet sich den verschiedenen Spielarten des Fastens. Das Buch enthält kein Glossar, deshalb empfiehlt es sich, dieses nicht sehr umfangreiche, aber dennoch gehaltvolle Kapitel einige Male durchzulesen, um die Grundbegriffe zu verinnerlichen. Die Besprechung der allgegenwärtigen fettlöslichen Giftstoffe, die erst in den Fettzellen des Körpers zwischengelagert werden, um dann beim Fettabbau in die Blutbahn zu gelangen, leitet zu Kapitel 5 und 6 über, die sich mit Nebenwirkungen und Gegenanzeigen bzw. mit Entgiftungserscheinungen sowie der Gefahr der Wiederaufnahme von freigesetzten Giftstoffen befassen. In Kapitel 7 bespricht der Autor ausführlich die zyklische Ketose, die neben Fasten- auch Schlemmertage vorsieht. Kapitel 8 beschreibt, was man beim eigentlichen Keto-Fasten berücksichtigen sollte und listet unter anderem Obst- und Gemüsearten, die unbedingt in Bio-Qualität gekauft werden sollten, Zuckeralternativen, Ergänzungsmittel und Kräuter für Entgiftungstees auf. Kapitel 9 informiert darüber, welche Laborwerte darüber Auskunft geben, ob die Ernährungsumstellung zu messbaren Verbesserungen führt.

Dr. Mercola lässt seine eigenen Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung in diesen gut lesbaren Ratgeber fließen und berücksichtigt dabei die aktuelle Forschung. In doppelter Hinsicht gelingt es ihm, die Leser zu motivieren und nicht zu überfordern: Erstens ist das notwendige Hintergrundwissen sehr verständlich aufbereitet; zweitens muss die oder der Fastenwillige nicht allen lieb gewordenen Esssünden entsagen. Chronische Erkrankungen greifen mehr und mehr um sich. Das Gute daran ist, dass wir darauf hoffen können, uns durch kleinere oder größere Verhaltensänderungen aus ihrem Griff zu befreien, weil sie in der Regel eines gemeinsam haben – sie sind unserem Lebensstil geschuldet.

Dr. Joseph Mercola
Kopp Verlag
240 Seiten
ISBN: 978-3864456923
€ 19,99

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren