QEG - Raumenergie für Alle?

Ende März 2014 tauchen im Internet Konstruktionspläne für einen Generator auf, der mehr Energie ausgeben soll, als er verbraucht. Er sei leicht zu bauen, einfach zu nutzen und laufe mit Tesla-Technik. Zu schön, um wahr zu sein? Der Quanten-Energie-Generator (QEG) lässt die alte Debatte um das Anzapfen einer allgegenwärtigen, unendlichen Energiequelle im Raum erneut aufkochen. Der vorliegende Artikel reflektiert die Erkenntnisse aus einem halben Jahr öffentlicher QEG-Forschung.

Lässt man den „Heiligen Gral“ Overunity einmal außen vor, ergibt sich noch eine andere, durchaus positive Perspektive auf das Geschehen rund um den QEG: Zum ersten Mal in der Geschichte der Suche nach Freier Energie hat es eine erfolgreiche, globale Open-Source-Bewegung gegeben, die unterschiedlichste Menschen dazu veranlasst hat, sich zu vernetzen und gemeinsam zu forschen. Wenn dieses Beispiel Schule macht, haben künftige Innovationen eine weit größere Chance, einer breiten Öffentlichkeit bewusst zu werden, als es bisher der Fall war. Je mehr Menschen sich mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung in eine solche Bewegung einklinken, desto schwieriger wird es für Betrüger, die nur aufs schnelle Geld aus sind, und desto einfacher, vielversprechende Ansätze von bloßen Wolkenschlössern zu unterscheiden. Zudem wird es auch für die großen Energiefirmen nicht unbedingt leichter, ihr Monopol gegen etwaige Konkurrenzprodukte und -konzepte zu verteidigen. Schließlich hat der Hype um den QEG auch gezeigt, dass das Interesse an dezentralen, effizienten Methoden der Energieversorgung und -gewinnung in der Bevölkerung ungebrochen, ja, sogar gestiegen ist; dass sich nicht nur „Verschwörungstheoretiker“ und „Esoteriker“ damit beschäftigen, sondern auch und gerade geschulte Fachleute und Spezialisten. Immer mehr Menschen sind es leid, ihr Geld in den Schlund global agierender Energieriesen zu werfen und gelangen zur Ansicht, dass das derzeitige System nur einen Abschnitt auf dem Weg hin zu einer autarken, kommunalen Energieversorgung markieren kann.

Der QEG ist nur eine von vielen Ideen, mit denen dieser Weg geebnet werden könnte – man schaue etwa auf die Raumenergieforschung von Prof. Claus W. Turtur46, die Magnetmotoren von John Bedini47, auf die Anwendungsmöglichkeiten von Browns Gas (HHO)48 und besonders auf die oben angesprochenen Arbeiten von Murray und Babcock.38 Die Liste ist lang und weitere neue Ansätze werden folgen. Sicher, all diese Ideen werden umstritten bleiben, bis sie ausgereift und eindeutig belegt sind – doch woher soll diese Reife kommen, wenn nicht aus dem Versuch?

Der QEG war ein Lehrstück, für manche ein schmerzhaftes – doch schon jetzt haben viele Forscher und Bastler ihre Eisen im nächsten Feuer.

Weiterführende Informationen

Wenn Sie mehr über den QEG erfahren und sich Ihr eigenes Bild machen möchten, empfiehlt sich ein Blick in die verschiedenen Foren zum Thema (s. u.). Dort verlinkt finden Sie zahlreiche Videos, Websites und Dokumente kritischer und unkritischer Natur.

Kontakt zu QEG.de erhalten Sie über Toni Gelowicz (qeg.de@arcor.de), Kontakt zur Berliner Ortsgruppe über Tobias Graf (www.freifrei.bplaced.net/kontakt).

Deutschsprachige Foren

Englischsprachige Foren

Endnoten

  1. „Schrödingers Katze“ ist ein Gedankenexperiment des Physikers Erwin Schrödinger (1887–1961): In einer verschlossenen Stahlkiste befindet sich eine Katze nebst einem instabilen Atomkern, der innerhalb einer gewissen Zeitspanne mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit zerfällt. Registriert der Geigerzähler den Zerfall des Atomkerns, wird ein Mechanismus ausgelöst, der ein mit dem Geigerzähler gekoppeltes Glasgefäß zerstört und Giftgas freisetzt, das die Katze tötet. Für einen außenstehenden Betrachter ist die Katze bis zum Zeitpunkt der Beobachtung aufgrund quantenmechanischer Zustände sowohl tot als auch lebendig zugleich – beide Zustände überlagern sich.
  2. Der Berliner Tobias Graf ist im e- und Online-Marketing-Bereich tätig. Auf seiner Website www.freifrei.bplaced.net informiert er über alternative Konzepte in der Energietechnik, Ernährung, Politik u. v. m.
  3. Burkhard Schmidt ist Diplom-Maschinenbau-Ingenieur im Ruhestand. Auf seiner Website www.new-energy-germany.de veröffentlicht er zu Themen der Raumenergie. In der Berliner QEG-Gruppe beschäftigt er sich mit mechanischen Fragen rund um die Konstruktion des Generators.
  4. Der Physiker Jerzy Naglik ist Absolvent der Polnischen Jaqiellonski-Universität Krakau. Er lebt seit 30 Jahren in Deutschland und hat einen beruflichen Hintergrund in der Medien-, Satelliten- und Leuchtmitteltechnik. Er ist aktiv in der deutschen und polnischen Freie-Energie-Szene.
  5. Robitaille, J. M. (Fix The World Organization): „QEG System Description“ in „QEG User Manual“ (PDF), S. 2, auf hopegirl2012.wordpress.com, 25.03.2014; http://bit.ly/ftw_manual (aufgerufen: September 2014)
  6. „TESLA PATENT 511,916 ELECTRIC GENERATOR“, 19.08.1893, via teslauniverse.com; http://bit.ly/1m1mChH (aufgerufen: September 2014)
  7. „TESLA PATENT 390,414 DYNAMO-ELECTRIC MACHINE“, 23.04.1888, via teslauniverse.com; http://bit.ly/1pdl2UW (aufgerufen: September 2014)
  8. „PROJECT DESCRIPTION“ (dort: „QEG SYSTEM DESCRIPTION“) auf fixtheworldproject.net; http://bit.ly/1tJQNc4 (aufgerufen: September 2014)
  9. Z. B.: Kommentar von Uatu vom 14.04.2014 unter Hellmann, T.: „Klartext: Der Quantum Energie Generator und idiotische Blogger!“ auf blackfear.de, 04.04.2014; http://bit.ly/WVhWOp (aufgerufen: September 2014)
  10. Robitaille, J. M. (Fix The World Organization): „QEG System …“, a. a. O., S. 2
  11. Diskussion „Ecklin Brown generator information?“ auf overunity.com, 09.07.2006; http://bit.ly/1uLZyTS (aufgerufen: September 2014)
  12. „John W. Ecklin Stationary Armature Generator“ auf rexresearch.com; http://bit.ly/1pYzujP (aufgerufen: September 2014)
  13. wits2014: „[www.witts.ws] Self-Running 40kW (40,000 Watt) Fuelless Generator (Full Version)“ auf Youtube.com, 20.01.2012; http://youtu.be/-Ztt3R4Bu_0 (Vollversion des ursprünglich dreiteiligen Videos vom Januar 2010) (aufgerufen: September 2014)
  14. Thrapp, T. (WITTS): „Challenging Times… Awesome Solutions!“ auf witts.ws; www.witts.ws (aufgerufen: September 2014)
  15. Allan, S. D.: „OS: Quantum Energy Generator (QEG)“ auf peswiki.com, 12.09.2013 (08.04.2014); http://bit.ly/XbQhct (aufgerufen: September 2014)
  16. „#40KWGENCLASSWITHNOTES – Deluxe 40KW Generator Class – ONE HOUR CONSULTATION / SKYPE CLASS (Per Person) (WITH NOTES PROVIDED BY US)“ auf enlightenedtechnology.org; http://bit.ly/1uMr0Rv (aufgerufen: September 2014)
  17. Allan, S. D.: „OS: Quantum Energy …“, a. a. O.
  18. Mehr Informationen zu FTW finden Sie auf der offiziellen Website unter www.fixtheworldproject.net. (aufgerufen: September 2014)
  19. „QEG OPEN SOURCE DOCUMENTS“ auf fixtheworldproject.net; http://bit.ly/1pdN9U9 (aufgerufen: September 2014)
  20. „FTW QEG CONSULTING“ auf fixtheworldproject.net; http://bit.ly/1wjuyLV (aufgerufen: September 2014)
  21. Rößler, G.: „Aktuelle Infos und Erkenntnisse zum Thema ,Raumenergie‘“ imFEFJ-Newsletter (PDF) vom 07.07.2014 auf fefj.de; http://bit.ly/1rYmPig (aufgerufen: September 2014)
  22. Graf, T.: „OverUnity in Marokko bewiesen!! *FALSCHMELDUNG*“ auf freifrei.bplaced.net, 29.05.2014; http://bit.ly/1m2G51o (aufgerufen: September 2014)
  23. HopeGirl: „QEG Project Updates and Transformations“ (Unterüberschrift: „Technical update from James Robitaille in Pennsylvania“) auf hopegirl2012.wordpress.com, 27.08.2014; http://bit.ly/ZkhHhJ (aufgerufen: September 2014)
  24. Vgl. Erläuterungen im Video „QEG Deutschland – Der Film“ (07:05 Min. ff.) von rewirth auf Youtube.com, 11.05.2014; http://youtu.be/CyLdfW9b7z0 (aufgerufen: September 2014)
  25. Dass es grundsätzlich möglich ist, Elektrizität allein aus schwingendem Stahl zu erhalten, zeigt das simple Experiment im Youtube-Video „resonance of steel creates electricity1 wmv“ des Nutzers woodyjump vom 09.04.2014; http://youtu.be/mLK1VG8h2Wc (aufgerufen: September 2014)
  26. Robitaille, J. M. (Fix The World Organization): „QEG System …“, a. a. O., S. 2
  27. „Frequently Asked Questions – All FAQs“ (Antwort auf die Frage „The so called free energy, over unity is intiated in the device by the plasma created by the spark gap in this device. YES or NO? If not what is spark gaps function here?“) auf be-do.com; http://bit.ly/1qLZWST (aufgerufen: September 2014)
  28. HopeGirl: „Opensourced : Latest Discoveries in QEG Technology“ (Unterüberschrift: „QEG Technology for the Non-technical Audience“) auf hopegirl2012.wordpress.com, 06.08.2014; http://bit.ly/XL0s85 (aufgerufen: September 2014)
  29. Das „.de“ ist hier nicht als Domainendung zu verstehen, sondern soll als Teil des Eigennamens den Bezug zum deutschsprachigen Raum ausdrücken.
  30. Eine Google-Karte aller Ortsgruppen finden Sie unter http://bit.ly/qeg-karte. (aufgerufen: September 2014)
  31. Gesamter Absatz vgl. Gelowicz, T.: „QEG.de Status und Update 19.04.2014“ (Email) via QEG Berlin auf groups.google.com, 19.04.2014; http://bit.ly/1wpCm1L (aufgerufen: September 2014) (Anmeldung erforderlich)
  32. Von TeslaTech gestarteter Thread: „QEG Generator in Deutschland“ (erster und zweiter Beitrag) auf qeg-forum.de, 08.04.2014; http://bit.ly/1tRgCuD (aufgerufen: September 2014)
  33. Larry Kenney: „From Brian Kelly“ auf Youtube.com, 27.04.2014; http://youtu.be/BgNh1xyg_8w (aufgerufen: September 2014)
  34. Vom Nutzer Reinhard eröffneter Thread: „QEG Messungen und Funktionsweise“ auf qeg-forum.de, 11.05.2014; http://bit.ly/1wjyFYr (aufgerufen: September 2014) (zur Einsicht der Daten ist eine Anmeldung erforderlich)
  35. HopeGirl587: „QEG Overunity“ auf Youtube.com, 18.05.2014; http://youtu.be/oJkNruMM6tE (aufgerufen: September 2014)
  36. HopeGirl: „Major Breakthrough in Free Energy: Overunity Demonstrated in the QEG“ (Unterüberschrift: „THE BREAKTHROUGH OF QEG OVERUNITY DEMONSTRATED AND EXPLAINED“) auf hopegirl2012.wordpress.com, 30.05.2014; http://bit.ly/wl-qegm (aufgerufen: September 2014)
  37. Vgl. z. B. „Blindleistung“ auf energie-lexikon.info; http://bit.ly/1sIwldx (aufgerufen: September 2014)
  38. Mehr zu den faszinierenden Arbeiten von Murray und Babcock erfahren Sie in einem mit den Forschern geführten Interview von Aaron Murakami. Siehe dazu: „Jim Murray & Paul Babcock – Reactive Power Interview“ auf YouTube.com, 28.05.2014; http://youtu.be/YhaAxQjyeC0 (aufgerufen: September 2014). In der Videobeschreibung finden Sie zudem einige weiterführende Links zum Thema.
  39. „Morocco QEG Test and Measurement Report Version 2 – June 2014“ (PDF) auf hopegirl2012.wordpress.com; http://bit.ly/1uu7JFZ (aufgerufen: September 2014)
  40. „Wirkungsgrad“ (Unterpunkt: „Beispiele“) auf wikipedia.org; http://bit.ly/1oHFP3y (aufgerufen: September 2014)
  41. uata in „QEG – Quantum-Energy-Generator“ auf allmystery.de, S. 1, Beitrag vom 13.04.2014 um 00:18 Uhr; http://bit.ly/1oGjcwC (aufgerufen: September 2014)
  42. Ebd., S. 15, Beiträge vom 05.06.2014 um 03:35 Uhr, 03:37 Uhr, 03:41 Uhr, 03:42 Uhr; http://bit.ly/uatu (aufgerufen: September 2014)
  43. Ebd., Beitrag vom 06.06.2014 um 13:41 Uhr
  44. PhysikFan in „Meinungen zur ,over-unity Fähigkeit‘ des QEG“ auf qeg-forum.de, S. 1, Beitrag vom 13.07.2014 um 09:11 Uhr; http://bit.ly/1qvU4OO (aufgerufen: September 2014)
  45. Zitiert in Graf, T.: „Overunity in Marokko ist eine Falschmeldung“ auf freifrei.bplaced.net, 29.07.2014; http://bit.ly/1tRthh9 (aufgerufen: September 2014)
  46. Prof. Dr. C. Turturs offizielle Website auf den Seiten der Ostfalia-Hochschule für angewandte Wissenschaften (www.ostfalia.de) erreichen Sei unter http://bit.ly/turtur(aufgerufen: September 2014)
  47. Siehe z. B. Manning, J.: „Die Wunder des Magnetismus“ in NEXUS-Magazin, 2010, (30):52–55; http://bit.ly/1m1WJi8(aufgerufen: September 2014) und Manning, J.: „Bedini: Technologie der Zukunft“ in NEXUS-Magazin, 2011, (33):41–46; http://bit.ly/Xcvc1A(aufgerufen: September 2014)
  48. Siehe z. B. Hurtak, J. J. und Hurtak, D.: „Die Geschichte und Zukunft von Browns Gas“ in NEXUS-Magazin, 2014, (54):38–46

Kommentare

11. Dezember 2014, 15:26 Uhr, permalink

lKarl Rumsauer

Das sind alles Spinner oder Abzocker.der Bedini hat ne pulsation im Ladegerät, was für Accus gut ist ,da es Kristalisation verhindert.Ansonsten kann man mit Magneten oder sonstwas forschen und wird trotzdem nicht den Grundsatz der Thermodynamik ändern können.Wasserstoff oder Brownsches Gas ist auch nur Energieverschwendung.Stanley Meyers Wasserbuggy hätte 50 Liter Wasserstoff in der Minute fördern müssen,hat es aber nicht.Der hat sodar gesagt mit 100 liter Wasser kommt man von von Küste zu Küste der USA.,das müssen viel mehr sein.Dieses Thema erscheint bei ihnen regelmässig.Da es aber noch nichtmal einen Beweis gibt, sind alle ihrer vielen Auflistunge nix als Scharlatarne.Für mich ist das Bildzeitungsniveau.Das ist alles Esoterik.Und die machen selbst vor der Gesundheit nicht halt.Man vertickt denen was teures wie kollodiales Silber und die Anwender sehen aus wie ein Schlumpf, total blau ohne Heilungsmöglichkeit.Andere verticken Bücher in denen beschrieben wird ,man solle Schwimmbadchlor inwendig anwenden hilft gegen alles, selbst Autismus.Das fürt dann dazu das Mütter ihren 4 jährigen Kindern 4 mal am Tag einen Einlauf mit den Zeug verpassen.Ich weiss nicht wo sie ihre Journalistenausbildung gemacht haben,scheint aber sehr lückenhaft gewesen zu sein.

21. Dezember 2014, 22:00 Uhr, permalink

Der Nordländer

@Karl Rum,,dingsda

Herzlichen Glückwunsch, sie sind der erste der mir begegnet der wohl alle diese angeführten Verfahren auch ausprobiert hat. Denn so eine kompetente Antwort muss einfach durch weitreichende Erkenntnis gestützt werden. Oder etwa nicht ? Sie wollen Beweise wenn, sie die nicht selbst haben warum sabbern sie dann hier rum. Philosophiert dann noch mit der Thermodynamik und vergisst das diese Gesetze nur in einem geschlossenen System gelten wo alle Faktoren und auch Energien bekannt sind. Sind sie das ? Wenn sie überall Scharlatane sehen sollten sie sich auch mal einen Einlauf können. Ehrlich gesagt ist ihr Kommentar nicht nur völlig unnütz sondern beleidigt jeden normal denkenden Menschen.

Bitte Kommentar löschen habe gerade ein Geplänkel mit einem Troll begonnen.

mfg

06. Januar 2015, 21:45 Uhr, permalink

jeremie

@rumsauer:

Bist echt ein geborener Idiot!

Hast Nichts ausprobiert und lästerst über Produkte, die auch Deine Krankheiten heilen würden.

Jeder ist skeptisch, aber Versuch macht klug.

Spar Dir doch Deine Kommentare, wenn Du sie nur nach deinen Bauchgefühlen schreibst...

12. Januar 2015, 14:57 Uhr, permalink

Regen

Die Leute, die die Pläne des QEG verteilten, haben im Februar noch behauptet: „The instructions will be complete and correct. For the experienced engineer who should choose to follow them carefully they will produce a safe working product.”

Die Pläne wurden dann Ende März mit folgendem Text veröffentlicht: “Our Quantum Energy Generator (QEG) provides 10KW of power output for less than 1KW input, which it supplies to itself…
We’ve open sourced a full set of instructions, user manual, schematics and parts list for any engineer to follow and reproduce the same results.”

Seit Mai kann man aber lesen: „Apparently some groups and individuals were expecting a completely finished product to be delivered into their hands, with nothing left to do. We have always said that as soon as we got the basic resonance from the machine, we would open source all the information we had, and that’s what we’ve done. The intent was to co-develop the machine in an open source platform”

Wie jetzt, erst hatten sie eine funktionierende Maschine, die man nur geschickt nachbauen muss, aber jetzt muss das Teil erst noch entwickelt werden?

Noch ärgerlicher finde ich, dass zwischenzeitlich behauptet wurde, man habe overunity erreicht, und dazu Daten veröffentlicht, bei denen man die Wirkleistung des treibenden Motors mit einer Blindleistung am Ausgang vergleicht. Teilweise wird diese schlicht als Produkt der peak-to-peak-Werte von Strom und Spannung am Ausgang angegeben, die Phasenbeziehungen bei der Gelegenheit gleich ebenfalls ignorierend und die Jünger bejubeln „30 times overunity“. So einen Unsinn haut man einem Elektrikergesellen im ersten Lehrjahr um die Ohren.

Den Punkt hat man dann Wochen später auch wieder zurückgezogen und dann behauptet, man habe einen Weg gefunden Blind- in Wirkleistung umzuwandeln. Auch davon ist heute keine Rede mehr.

Dafür verfolgt man nun die Strategie von WITT indam man in teuren Video-Sessions den Aufbau erklärt der dann zu einem Generator führt der KEINE Overunity erreicht.

Der QEG ist nichts als reine Abzocke.

04. Mai 2015, 04:48 Uhr, permalink

Xentor

Tja ob das Teil da funktioniert, weiß ich nicht. Ich weiß das Tesla mal was hatte mit dem er ein elektroauto (kein Spielzeugauto) ohne bezn fahrne lassne konnte, aber das wurde nie offengelegt.

Was so dubiose Webangebote angeht, bin ich immer sehr skeptisch, weil ich bisher keines gesehen habe das funktionierte (leider). Ich habe mal eine interessante Seite zum Thema Kaltfusion gefunden, sogar mit tollen Videos, aber da passierte leider auch nichtmehr viel und war nur eNglisch. Aber mit tonnenweise Informationen, Formeln, Anleitungen (wirklich detailierte), aber dneke, die darf man hier nicht posten.

Ich denke aber zumindest das man durch ausnutzung der gespeicherten ENergie in Permanentmagneten, Strom erzeugen kann. Hierbei wird im übrigen nicht mal der Energieerhaltungssatz beschädgigt, weil man eben eine bereits gespeicherte ENergie anzapft.

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Kategorie

Der Autor

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren