hier werben

Twilight Zone: Ufos, Aliens & Kabale – Das letzte Interview mit Paul Hellyer

105 TwilightEin offenherziges Interview mit dem kanadischen Politiker und Autor Paul T. Hellyer über den Zustand des Planeten, die Macht der Kabale und seine Lösungsvorschläge – geführt ein paar Monate vor Hellyers Tod am 8. August 2021.

Der ehrenwerte Abgeordnete Paul Hellyer, ehemaliger kanadischer Verteidigungsminister, sorgte weltweit für Schlagzeilen, als er als erstes Kabinettsmitglied der G-8-Staaten unmissverständlich erklärte: „Ufos sind so real wie die Flugzeuge, die über uns fliegen.“

Ich hatte Gelegenheit, ihn 2021 – kurz vor seinem Tod im Alter von 97 Jahren – zu interviewen. Wir sprachen über alle möglichen Themen, unter anderem Ufos, Außerirdische, Verschwörungen und Intrigen, die globale Erwärmung, die Gefahren von Cyberwährungen und sein Buch „Liberation! The Economic of Hope“.

Stan Mallow (SM): Sie haben einmal gesagt, dass „Liberation!“ Ihr letztes und wichtigstes Buch ist. Warum ist das so?

Paul Hellyer(PH): Eigentlich bin ich sicher, dass es mein letztes Buch sein wird, weil ich nicht glaube, dass meine Frau mir erlauben wird, noch ein weiteres zu schreiben. Aber ich weiß nicht, ob es wirklich mein wichtigstes Buch ist. Ich habe vier aufeinanderfolgende Bücher geschrieben, angefangen mit „Light at the End of the Tunnel“, das vor elf Jahren erschien. Als ich es schrieb, glaubte ich, dass es mein letztes Buch sein würde, weil es alles enthielt, was ich zu diesem Zeitpunkt wusste. Es enthielt ein paar Vorschläge für den Planeten und befasste sich mit den Dingen, die wir tun mussten – zum Beispiel, dass wir noch zehn Jahre Zeit hätten, etwas gegen die globale Erwärmung zu unternehmen.

Das ist jetzt elf Jahre her – und wir haben in dieser Zeitspanne im Grunde genommen gar nichts getan. Das ist ein äußerst wichtiges Thema, dem wir ins Auge sehen müssen, sonst wird dieser Planet für unsere jungen Leute und unsere Enkel nicht mehr bewohnbar sein.

Vier Jahre später hatte ich viel mehr darüber gelernt, was im Universum vor sich geht und was auf der Erde passiert. Ich beschloss, auch darüber zu schreiben. Ich sage immer, dass das, was wir hier tun, ein spiritueller Kampf ist, und das ist auch mein Fazit. Ich habe vom Schöpfer erfahren, wie und warum der Kosmos geschaffen wurde, dass wir alle aus demselben Material bestehen und dass wir alle Brüder und Schwestern sind, unabhängig von der Hautfarbe.

Den vollständigen Artikel können Sie in NEXUS 105 lesen.

Printausgabe und E-Paper erhalten Sie im Shop ... dort können Sie unser Heft auch abonnieren.

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise