Our Cosmic Ancestry in the Stars

AncestryWenn Sie der Artikel von Chandra Wickramasinghe in diesem Heft noch nicht von seiner Theorie überzeugt hat, können Sie mit diesem Traktat nachlegen. Es betrachtet die Idee der Besamung aus dem All aus sämtlichen Blickwinkeln, die man notwendigerweise durchleuchten muss, wenn man sein Wissenschaftlerleben einem Herzensthema widmet.

Die Perspektiven, die man schon im Artikel erfahren hat, werden hier weitergedacht und vertieft. Klar, wenn das Leben nicht von hier stammt, muss es trotzdem irgendwo entstanden sein – die Frage nach einem Intelligent Design wird daher vom Planeten ins All verlagert. Und, ja: Man kann den Schöpfer des Universums nicht nur biblisch, sondern auch vedisch denken. Neben philosophischen Ausflügen zur Gottheit geht es aber auch ganz materialistisch zu, etwa wenn die neuesten Erkenntnisse zu retroviralen Einschüben im menschlichen Erbgut während der Evolution dargelegt werden.

Was mich an den Ausführungen besonders anspricht, ist der seltene Mix aus indischer Denkschule und klassischer westlicher Ausbildung, der dazu noch die Nase nicht zu hoch in die Luft hält. In Kombination mit dem umstürzlerischen Thema ergibt das eine nachhaltige Lektüre.

C. & K. Wickramasinghe
Gensuke Tokoro

Bear & Company
136 Seiten
ISBN: 978-1-591433-28-6
€ 13,50

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren