US-Regierung verhaftet 2.300 mutmaßliche pädophile Straftäter

chDas US-amerikanische Justizministerium verlautbarte am 12. Juni 2018 die Verhaftung von mehr als 2.300 mutmaßlichen pädophilen Online-Straftätern. Operation Broken Heart lautet der Name der dreimonatigen Aktion der Einsatzgruppe Internet Crimes Against Children (ICAC) des Justizministeriums.

Die Operation richtete sich gegen Menschen, die verdächtigt wurden (1) Kinderpornografie zu produzieren, zu verbreiten, zu erhalten oder zu besitzen; (2) online kinderpornografische Inhalte zu konsumieren; (3) an Kinderprostitution beteiligt zu sein und (4) in andere Bundesstaaten oder Länder zu reisen, um Kinder sexuell auszunutzen.

Nach Angaben der Behörde verlief die Operation erfolgreich und führte unter Anderem zur Identifikation von 195 Personen, die entweder Kinderpornografie produziert oder Kinder sexuell misshandelt hatten, sowie von 383 Kindern, die Opfer von sexueller Gewalt oder Pornografie wurden oder sind. Operation Broken Heart fand zwischen März und Mai 2018 unter Beteiligung aller 50 US-Bundesstaaten statt. Zur Initiative gehörte auch ein Aufklärungsprogramm zur Onlinesicherheit für Kinder.

Quellen: Justice.gov, 12.06.18, http://bit.ly/nex78-pedo1; DailyMail.co.uk, 13.06.18, http://bit.ly/nex78-pedo2

Kommentare

19. Juli 2018, 09:06 Uhr, permalink

Horst Hacker

Und WANN sind endlich die "Eliten" dran??? Laut Zeugenaussagen (solange diese noch lebten ... ) ist Kindesmissbrauch und Kindesopferung ein 'Hobby' der satanischen Elite. Es findet in höchsten Kreisen statt!!! Dort ermittelt nicht einmal die Polizei! Googelt mal "27 tote Zeugen" oder "Ronald Bernard", "Cathy O'Brien" usw.

23. Juli 2018, 13:01 Uhr, permalink

TransdimensionalMetaFuck

Ja, aber gleichzeitig wird die abartige Pornoindustrie gestattet, die Seiten, die Kinderpornos anbieten oder Schlimmeres und die ganzen Puffs in der gesamten westlichen Welt toleriert. Klingt sehr glaubwürdig, dass T. gegen Psychos vorgehen will. Vermutlich haben die einfach was Falsches geschrieben, so wie ich gerade.

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel im Blog

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

Das NEXUS Magazin Blog

Aktuelle Artikel und Newsbeiträge des NEXUS Magazin

 RSS-Feed abonnieren