Haus aus dem 3-D-­Drucker für nur 4.000 US-Dollar?

3dDie drei grundlegenden menschlichen Bedürfnisse sind Nahrung, Wasser und eine Unterkunft. Laut einem Bericht des Ross Center for Sustainable Cities (einer Abteilung der US-Umwelt-Denkfabrik World Resources Institute) gibt es weltweit jedoch 1,2 Milliarden Menschen, die keine angemessene Unterbringung haben.Bei der South-by-Southwest-Konferenz in Austin, Texas, stellte das neue Unternehmen ICON am 12. März dieses Jahres sein Konzept zur Behebung des Wohnungsmangels vor: 3-D-Druck.

Die Firma hat eine Methode entwickelt, in nur 12 bis 24 Stunden ein einstöckiges Haus aus Zement mit 60 Quadratmeter Wohnfläche zu errichten. ICON plant für das kommende Jahr den Bau einer Gemeinde aus etwa 100 derartigen Häusern in El Salvador.

Mit dem Vulcan-Drucker kann das Unternehmen ein solches Haus für derzeit ungefähr 10.000 US-Dollar drucken; geplant ist eine Kostensenkung auf 4.000 Dollar – was weit billiger wäre als jedes mit herkömmlichen Methoden errichtete Haus. Das auf der Konferenz vorgestellte Modell war mit Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad und sogar einer Veranda ausgestattet. „Es gibt ein paar andere Firmen, die bereits Wohnhäuser und andere Gebäude gedruckt haben“, sagt Jason Ballard, einer der drei ICON-Gründer. „Aber diese wurden in Lagerhallen gedruckt oder sehen aus wie Yoda-Hütten. Wenn wir mit unserem Vorhaben Erfolg haben wollen, müssen wir die besten Häuser liefern.“

Der revolutionäre Vulcan-Drucker erzeugt minimale Abfallmengen und bringt im Betrieb nur sehr geringe Personalkosten mit sich. Die neue Technologie ist nicht nur eine erstaunliche Lösung für die Unterbringungsprobleme in Entwicklungsländern, sondern bietet auch vielen Menschen in den Industriestaaten die Möglichkeit, sich endlich ein Eigenheim leisten zu können.

Quelle: Collective-Evolution.com, 15.03.18, https://tinyurl.com/yd8hzjdv

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren