Rösten & Brauen mit heimischen Pflanzen: Ersatz für Kaffee und mehr

roestenBeim Blick auf den Buchtitel ist die erste Reaktion: Warum Kaffee ersetzen? Maßvoll genossen ist er „Lebensfreude pur“, das schreibt selbst die Autorin. In ihrem kurzen Geleitwort wird jedoch schnell klar, dass es gute Gründe für den Verzicht auf Kaffee gibt, die wir nur allzu gern wegrühren: Der Kaffeeanbau erfolgt zumeist unter Ausbeutung von Mensch und Boden, zusätzlich verpassen Pestizidrückstände und die Acrylamidbelastung infolge des Röstvorgangs der Lebensfreude einen gehörigen Dämpfer.

Das einstige Luxusprodukt Kaffee ist zur Massenware verkommen und wird im harten Konkurrenzgeschäft immer billiger – zumindest für uns. Auf wessen Kosten das geht, wissen wir alle.

Nicht zuletzt in der Coronakrise ist deutlich geworden, was verminderte Verfügbarkeit und Rationalisierung von Konsumgütern bedeutet. Wie beruhigend ist es da, auf das zurückgreifen zu können, was es vor der Haustür gibt. Wer weiß schon noch, wie Blümchenkaffee, Muckefuck, Hutzelwasser oder Surrogat hergestellt wird? „Rösten & Brauen mit heimischen Pflanzen“ hilft bei der Rückbesinnung auf dieses verloren gegangene Haushaltswissen.

Vier Seiten Inhaltsverzeichnis zeigen, dass Heidi Thaler alte Rezepturen zusammengetragen hat, die weit über die Selbstherstellung von Ersatzkaffe hinausgehen. Übersichtlich aufgeteilt in „Obst und Beeren“, „Wurzeln, Knollen und Gemüse“, „Nadelbäume“, „Nüsse, Kerne und Samen“, „Hülsenfrüchte“ und „Getreide“ stiftet eine beeindruckende Fülle von Anleitungen zum Selbermachen an. Die Auswahl reicht vom Surrogat über Tee, Essig, Senf, Sirup bis hin zu Wein, Likör und vielem mehr. Wie wäre es zum Beispiel mit Kartoffelsaft, Zapfenbalsam oder Maislimonade?

Die einzelnen Kapitel sind übersichtlich aufgebaut und bieten dem Leser schnelle Orientierung. Eine einleitende Sachinformation über jede Grundzutat zeigt eine Zeichnung des Gewächses und informiert über Vorkommen, Aussehen und Besonderheiten. Zu den Rezepten gibt es Hinweise zu Wirkung und Geschmack sowie Tipps zu Abwandlungen. Aufgelockert ist das liebevoll gestaltete Buch durch Sagen und Zitate aus alten Schriften.

Heidi Thaler zeigt, dass für Ersatzkaffee so ziemlich alles angebrutzelt werden kann. Damit das gelingt, liefert sie Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die kaum eine Frage offenlassen. Angesichts der Detailtiefe nimmt man der Autorin auch ab, dass sie die vielfältigen Rezepte selbst ausprobiert hat und nicht nur Buchwissen, sondern ihren Erfahrungsschatz teilt.

„Rösten & Brauen mit heimischen Pflanzen“ macht Lust zum Ausprobieren, bei der großen Auswahl ist für jeden Geschmack etwas zu finden.

Heidi Thaler
Freya Verlag

200 Seiten
ISBN: 978-3-99025-355-7
€ 19,90

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Kategorie

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren