Alkoholindustrie täuscht Öffentlichkeit über Krebsrisiken

alkDie Alkoholindustrie verwendet subversive Taktiken, um die Bevölkerung über das Risiko einer Krebserkrankung durch den Konsum alkoholischer Getränke in die Irre zu führen. Einer neuen Studie zufolge wendet sie häufig Methoden an, die denen der Tabakindustrie zur Irreführung von Rauchern ähneln. „Die Last der wissenschaftlichen Beweise ist eindeutig: Alkoholkonsum erhöht das Risiko, einige der häufigsten Formen von Krebs zu entwickeln“, erklärte Mark Petticrew, Professor für Public Health an der London School of Hygiene & Tropical Medicine und Hauptautor der Studie.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse ist, dass die Industrie Beweise für den Zusammenhang von Brust- und Darmkrebs mit Alkoholkonsum unterschlagen bzw. verfälscht hat.

Professor Sir Ian Gilmore, Vorsitzender der Alcohol Health Alliance UK, sagt, dass die Studie „deutlich zeigt, dass die Alkoholindustrie die Öffentlichkeit täuscht“.

Eine neue Studie aus den USA fand heraus, dass die Zahl der alkoholkranken Erwachsenen dort von 2000 bis 2010 um fast 50 Prozent gestiegen ist. Jeder achte erwachsene Amerikaner (12,7 Prozent) erfüllt die Kriterien für die Diagnose „Alkoholmissbrauch“. Gleichzeitig schätzt die US-Gesundheitsbehörde CDC, dass jedes Jahr durch alkoholbedingte Ursachen 88.000 US-Bürger sterben – mehr als doppelt so viele Todesfälle, wie durch Opiate verursacht werden.

Für bestimmte Gruppen zeigen die Statistiken der Untersuchung sogar ein noch düsteres Bild: Zum Beispiel hat sich der Alkoholmissbrauch in der afroamerikanischen Bevölkerung mit einer Steigerung um 92,8 Prozent nahezu verdoppelt; bei weiblichen Teilnehmern erhöhte er sich um fast 84 Prozent.

Quellen: LSHTM, 08.09.2017, http://tinyurl.com/ybdbbwwy; PressTV.ir, 09.09.2017, http://tinyurl.com/ydaeyma9; PressTV.ir, 12.08.2017, http://tinyurl.com/ybutqvmq

Kommentare

21. Januar 2018, 12:54 Uhr, permalink

Karl

Und???

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel im Blog

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

Das NEXUS Magazin Blog

Aktuelle Artikel und Newsbeiträge des NEXUS Magazin

 RSS-Feed abonnieren