Aus der Ausgabe

NEXUS Magazin 67, Oktober-November 2016

NEXUS Magazin 67
Oktober-November 2016

Zur Ausgabe
Heft bestellen 8,90 €
E-Paper kaufen 4,99 €

hier werben

Gratis Ausgabe 31

NEXUS Magazin, Ausgabe 31, Kostenloses E-Paper

E-Paper (PDF)

Editorial Ausgabe 67

Liebe Leser, als ich meinen Posten als deutscher Herausgeber von NEXUS bezog, musste ich mich vertraglich verpflichten, in politischen Fragen neutral zu bleiben. Das war für mich damals absolut in Ordnung, denn dies war tatsächlich meine Haltung und ich schämte mich auch nicht dafür. Es schien mir sogar der weisere Standpunkt zu sein. Heute scheinen einige der typischen NEXUS-Themen, die mich früher aufgewühlt hätten, weiter in den Hintergrund gerückt zu sein.

hier werben

Ob vor uns schon eine andere hochentwickelte Gesellschaft existiert hat oder ob irgendwo mal wieder die Bienen sterben: Angesichts der unglaublichen Probleme, Bedrohungen und moralischen Dilemmas, die sich allein aus der Flüchtlingskrise ergeben, tritt das bei mir alles in den Hintergrund. Plötzlich habe ich ständig das Gefühl, in einem Land zu leben, in dem die Regierung das Volk austauschen will. Hier keinen Standpunkt einzunehmen, könnte man inzwischen als unverantwortlich bezeichnen.

Und wie muss sich dieser Zeitgeist wohl erst für Amerikaner anfühlen, die ja ähnliche Probleme haben und bei denen alles immer noch einen Tick krasser abläuft? Wie muss es etwa um die Führungsriege der USA stehen, wenn innerhalb von nur wenigen Wochen bekannt wird, dass eine der zentralen Personen entweder einen ernsthaften klinischen Hirnschaden aufweist oder Anfälle von Besessenheit durchlebt (wie im Fall von Hillary Clinton1), eine andere als Perverser und Pädophiler im Internet angeprangert wird (wie im Fall von Vize-Präsident Joe Biden2) und die dritte (Clintons enge Vertraute Huma Abedin) mit einem Mann verheiratet ist, der – obwohl selbst hochrangiger Politiker3 – notorisch Schmuddelbilder von sich selbst an fremde Frauen verschickt und damit sehenden Auges seine Laufbahn, seine Reputation und seine Ehe zerstört? Es braucht ein hohes Maß an kognitiver Dissonanz im Kopf, wenn man unter solchen Umständen trotzdem beansprucht, das Schicksal der Nation zu lenken. Es scheint an der Zeit zu sein, all diese kaum noch verhohlenen, krummen Seiten unserer Politiker laut aufschreiend zu verkünden, bis auch der Letzte aufwacht. Und viele Publizisten tun das inzwischen auch. Der oft beklagte Niedergang der eingesessenen Medien hat sich mittlerweile in eine Renaissance der Alternativmedien gewandelt, die den Lamestream-Medien zunehmend den Marsch blasen. Mich bewegt das alles sehr. Aber unpolitisch kann ich meine Gedanken dazu längst nicht mehr nennen.

Wenn ich Ihnen abschließend einen ganz unpolitischen Rat geben sollte, dann den: Es könnte von Vorteil sein, sich jetzt um die eigene Sicherheit zu kümmern. Denken Sie an den kürzlich erfolgten, quasi europaweiten Aufruf an die Bevölkerung, sich mit Vorräten einzudecken. Ein Freund erzählte mir heute, dass Vorräte an Standardmunition inzwischen auf Monate ausverkauft seien und dass die Frequenz geheimer militärischer Bewegungen im Land dramatisch zugenommen habe. Wem es irgend möglich ist, dem würde ich raten die Ballungsräume zu verlassen, sich ein neues Leben irgendwo in der Pampa aufzubauen und damit keine Minute mehr zu zögern. Die amerikanischen Prepper haben den Begriff der „Drop-dead-Distance“ geprägt – das ist der Bereich, den ein ausgehungerter, aus der Großstadt kommender Vandale gerade noch laufen kann, ohne tot umzufallen. Mir schien es schon vor Jahren eine gute Idee, mich außerhalb dieser Zone anzusiedeln.

Was Fragen nach der Zukunft vonNEXUSanbelangt: Bitte lesen Sie meine Antwort in der Leserbrief-Sektion. Und wie Sie dann beim Durchblättern dieser Ausgabe sehen werden, haben wir unseren Anspruch, spannende Hefte abzuliefern, noch längst nicht aufgegeben.

Ihr Thomas Kirschner

1 The Alex Jones Channel: „Hillary Clinton May Have A Brain Tumor: Board Certified MD / Psychiatrist“ auf YouTube.com, 09.08.2016; http://tinyurl.com/zfys9lf (aufgerufen: September 2016)

2 Gabbee: „Compilation of Joe Biden Being Creepy“ auf YouTube.com, 18.02.2015; https://youtu.be/xy07yHAgM4E (aufgerufen: September 2016)

3 Julian Goldman: „Anthony Weiner Movie – Anthony Weiner Documentary“ auf YouTube.com, 25.07.2016; https://youtu.be/OJRpkbN8DBw (aufgerufen: September 2016)

Kommentare

27. Oktober 2016, 14:00 Uhr, permalink

Daniel Kälin

"...das Gefühl, in einem Land zu leben, in dem die Regierung das Volk austauschen will."
Bei dieser Sichtweise könnte es sich vielleicht um sogenannte fernmanipulierte, (Mind Control-) "selektive Wahrnehmung" handeln, werter Herr Kirschner. Oder wie meinen Sie "austauschen"? Möglicherweise ist das mit "Hybriden" global schon am laufen (s. weiter unten).

Die Deutschen würden wie viele weisse ethnischen Gruppen der nördlichen Hemisphäre ohne die "gesunden" Zuwanderer aus dem Süden, wegen viel zu geringer Geburtenrate infolge Karrieren und "Kind ist zu teuer", falscher Ernährung, Alkohol, Medikamente, Drogen, Nikotin, Lebensmittel-Zusätzen, Umweltgiften, wegen dekadentem, ungesunden Lebenswandel, E-Smog und anderer Strahlung, aussterben. Und in umgekehrter Richtung wurde von "uns" Weissen auf die Bevölkerung fremder Kontinente bis hin zur vollständiger Ausrottung der dortigen Volksgruppen und bis in die heutige Zeit - beispielsweise Indianerstämme im Amazonas Gebiet - keinerlei Rücksicht genommen. Wenn wir das mal noch zurückbezahlt bekommen...!
Aber bis nach Europa durch kommen dann sowieseo nur "the survival of the fittest".
Mit Flüchtlingen kann dazu wunderbar Politik gemacht und von den wahren Weltproblemen wie den Ursachen obiger Probleme und den Ursachen von Flüchtlingen, von denen es heute mehr gibt, als im ganzen zweiten Weltkrieg, abgelenkt werden.
Auch Politiker sind permanent traumatisiert und austauschbare Marionetten, viele vermutlich Mind Control Opfer, UFO-Entführte oder sogar Alien und - Hybride "among us", im Sinne zumindest von Dr. David Jacobs und Dr. John E. Mack, Dr. Corrado Malanga, Dr. Karla Turner, Eve Longren und David Icke (Reptiliens).

Th. Kirschner:"...trotzdem beansprucht, das Schicksal der Nation zu lenken. Es scheint an der Zeit zu sein, all diese kaum noch verhohlenen, krummen Seiten unserer Politiker laut aufschreiend zu verkünden, bis auch der Letzte aufwacht."

Leider haben "sie" die Informations-Kanäle und auch das Internet "monitored" unter Kontrolle.
Aber wer und wie "die" sind, beschreibt dettailliert und in aller Tiefe das Institut für Studien von Globalisierung und verdeckter Politik des Joel Van Der Reijden isgp-studies.com/
Dass er trotz der überwätigenden Masse an glaubwürdigen Informationen seit der Landung des Low-Tech-Raketen-Raumschiffes „Merkaba“ in der Bibel bei Ezechiel, scheinbar nichts von Ufos und Aliens hält, kann man ihm bei seiner nüchternen Recherche Arbeit nicht verübeln. Vielleicht ist er ja selber ein Ausserirdischer :-)

Aber wohin die Handelsware zehn- bis vierzigtausend in Europa verschwundene, unbegleitete Flüchtlingskinder geraten sein könnte, wird dort ("Beyond Dutroux" etc.) ebenfalls ersichtlich.
Auch Sie auf Nexus-Magazin haben von den herrschenden Strukturen und weshalb "die Polizei" nichts macht, schon berichtet:
www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/das-svali-material-im-innersten-zirkel-der-illuminati-teil2
Dann wäre vielleicht noch anzumerken, was z. B. Kay Griggs schon erwähnte und wer die Wahlen in Amiland (u.v.w.m) wirklich kontrolliert; natürlich Wallstreet und die Banken:
"Auch der gegenwärtige Wahlkampf in den USA ist nichts als ein für die Medien inszeniertes Scheingefecht, bei dem der Sieger bereits feststeht: Die US-Finanzindustrie." Telepolis, Ernst Wolff
Wikileaks-Enthüllung räumt letzte Zweifel aus:
Obamas Wahlkampf war vorsätzliche Täuschung der US-Öffentlichkeit
www.heise.de/tp/artikel/49/49711/1.html

Beste Grüsse

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

E-Mail wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben

URL muss mit http:// bzw. https:// beginnen

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Der Autor

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren