Aus der Ausgabe

NEXUS Magazin 30, August-September 2010

NEXUS Magazin 30
August-September 2010

Zur Ausgabe
E-Paper kaufen 4,99 €

hier werben

Gratis Ausgabe 31

NEXUS Magazin, Ausgabe 31, Kostenloses E-Paper

E-Paper (PDF)

Ein Wundermittel gegen Adipositas

Ist die moderne Fettleibigkeits-Epidemie auf eine Fehlfunktion des Hypothalamus zurückzuführen? Der 1970 verstorbene Endokrinologe A. T. W. Simeons entdeckte ein einfaches Molekül und eine Behandlung mit hoher Erfolgsquote.

hier werben

Eine teure Angelegenheit

Sehen Sie sich um. Merken sie etwas? Ihre Mitmenschen werden dicker und dicker. Im Laufe der Menschheitsgeschichte sind noch nie so korpulente Gestalten auf Erden gewandelt wie heute. Übergewichtige und adipöse Männer, Frauen und Kinder stellen in den meisten Industrieländern inzwischen die Bevölkerungsmehrheit. Die zweifelhafte Ehre, zu den 25 „schwersten“ Ländern der Erde zu gehören, wird den USA zuteil (74,1 Prozent), außerdem Australien (67,4 Prozent), Neuseeland (68,4 Prozent) und dem Vereinigten Königreich (61 Prozent).1 Das Phänomen breitet sich weltweit aus, sodass die WHO inzwischen von einer Pandemie spricht.

Früher als Wohlstandsproblem der Industrieländer angesehen, ist Adipositas inzwischen auch in Schwellenländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen weit verbreitet. Selbst in Entwicklungsländern greift die Krankheit seit einigen Jahren um sich, oft sogar schneller als in der westlichen Welt. Die jährlichen Zuwachsraten von Übergewicht und Adipositas sind in einigen Gebieten Asiens, Afrikas und Südamerikas zwei- bis fünfmal so hoch wie in den USA.2

Adipositas wird durch den Körperfettanteil* definiert. Frauen, deren Körpermasse zu mehr als 32 Prozent aus Fett besteht – bei Männern sind es 25 Prozent – werden als adipös bezeichnet.

Statistisch gesehen ist die Lage verheerend:

Adipöse Menschen sind inzwischen so dick, dass neue Kategorien eingeführt werden müssen, um ihren Krankheitsgrad beschreiben zu können. Als „morbid adipös“ wurde früher nur eine kleine Zahl von Patienten eingestuft. Oberhalb von „Adipositas Grad II“ (schwere Adipositas) und „Grad III“ (morbide Adipositas) gibt es nun die neue Kategorie „superadipös“. Fast 500.000 Australier sind superadipös – fünf Mal so viel wie noch vor 20 Jahren. Superadipöse Menschen haben einen Körpermasseindex von über 50 und wiegen mehr als 200 kg. Schätzungen zufolge wird sich die Zahl der Superadipösen in den nächsten zehn Jahren verdoppeln.10

Das Ausmaß der Fettleibigkeit hat weltweit für Aufsehen gesorgt, Krankenkassen und Staatshaushalte ächzen unter der Belastung. So verursacht Adipositas in den USA jährlich Kosten von 147 Milliarden US-Dollar, laut einer kürzlich vom Research Triangle Institute und der US-Behörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) vorgestellten Studie.11 Nach neuesten Forschungen12 werden in Australien allein die von Übergewicht und Adipositas unmittelbar verursachten Kosten bei jährlich 21 Milliarden australischen Dollar liegen. Das ist doppelt so viel wie bislang geschätzt.

Was wirklich dahinter steckt

Adipositas ist ein relativ neues Problem – vor 50 Jahren existierten noch nicht einmal Statistiken darüber. Innerhalb nur weniger Jahrzehnte hat sich die wachsende Leibesfülle von Millionen Menschen aber zu einem echten Problem entwickelt. Viele Leute schieben es auf den ungesunden Lebensstil der westlichen Länder, der zum Verzehr dickmachender, nährstoffarmer Nahrungsmittel mit hohem Kohlenhydrat- und Zuckeranteil verleitet. Bewegungsmangel tut ein Übriges.

Aber noch etwas anderes läuft verkehrt: Unsere Körperfunktionen, besonders der Stoffwechsel, scheinen völlig durcheinandergeraten zu sein. Eine paradoxe Situation: Viele Menschen essen kalorienreduziert, treiben Sport – und nehmen trotzdem zu. Herkömmliche Diäten, gesunde Ernährung und bewusste Lebensführung scheinen keine Wirkung mehr auf die überzähligen Pfunde zu haben. Früher hat das funktioniert. Wo liegt das Problem? Wollen wir wirklich eine Lösung gegen Fettleibigkeit finden, müssen wir ein wenig tiefer in die Materie eindringen.

Der hervorragende britische Endokrinologe Dr. A. T. W. Simeons († 1970) verbrachte 30 Jahre seines Lebens damit, die Ursache der Adipositas aufzuspüren. Er erforschte mögliche Zusammenhänge zum Hormonsystem und zu psychosomatischen Krankheiten. Er untersuchte die Schilddrüse, die Hypophyse, die Nebennieren, die Bauchspeicheldrüse, die Gallenblase und über 100 weitere Körperorgane und -funktionen. Er analysierte jeden denkbaren Lösungsansatz und wertete dafür Datenmaterial aus aller Welt aus.

Zwischen den verschiedenen Organen und der Krankheit konnte er keine Zusammenhänge finden. Dr. Simeons vermutete daher, dass der Schlüssel zur Fettleibigkeit im Zwischenhirn liegen muss, einer Hirnregion, in der sich auch der Thalamus und der Hypothalamus befinden. Eine Fehlfunktion des Hypothalamus, so entdeckte er schließlich, ist die Hauptursache der Adipositas. Fettleibigkeit wird demnach nicht einfach durch übermäßigen Genuss von Nahrungsmitteln hervorgerufen. Exzessives Essen und Adipositas sind vielmehr die Folge – und nicht der Auslöser – einer Stoffwechselstörung.

Simeons begann, an einer Methode zur Behandlung der Erkrankung zu arbeiten. Er schrieb:

„Falls Adipositas ursächlich auf eine spezifische Fehlfunktion des Zwischenhirns zurückzuführen ist, besteht die einzige Möglichkeit der Heilung folglich darin, die Fehlfunktion zu korrigieren. Anfangs erschien uns dies als hoffnungsloses Unterfangen. Das größte Hindernis lag darin, eine erbliche Eigenschaft abzuändern, die in den tiefsten Schichten des Gehirns verankert ist. Zwar hatten wir einige Medikamente, die auf das Zwischenhirn einzuwirken imstande waren – auf das Fettzentrum im Hypothalamus hatte aber keines davon auch nur den geringsten Effekt. Wir besaßen nicht einen einzigen Anhaltspunkt, der unserer Forschung eine Richtung hätte weisen können, um ein Medikament mit so spezifischer Wirkung herstellen zu können.“13

Sein „Heureka-Erlebnis“ hatte Simeons bei der Auswertung von Daten über schwangere Frauen in Indien: Selbst sehr zierliche Frauen verrichteten schwere körperliche Arbeit, nahmen dabei kaum Kalorien zu sich, gebaren aber gesunde, normalgewichtige Babys. Die Schwangeren konnten durch drastische Reduktion der Nahrungsaufnahme ihr Gewicht problemlos verringern, verspürten dabei aber keinen Hunger und schadeten auch nicht ihren Babys.

* Anm. d. Übers.: Der Körperfettanteil ist nicht zu verwechseln mit dem Körpermasseindex (Body Mass Index).

Den vollständigen Artikel haben wir – zusammen mit vielen weiteren, signifikanten Beiträgen zu diesem Themenbereich – im NEXUS Gesundheitsdossier Nr. 1 als e-Paper zusammengefasst, das Sie im Kindle-, bzw. ePub-Format bei Amazon und allen anderen Ebook-Verkaufsstellen finden.

Um dieses Dossier jetzt zu kaufen, klicken Sie hier.

Kommentare

19. Oktober 2010, 15:53 Uhr, permalink

Sven

Die hCG-Diät erscheint mir sehr erfolgversprechend. Leider gibt es derzeit noch recht wenig Infos in deutscher Sprache.

Daher habe ich hier mal eine Website und ein Forum zum Thema eingerichtet, wo sich alle Interessierten beteiligen können.

Blog: hcg-diaet.com/

Forum: hcg-diaet.com/forum/

20. November 2010, 23:28 Uhr, permalink

Mona

Dem kann ich nur beipflichten, habe auch die HCG-Diät gemacht und 10 Kilo verloren.

Nähere Informationen zur Diät findet ihr unter stardiät.ch.

Gruß,

Mona

30. August 2011, 14:30 Uhr, permalink

Momo

Hier gibt es ein reges Forum ketario.de/viewforum.php?f=37

16. Februar 2012, 00:59 Uhr, permalink

Lilith

Mittlerweile gibt es mehrere Bezugsquellen für das homöopathische HCG (Tropfen und Globuli) in Deutschland und Österreich, beispielsweise Biovea, die St. Erhard Apotheke. Auf Amazon.de findet man es mittlerweile auch.

06. April 2012, 00:31 Uhr, permalink

63Beate

Ich bin superneu mit den hcg-Tropfen. Habe sie mir aber gerade online bestellt - bekomme sie aber erst in ca. 9 Tagen.
Ich habe mich in das Thema genauestens eingelesen und finde, dass ich ganz gut informiert bin - deshalb habe ich die Tropfen auch schon bestellt ;oD
Was mir noch fehlt ist der Essenplan der 500 kcal - woher bekomme ich den.
Und was bedeutet DAK?
Kann mit Jemand von euch weiterhelfen?
♥lichen Gruß, Beate ;o)

15. April 2012, 00:12 Uhr, permalink

Lilli

Um die ganze Diät zu verstehen und richtig anzuwenden, sollte man entweder das Buch "Die HCG-Diät" von Anne Hild oder das Buch von Matthias Jünemann "Die Adipositas Kur" (kurz DAK) kaufen und lesen.

Das Buch von Jünemann findet man sogar via Google als e-book.

Viele Grüße
Lilli

13. Mai 2012, 21:55 Uhr, permalink

Manuela

Hier habe ich sogar ein Forum gefunden welches sich nur mit dieser Diät beschäftigt. Die haben sogar eine Rezeptdatenbank
abnehmen.to

08. August 2012, 08:36 Uhr, permalink

vesna

Hallo Zusammen,
leider sind die obigen Einträge verjährt, wer weiß ob ich noch Antworten erhalte :-).
Meine Frage ist:
Wird eine Vorauskasse verlangt, wenn man eine HCG Kur (Spritze) bei Stardiät bestellt?
Hat jemand (gute bzw. schlechte) Erfahrungen gemacht bei "stardieat.ch" bezüglich Bestellen oder Bezahlen?

14. August 2012, 13:45 Uhr, permalink

mokway

Hallo Ihr,
ich mache diese Kur seit dem 01.08.2012 und habe bis Dato 5,6kg abgenommen.
Ich verspüre keinen Hunger, also funktioniert es.
LG, mokway

08. August 2013, 10:23 Uhr, permalink

Heilpraktikerin

Ich bin Heilpraktikerin in Frankfurt. Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass man in Deutschland, England und Amerika kein homöopathisches HCG mehr bekommt und die HCG Spritzen nur in ganz bestimmten Kliniken, wo die Kur ca. 5000 Euro kostet.
Alles was im Moment erhältlich ist hat keinen Ursprung mit dem so wichtigen Schwangerschaftshormon. Ich habe alles genau recherchiert (sogar die Anbieter angerufen oder per Mail genau angefragt, als Heilpraktikerin ist dies oft leichter), da ich mit den HCG Tropfen von Biovea damals sehr gute Erfolge bei meinen Patienten hatte. Homeda, Remedia,Biovea und Anne Hild Tropfen/Globuli bestehen nicht aus dem Schwangerschaftshormon HCG!!!
Wenn man diese einnimmt und den strengen Diätplan durchführt, besteht genau die Gefahr, dass man kein Fett sondern Muskeln abbaut und somit wirklich gesundheitlich Schäden bekommen kann.
Ich hab nun eine Apotheke gefunden die wirkliche HCG Globuli herstellen kann, wo die Ursubstanz menschliches HCG ist. Individuell für meine Patienten darf ich die Globuli in Selbstherstellung, da sie Bestandteil meiner Stoffwechselkur sind, an sie weitergeben.
Ich biete in meiner Praxis eine erweiterte HCG-Stoffwechseldiät an.
Inhalt:
In schriftlicher Form:
• Ausführliches medizinisches Hintergrunds wissen
• Einen genauen erweiterter Ernährungsplan
• HCG Rezepte
• Entgiftungs-Entschlackungsplan
• Nährstoffberatung das keine Defizite entstehen

• Echte! HCG Globuli
• Therapeutische und medizinische Begleitung während der 4 Wochen Diätphase
Wenn jemand Interesse hat kann er mir gerne eine Mail schreiben, ich beantworte alle Fragen zu HCG und informiere jeden genau über meine erweiterte HCG-Stoffwechseldiät
info@frankfurt-ernaehrungsberatung.de

13. September 2013, 12:03 Uhr, permalink

Angelika Thurn

Hallo zusammen,

ich bin gerade bei der HCG-Kur, aktueller Stand 18ter Tag und 5 kg weniger, Bauchumfang 4 cm.
Es gibt einige sichere Quellen wo man die HCG Trofpen oder auch die Globolis beziehen kann.
Ich bin an einem Gesundheitsnetzwerk angeschlossen, wo wir uns austauschen, Tipps geben, bekommen, auch rezepte für Vegetarier und Veganer.
Gerne gebe ich meine Erfahrungweiter.

15. September 2013, 11:59 Uhr, permalink

Ellen Zimmermann

Sehr geehrte Frau Thurn,

bin sehr an Ihren Erfahrungen mit der Kur und den vegan/vegetarischen Rezepten interessiert.

(mein 1. Kommentar ist vermutlich nicht angekommen)

Einen schönen Sonntag und viele Grüße
Ellen Zimmermann

17. September 2013, 13:39 Uhr, permalink

Angelika Thurn

Hallo Frau Zimmermann,

gerne geb ich Ihne weitere Infos.

sie können mich unter

Angelika-Thurn-@web.de

erreichen.

Viele Grüße

Angelika Thurn

06. November 2013, 21:12 Uhr, permalink

Barbara von Geiso

Hallo,
ich habe die erste Phase ohne zu hungern mit Erfolg abgeschlossen.
Das heisst 5 1/2 kg in nur 3 Wochen und habe 4-6 cm an Oberschenkel,Taillie, Bauch, Oberarm und Gesäß verloren. Bin jetzt noch in der Stabilisierungsphase und fühle mich super. Werde von meinem Heilpraktiker unterstützt und gebe gerne sämtliche Erfahrungswerte weiter. Bin so begeistert, dass ich jetzt sogar einen Vortrag darüber halte.
Viele Grüsse
Barbara von Geisso

09. November 2013, 16:00 Uhr, permalink

Dragana

Hallo zusammen,

habe soeben die hcG-Tabletten erhalten.Das Buch von Anne Hild
" Die HCG-Diät " habe ich bestellt.
Würde am liebsten noch heute mit der Diät anfangen, weiß aber nicht
wie.Leider lag keine Anleitung bei.

Könnte mir jemand sagen, ob ich die Tabletten jeweils vor dem Mittag+Abendessen nehmen muß oder auch vor der Tasse Kaffee morgens?
Ich wäre sehr dankbar von Euch einen Hinweis zu bekommen.

Euch allen viel Erfolg und ein gutes Wochenende
Dragana

10. November 2013, 19:53 Uhr, permalink

Tine

Hallo,
wo kann ich die Globuli bestellen? Wäre dankbar für einen Tip, auch zu Rezepten oder Gesundheitsnetzwerken...

Tine

14. November 2013, 02:09 Uhr, permalink

marc freuler

Ich habe gerade die Homöopathische Stoffwechselkur abgeschlossen. Da meine Frau an der Quelle für das Programm ist, und durch das leicht zu den Produkten kommen, haben wir es einfach mal ausprobiert. Nach 30Tagen habe ich 17KG Gewicht verlohren, 16cm Talle, 10cm Hüfte...meine Frau 9Kg und 18cm Talle! Ich fühle mich auch sonst voller power. Allerdings habe ich die Kur mit den Vitalstoffen gemacht da der Körper diese Stoffe braucht. Der Körper stösst in dieser Zeit so viel Giftsoffe aus, das kann ohne die Vitalstoffe auf längere Zeit nicht gut tun. Da ich die Kur selbst gemacht habe und begeistert bin konnte ich auch schon diversen Leuten helfen. Ich empfehle es jedem! Gebe auch gerne infos weiter ( freuler ät hotmail.ch )

05. Dezember 2013, 10:50 Uhr, permalink

susanne färbinger

hallo.ich habe mir das dak buch von m.jühnemann bestellt und warte jetzt auf meine hcg-tropfen lieferung.gibt es ein rezeptbuch für die hcg diät?..haben heute ß5.12.2013.kann man probe weise einsteigen und die feiertage unterbrec hen?gibt es da erfahrungen?...vielen dank

08. Dezember 2013, 12:29 Uhr, permalink

Julie Norton

Hallo Blogger, führe ich Sie zu einem fantastischen neuen Website – www.skinny-world.com. Hier finden Sie alles, was Sie über HCG wissen müssen … auf Deutsch. Geben Sie uns Informationen über das, was die Ärzte, Heilpraktiker bieten echte HCG-Diät-Dienstleistungen, und wir werden die Informationen an unsere Skinny Verzeichnis hochladen. Ärzte und Patienten können Dateien gemeinsam zu nutzen. Es gibt jede Menge nützliche Informationen über HCG, Gesundheit und Ernährung.
Julie Norton, Skinny-World.

14. Dezember 2013, 16:11 Uhr, permalink

sassi

hallo,also ich würde mich sehr gerne für die hcg diät interesieren,wenn sich jemand mit mir in kontakt setzen würde wäre ich sehr dankbar.

22. Januar 2014, 00:05 Uhr, permalink

Mario

Eine sehr sehr gute Zusammenfassung der hCG-Diät. Ich wünschte, dass ich diese Infos schon viel früher mitbekommen hätte.

23. Januar 2014, 14:22 Uhr, permalink

chris

Hallo miteinander. Ich mache mit meiner Frau zusammen gerade die hcg Diät..bis jetzt erfolgreich..bald kommt die Stabiliätsphase..

zu zweit geht es wirklich einfacher und macht Spass.

27. Januar 2014, 02:33 Uhr, permalink

Dr Erol Demirtas

Hallo Ihr Lieben Menschen da Draußen,
bitte wer kann man mir professionelles Info über die HCG-Diät zukommen lassen, wo bezieht den wahren Stoff im europäischen Raum etc....
Jetzt schon Danke für eure Bemühungen.

28. Januar 2014, 14:11 Uhr, permalink

Heilpraktikerin

Antwort auf die Frage:“ Warum gibt es kein frei verkäufliches HCG mehr?“
Ich möchte Ihnen einige Informationen aus meinen eigenen Nachforschungen weitergeben.
HCG in homöopathischer Form ist ein Arzneimittel, das gesetzlich nicht von jedermann frei verkauft werden darf. Nur eine Apotheke/Pharmaunternehmen darf überhaupt Arzneimittel herstellen und vertreiben. Das dient der Sicherheit des Patienten.
In den USA wurden die echten HCG Hormonspritzen und die HCG-Globuli von der Gesundheitsbehörde verboten.
Da ich in deutschen Apotheken auch keine echten HCG-Globuli erwerben kann, gehe ich davon aus, das nun auch den deutschen Apotheken die Herstellung untersagt/erschwert worden ist. Anscheinend wurden die gesetzlichen Anforderungen dafür stark angehoben, so gibt es nach meinem aktuellen Wissensstand nur noch wenige Apotheken im Ausland die die echten HCG-Globuli noch produzieren.

Dies geschieht im Moment mit vielen alternativen Arzneimitteln, und wer davon profitiert, das kann sich wohl jeder selbst denken.

Bitte beachten Sie: zurzeit werden auch Präparate unter dem Namen HCG angeboten, die kein HCG Hormon beinhalten.

Nochmal ein Feedback aus der Arbeit mit der HCG Diät in meiner Praxis:
Ich habe durchweg nur positive Erfahrungen damit gemacht. Selbst Patienten die vorher nicht mehr oder schlecht abnehmen konnten, haben mit einer erweiterten Form der HCG Stoffwechselkur beeindruckende Abnehmresultate erzielt.
Das Reaktion vieler lautete: “ Ich habe kein Hungergefühl mehr und fühle mich fit.“
Nun ein paar Hinweise für den Erfolg einer HCG Diät:
- Echte HCG Globuli (Ursubstanz sollte das menschliche HCG Hormon sein), die “Homeda HCG Globuli“ bestehen nicht aus dem Schwangerschaftshormon. Bioveaprodukte und “Anne Hill“ Produkte haben auch kein HCG Hormon als Ursubstanz. Das steht sogar explizit auf der jeweiligen Homepage!
- Natürlich nimmt man auch ohne HCG mit einer 500 Kcal Diät ab. Allerdings besteht dann die Gefahr von Heißhungerattacken, Drosselung des Stoffwechsels, Vitalitätseinbußen und vermehrter Abbau von Muskelmasse. Und gerade der Energieumsatz der Muskeln dient ja schließlich der Fettverbrennung. Das HCG regt sehr stark den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an.
- Wenn man eine so effektive Diät wie HCG macht, sollte man unbedingt parallel eine Entgiftungskur durchführen, da in den Fettzellen viele Toxine gespeichert sind. Ohne diese Kur kann ein Risiko der Selbstvergiftung entstehen. Es werden viele Giftstoffe gelöst und gelangen ins Blut. Dies kann z.B. zu Kopfschmerzen, Müdigkeit und der Belastung lebensnotwendiger Organe führen. Diese Krisen verursachen häufig das Abbrechen einer Diät.
- In meiner Praxis untersuche ich vor einer Diät die Ausleitungsorgane (Leber, Niere, Lymphe und Darm) Diese müssen gesund sein, da sie während einer Diät sehr beansprucht werden. Weitere homöopathische oder pflanzliche Mittel unterstützen die Ausleitungsorgane.
- Wichtig ist es auch, Stoffwechselblockaden wie z.B. eine latente Schilddrüsenunterfunktion, Nahrungsmittelunverträglichkeiten Darmdysbiose und Hormonungleichgewicht herauszufinden und auch zu behandeln. Dadurch hält man auch nach der Diät leichter sein Wunschgewicht.
- Ein nachhaltiges Ergebnis bei einer derart effektiven Diät kann ich aus meiner Erfahrung nur durch eine Kombination der oben genannten Punkte, wie echtes HCG, Entgiftungskur, und dem Auflösen von Stoffwechselblockaden, erzielen, und das bei weniger Quälerei.

Mir ist es als Heilpraktikerin gesetzlich nicht erlaubt mit homöopathischen Arzneimitteln zu handeln, erlaubt ist mir dagegen die Abgabe der echten HCG-Globuli im Rahmen einer von mir durchgeführten Behandlung / Stoffwechselkur. Ich bitte daher von reinen Anfragen nach HCG-Globuli abzusehen.

Liebe Grüsse
Smahan Rahimi
Heilpraktikerin
Eschersheimer Landstrasse 9
60322 Frankfurt am Main
+49 177 7266083
www.frankfurt-ernaehrungsberatung.de
www.frankfurt-heilpraktikerin.de

14. Februar 2014, 02:52 Uhr, permalink

Hans

Hallo zusammen,
alles Geldschneiderei! Wenn ich mich ohne die Gabe des "Wundermittels" auf eine 500 kcal Diät setze, nehme ich auch in diesem Umfang ab. Nur 500 kcal zu sich zu nehmen ist auch noch gefährlich. Anstatt euer Geld in teure und sinnlose Abnehmprodukte zu stecken, kauft euch Laufschuhe, geht ins Fitnesstudio, trinkt keinen Alkohol, verzichtet auf Naschereien, also Zucker, esst Obst, Gemüse und mageres Fleisch - 1.500 kcal am Tag, dann klappt das schon. Durchhaltewillen solltet ihr mitbringen. Ihr müsst nur mehr verbrennen als ihr zu euch nehmt ! Das ist das ganze Geheimnis. Ich habe mit Sport (laufen), 1.500 kcal / Tag und Umstellung der Ernährung schon von 120 kg auf 99 kg reduziert.

17. Februar 2014, 18:26 Uhr, permalink

PhantomXY

Liebe Leserinnen und Leser, mal im Ernst, hinterfragen sie denn gar nicht, was hCG bewirken kann? Ist Ihnen bewusst, dass hCG auch einen Tumormarker bei diversen karzinogenen Erkrankungen darstellt? Es gibt zu dieser Stoffwechseldiät weder Langzeitstudien, noch aktuelle veröffentlichte Studien. Jedes Medikament, welches sie in der Apotheke erwerben, durchläuft Studien und Testprozesse von bis zu einem Jahrzent. Ja, selbstverständlich, die Diät gibt es schon seit zig jahren, ändert dennoch nichts an der Tatsache, dass es dazu noch keinerlei Publikationen dazu gibt (bspw. über pubmed etc.) Es muss Ihnen doch einleuchten, dass ein Gewichtsverlust von bis zu 18 kg in knapp 4 Wochen einfach nicht gesund sein kann. Angefangen von der Unterernährung bishin zu der zusätzlichen Belastung mit unphysiologisch eingesetztem hCG. Was ich sagen möchte, beherzigen Sie lieber den Ratschlag, den auch Hans schon angemerkt hat. Abnehmen gelingt nur mit einer Umstellung der Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten langfristig mit Erfolg und ohne Langzeitschäden zu verursachen. Und hinterfragen Sie, was Sie Ihrem Körper antun. Sie haben nur den einen. Nicht ohne Grund ist hCG in den USA und in Deutschland nicht mehr in Apotheken verkäuflich. Ich wünsche Ihnen alles Gute.

21. Februar 2014, 13:45 Uhr, permalink

Anna

Ich kann bestätigen dass die Diät funktioniert, allerdings nicht ohne hochwertige Mikronährstoffe aus Nahrungsergänzungsmitteln!!!! Ohne diese ist die Diät weder gesund, noch ist der Gewichtsverlust dauerhaft! Die Frage kann sich eigentlich jeder selbst beantworten ob durch solch eine Diätphase ein Mangel entsteht, wenn er nicht sogar schon VORHER da war. Das kann ohne ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen sehr gefährlich werden.

08. März 2014, 20:43 Uhr, permalink

Heilpraktikerin

Hallo Ihr HCG Interessierten
Noch ein paar Infos zum gesunden Abnehmen mit HCG und dem Kauf von HCG Globuli
- Die echten Globuli bekommt man wenn überhaupt nur über eine Apotheke, da sollte man auch genau nachfragen, ob die Ursubstanz aus dem die Globuli herstellt sind, das menschliche Schwangerschaftshormon enthalten. Dies ist oft nicht der Fall! Aufpassen wo HCG draufsteht muss nicht HCG (Ursubstanz Schwangerschaftshormon HCG) drin sein!!!
- Oft braucht man auch ein Rezept vom Heilpraktiker oder Arzt
- Dann ist es ganz wichtig, das man während der strengen Diät qualitativ hochwertige Vitalstoffe zu sich zu nehmen, dass keine Nährstoffdefizite entstehen
- Ganz wichtig!!! Ist es auch die Ausleitungsorgane (Leber, Niere, Lymphe und Darm) bei Ihrer Arbeit der Entgiftung zu unterstützen, sonst kann es zu Diätkrisen kommen. Wie zum Beispiel: starke Müdigkeit, Kopfschmerzen und Kreislaufproblemen. Es ist zu bedenken, dass in den Fettzellen viele Giftstoffe des Körpers gespeichert sind und während der Diät somit vermehrt Giftstoffe ins Blut gelangen
- Am besten suchen Sie sich einen Heilpraktiker oder Arzt der sie während einer Diät begleitet, dies macht besonders Sinn wenn man ein paar mehr Kilos abnehmen möchte

Liebe Grüsse und viel Erfolg!
Smahan Rahimi
Heilpraktikerin
www.frankfurt-ernaehrungsberatung.de

23. April 2014, 16:39 Uhr, permalink

striezi

Hallo zusammen
ich machte zusammen mit einer Freundin die HCG Kur, mit den Tropfen von Biovea. Sie nahm keine Nahrungsergänzung, ich nahm die hochwertigen Nahrungsergänzungen die oft damit in Zusammenhang erwähnt werden. Beide haben wir prima abgenommen, haben keine Heisshungerattacken bekommen, mit Aunahme eines etwas knurrenden Magen in den allerersten Tagen, keinerlei Müdigkeit oder Mangel, neues Essverhalten gelernt, fühlen uns fit sehen fit aus. Also die Tropfen die kein menschliches HCG mehr enthalten sind dennoch sehr wirksam, ich kann bezeugen, daß ich mit keiner Diät so gut und geziehlt abnahm, geschweige denn mich so wohl fühlte. Ich kann mir das alles nicht mit dem Placebo Effekt erklären, sondern wirklich mit der Wirkung der homöopathischen Tropfen, denn obwohl ich skeptisch war, ist das Ergebnis eindeutig. Bisherige Diäten ließen mich (50 Jahre, da nimmt man schwerer ab) nur noch dicker werden, denn das abgehungerte war ruckzuck wieder drauf. Erstaunlich ist für mich, die ich Brot und Teigwaren heiss liebte, keine große Lust mehr dazu habe, mit wenig genauso zufrieden bin, und das gleiche gilt bei Schockolade, von der ich nachts bei den andren Diäten träumte, heute fehlt sie mir nicht. Meine Freundin allerdings hat weiterhin Lust auf Schockolade, sie nimmt aber mit vernünftigem Verzehr davon auch nicht mehr zu. Ich möchte nur denen Mut machen, die sich schon aufgegeben haben, ihr Stoffwechsel kann so verbessert werden, daß ihr ein neues Körpergefühl bekommt.

08. Mai 2014, 23:42 Uhr, permalink

scotty

Hallo zusammen, ich habe mit meiner Tochter zusammen genau diese Stoffwechselkur gemacht und bin sowas von glücklich endlich fast mein Ziel erreicht zu haben. Meine Tochter 26 Jahre alt hat ca. 15 Kilo abgenommen und ich 64 Jahre alt ca. 10 Kilo. Ich hatte eigentlich schon aufgegeben und hatte gedacht, dass ich für den Rest meines Lebens mit meinen Bauchrollen und meinen fetten Oberarmen rumlaufen müsste. Haben wirklich ohne Hunger und Frust diese Kur durchlaufen und fühlten uns zu jeder Zeit TOPFIT. Haben aber nicht nur die Globoli genommen sondern auch n a t ü r l i c h e Ernährungsergänzung und auch Produkte zur Entgiftung genommen. Ohne diese Produkte kann und sollte man diese Kur nicht durchführen, denn der Körper braucht die zusätzliche Kraft um das, was man sich alles in den Jahren angefuttert hat und die ganzen Schlacken die man im Körper hat auszuschwemmen. Habe wirklich nicht dran geglaubt, dass die Pfunde da wegschmelzen wo man sie wirklich weg haben will aber es hat funktioniert und ich bin überglücklich. Kann gerne auch persönliche Erfahrungen weitergeben. Und das ohne JOJO-Effekt. Kann es jetzt nach einem halben Jahr später wirklich bestätigen.
Kann nur jeden ermutigen es auch zu probieren.
scottys@web.de

04. Juni 2014, 15:43 Uhr, permalink

Gabriele

Hallo,
ich bin Gabriele und habe in 2 Monaten 16 Kilo mIt der 21 Tage Stoffwechselkur abgenommen.

Ich bin Ernährungsberaterin und Coach und begleite Menschen bei der Kur. Wer Fragen dazu hat kann mich gerne anschreiben.

herzliche Grüße Gabriele

19. Juni 2014, 20:00 Uhr, permalink

Steffi

Hallo,
wer hat Erfahrung mit der hcg Diät gemacht und hat an den Beinen (Knien) an Fett verloren?

23. Juli 2014, 12:57 Uhr, permalink

O.Bella

www.idealgewichtskur21.com in Kooperation mit dem Damen PowerPlate Studio

www.lifestyleladies.com
Betreutes Abnehmen u. In einigen Studios sogar in Kombination mit Körperfett Analyse Waage

In dieser zusammen Stellung, 100% gesundes kontrolliertes Abnehmen
Die 21 Tage Kur gilt nicht nur zum abnehmen, sondern auch zum Einstieg zur dauerhaften gesunden u. Ausgewogenen Ernährung.

Fragt einfach nach!!! Es gibt sicher ein Studio in eurer nähe

03. August 2014, 12:47 Uhr, permalink

Sylvia

Hallo Steffi, ich habe gerade Deine Frage gelesen und wollte Dir gern kurz darauf antworten: Ich mache die grüne Kur das erste Mal (überhaupt eine HCG-Kur) und habe in 3 Wochen jetzt 10 kg abgenommen. Auch mein Problem waren vor allem die Knie/Beine. Ich hatte an den Außenseiten der Knie wohl Wasser-/ Schlackeneinlagerungen, oft total gespannte Knie/Haut, dick, wie aufgeblasen. Nach den drei Wochen ist das so gut wie weg!!! Die Beine sind noch nicht wirklich schlank, ich hatte aber auch bei 160cm Größe 88kg... Aber ich kann die Treppen wieder ohne Probleme rauf und runter und das Spannungsgefühl und die dicken Beulen an den Innen- u Außenseiten der Knie sind kaum noch da. Ich benutze ein HCG Spray. Ich wünsche Dir viel Erfolg :-) Ganz liebe Grüße an alle hier!

05. August 2014, 14:56 Uhr, permalink

Fröschle

Hallo an alle,
ich habe mit wachsender Begeisterung eure Kommentare zur hcg Diät gelesen und werde diese Stoffwechselkur jetzt auch ausprobieren.
Ich war nur etwas unsicher ob ich diese Diät auch machen kann da ich Schilddrüsenhormone einnehme....aber der Artikel von Dr Simeons (s.o) hat mich doch beruhigt...nur noch kurz eine Frage..welche Vitalstoffe sind nötig und sinnvoll während der Diätphase?..gibt es nur die life plus Produkte?...oder auch ähnlich gute in der Apotheke?..bin für einen Tip sehr dankbar...werde auf alle Fälle berichten wie es mir so erging...;))

12. August 2014, 13:03 Uhr, permalink

Angelika Thurn

Hallo an Alle,

Jetzt ist es fast 1 Jahr her wo ich die Stoffwechselkur gemacht habe.
Fazit: Kein Jo-Jo-Effekt, 9cm Tailenumfang, 6cm Bauchumfang weniger und das in nur 4 Wochen. Insgesamt 10kg Fett weg. Abnormales Fett, das der Körper ohne HCG nicht hergibt. UND ES GEHALTEN:
An alle die noch skeptisch sind und das zu recht, da wir ja gerne von der Werbung in die Irre geführt werden. Probiert es einfach aus, Ihr könnt nur gewinne. Es gibt Nebenwirkungen vor denen muss ich Euch waren. Mehr Selbstbewusstsein, mehr Lebensqualität, mehr Mobilität.
Durch die Veränderung hab ich eine Ausbildung zum Ernährungscoach IHK gemacht. Es freue mich so auch ganz vielen Menschen meine Erfahrungen weiter zugeben und sie auch nach der Stoffwechselkur weiter zu betreuen damit ein nachhaltiger Effekt bleibt. Die Stoffwechselkur hält was sie verspricht, Wechsel der Stoffe in eine oder mehrere kleiner Kleidergrößen. Ich helfe Menschen schlank und in ein gesünderes Leben zu finden.

Wenn Ihr Fragen habt meldet Euch
Angelika-Thurn@web.de

herzliche Grüße Angelika

13. August 2014, 10:29 Uhr, permalink

Nor.

@Angelika. Toll, das du abgenommen hast und du dein Gewicht gehalten hast. Freut mich echt für dich.
Hierzu hätte ich noch ne Frage, was hast du vor der Stoffwechseldiät gegessen und was danach - kann es sein, das du dir jetzt mehr Gedanken über deine Ernährung machst und somit dein Gewicht hältst?

@Alle
Das die Stoffwechselkur funktioniert, keine Frage, aber wieso funktioniert sie. Laut Internet darf man nur 500kcal/Tag zu sich nehmen, welche sich aus "gesunden Dingen" wir Obst und Gemüse und verdammt teuren Nährungsergänzungsmittel zusammen setzen. Beiläufig noch erwähnt das die Nahrungsergänzungsmittel hauptsächlich aus billigen Füllstoffen wie Flohsamen usw. bestehen. Flohsamen dämpfen das Hungergefühl, da Sie das 12fache an Wasser aufnehmen.
Also mal ganz ehrlich, wenn man jemanden auf 500kcal/Tag setzt nimmt er automatisch ab, oder?

Den auf Grund des enormen Kaloriendefizits fällt der Körper in Ketose und verbrennt das was er noch zur Verfügung hat - FETT.

Laut "Brot für die Welt" spricht man bei weniger als etwa 1.400 Kilokalorien täglich von extremer Unterernährung und chronischem Hunger.

Mein Fazit:
Wer die Kohle hat und meint er/sie schafft das nicht ohne Hilfe, bitte gern die teuren Nahrungsergänzungmittel kaufen, die auf Grund der günstigen Füllstoffen und den angepriesenen Micronährstoffen, die sich übrigens bei der Tagesdosis meist im mikrogrammbereich liegen, ihr Geld nicht wert sind. Aber sollten Ihr die Produkte kaufen, bitte immer bei jemanden der sich mit der Materie auskennt, und euch auch danach beraten kann. Wundert euch aber nicht, wenn er euch noch anderen Produkte verkaufen will. ;-)

Für alle Anderen spart Euch das Geld und nehmt gesund ab. Wie das geht? Bewegt EUREN Arsch, esst angemessen und gesund.

"Wenn du immer nur das tust, was du schon immer getan hast, wirst du immer nur das dafür bekommen, was du schon immer dafür bekommen hast."

Ohne Änderung keine Veränderung!

P.S.:Noch zu Hcg:
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bezeichnet das Hormon als nicht-zugelassenes Mittel zum Abnehmen. Dementsprechend erübrigt sich auch eine eventuelle Unterstützung durch Krankenkassen. Gleichzeitig deutet dieses Warnsignal auf nichtabschätzbare Risiken im Gebrauch hin. Eine Studie der renommierten Mayo Klinik in den USA warnte insbesondere vor Gallensteinen, unregelmäßigem Herzschlag und einem Elektrolyt-Ungleichgewicht im Körper mit Auswirkungen auf Muskeln und Nerven.

Verfechter verweisen hingegen gerne auf wissenschaftliche HCG Tests mit scheinbar positiven Resultaten. Die niederländischen Forscher Lijesen und Theeuwen überprüften daraufhin 24 der bekanntesten Studien fanden heraus, dass die Hälfte nicht korrekt durchgeführt wurde. Von den 12 verbleibenden Abhandlungen bestätigt anschließend nur ein einziges Werk eine Wirksamkeit abseits des Placebo-Effekts. Gleichzeitig wächst die Liste der Nebenwirkungen in der Literatur auf ein bedenkliches Maß:
◾Thrombosen und Wassereinlagerung
◾Kopfschmerzen
◾Depressionen und Stimmungsschwankungen
◾Krämpfe und Durchfall

Es verwundert daher kaum, dass die amerikanische Regierung bereits 1976 allen Kliniken ein Verbot der Bewerbung einer HCG Diät als sicher, effektiv oder gar zugelassen auferlegte.

25. November 2014, 17:51 Uhr, permalink

Andreas Houf

also ich habe vor 1 Jahr die Diät beendet und bin immer noch total begeistert, habe dabei 30 kg in nur 9 Wochen verloren und vor allem nachhaltig verloren. Halte das Gewicht seit der Zeit aufs Gramm wer es nicht glaubt Bilder und Anleitung über die Homepage.

12. Dezember 2014, 10:18 Uhr, permalink

Brigitte Helbig

Weiss jemand, ob es einen Zusammenhang zwischen der hcg kur und den Antikörper thyreoglobulin gibt? Meine Werte sind gesunken, vielleicht ist es auch normaler schwankungsbereich.. mein Hausarzt hat leider keine Antwort

03. Januar 2015, 00:22 Uhr, permalink

Gertrude

Hallo, ich bin 58 Jahre und habe im letzten Jahr 6 kg zugenommen - ohne Veränderung des Lebensstils. Die einzige Veränderung war meine Pensionierung. Nun bin ich bei der Suche nach Abnehmprogrammen auf die HCG Diät gestossen. Ich werde mir die Globuli bzw. Tropfen bestellen, möchte den Ernährungsplan nicht ganz so streng mit nur 500 Kal. halten. Hat jemand Erfahrung bzw einen Plan einer erweiterten Form dieser Diät. Kann man mit einer großzügigeren Ernährungsform + HCG Globuli auch abnehmen.
Bin über jede Info dankbar, da dies für mich Neuland ist!

12. Oktober 2016, 10:35 Uhr, permalink

Daniela Hoffmann

Ich bin hier weil ich auf der Suche nach Infos zum Thema Ernährungsberatung bin. Ich hab mit den klassischen Beratung keine guten Erfahrungen :-( Auch mit Diäten bin ich auf Kriegsfuß. Hat jemand schon mal andere Wege probiert? Sowas wie Slim-XR?

27. Dezember 2016, 21:28 Uhr, permalink

Mike

Das Konzept besteht nicht nur darin die Pillen einfach zu nehmen und schon nimmt man ab. Man muss sich an das Konzept halten, welches man mitgeliefert bekommt und alles im Detail beschrieben ist. Also ein wenig Ernährungsumstellung und Sport und die Pillen bewirken tatsächlich was, wenn das gesamte Konzept verfolgt wird, verliert man auf jeden Fall ein paar Kilos.

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

E-Mail wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben

URL muss mit http:// bzw. https:// beginnen

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Der Autor

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren