Die 12 Programme des Bewusstseins

12Horst Krohne
AMRA Verlag

208 Seiten
ISBN: 978-3-954471-85-0
€ 19,99

Horst Krohne ist seit 40 Jahren als Geistheiler tätig und hat schon einige Bücher über Geistheilung verfasst. In seinem neuesten Buch stellt er, wie der Titel schon sagt, die zwölf Programme des Bewusstseins vor. Laut Autor haben wir Menschen spezifische Programme, die unser Verhalten bestimmen und ständig im Hintergrund ablaufen. Idealerweise sollten sich unsere bewussten und unbewussten Programme gegenseitig unterstützen. Doch unser kleines Ich manipuliert diese autarken und stabilen Lebenserhaltungsprogramme, was Leid zur Folge hat. So gilt es, nicht nur den Verursacher einer Krankheit aufzudecken, sondern auch einen sinnvollen Weg aus der Misere zu finden.

Zunächst werden die zwölf Programme des Bewusstseins in einer Tabelle vorgestellt. Der Inhalt des jeweiligen Programms wird kurz beschrieben und jedem Programm wird eine Nummer zugeordnet. Im darauffolgenden Teil werden die Programme ausführlich in einzelnen Kapiteln besprochen. Etwas mühevoll beim Lesen ist, dass der Autor sich immer per Nummer auf das Programm bezieht. Man muss die vorangehende Tabelle oft bemühen und nachschlagen, was gemeint ist. Dann werden die zwölf Programme in vier Gruppen eingeteilt, die wiederum in Körper, Geist und Seele aufgeteilt sind. Die sieben Hauptchakren werden besprochen, weil sie für die Heilung eine übergeordnete Bedeutung haben. In der zweiten Hälfte des Buches folgen viele Fallbeispiele.

Der Autor selbst nennt seine Programme die „neue Sicht der Geistheilung“. Sie macht sich an Zahlen und Gesetze gebundene Informationen zunutze, um Hintergründe von Not und Krankheit besser zu verstehen. Aber nur, wenn der Heiler die Gesetzmäßigkeiten der geistigen Verbundenheit versteht, optimieren sich die Möglichkeiten der sinnvollen Anwendung.

Krohne hat im Laufe seiner langjährigen heilenden Tätigkeit Gesetzmäßigkeiten erkannt, die er für sich strukturierte und die zu seinem System der zwölf Programme führten. Dahinter steht sein Wunsch, Erklärungen für Heilabläufe zu finden. Die Erkenntnisse dieses Buches mögen für Heiler und Menschen, die beruflich damit arbeiten, sinnvoll sein. Zusätzlich bezieht sich der Autor immer wieder auf Workshops in seinem Institut. Das hat den Grund, dass man Heilen und Heilung eben nur in der Praxis lernen und erleben kann. Das Buch ist kein Leitfaden zum Erlernen des Geistigen Heilens. Die Umsetzung der zwölf Programme geschieht ausschließlich in der Praxis, wohl am besten in einem Workshop seines Institutes. Hier ist doch viel Eigenwerbung erkennbar.

Wer das Geistige Heilen erlernen möchte, dem empfehle ich die älteren Bücher des Autors, die praxisorientierter aufgebaut sind. Das jüngste Buch enthält sehr viele Zahlen und Strukturen, die den Eindruck erwecken, alles muss unbedingt und immer in eine Struktur. Doch Geistiges Heilen ist so vielfältig und individuell wie wir Menschen. Es ist bei jedem eine sehr persönliche Erfahrung und sie ist bei jedem anders. Ob man wirklich alles mit den zwölf Programmen erklären kann, wage ich zu bezweifeln. Heilung geschieht, aber sie ist nicht immer erklärbar!

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren