Gesichtserkennung für australische Flughäfen

scanDas australische Department of Immigration and Border Protection [Anm. d. Übers.: Einreise- und Grenzschutzbehörde] wird 92 Anlagen zur Gesichtserkennung in wichtigen Flug- und Seehäfen einrichten. Passkontrollen werden durch biometrische Identifikationssysteme ersetzt. Die Maßnahme ist Teil einer 78 Millionen Dollar teuren Sicherheitsaufrüstung.

Das Programm wird alle internationalen Passagiere durch die biometrische Erkennung ihres Gesichts, ihrer Iris oder ihres Fingerabdrucks erfassen. Arrival Cards werden abgeschafft, bemannte Posten werden durch elektronische Posten und ein automatisches „Triage“-System ersetzt.

Dieser Testlauf der nächsten Generation ist Teil des Regierungsplans: 90 Prozent des internationalen Reiseverkehrs sollen bis 2020 automatisiert abgewickelt werden.

Dr. John Coyne ist Leiter des Programms zur Grenzsicherung am australischen Strategic Policy Institute. Er sagt, dass das System entwickelt wurde, um ankommende Passagiere durch einen Korridor auszusortieren. Die Biometrie der Passagiere wird überprüft, ohne sie anhalten zu müssen.

Quellen: ABC.net.au, 22.01.2017, http://tinyurl.com/zrecjch; TottNews.com, 22.01.2017, http://tinyurl.com/j5fgszz

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel im Blog

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

Das NEXUS Magazin Blog

Aktuelle Artikel und Newsbeiträge des NEXUS Magazin

 RSS-Feed abonnieren