Russland legt Normen für Produktion von Biolebensmitteln fest

rusPräsident Wladimir Putin hat ein neues Gesetz zur Produktion, Lagerung und zum Transport von Bioprodukten in Russland unterzeichnet. Die Verordnung untersagt den Einsatz von Agrochemikalien, Pestiziden, Antibiotika, Wachstumsbeschleunigern und Hormonen.Das neue Gesetz, das zuvor schon von beiden Kammern des russischen Parlaments verabschiedet worden war, tritt am 1. Januar 2020 in Kraft. Es nimmt konkret auf „Bioprodukte“, „Hersteller von Bioprodukten“ und „biologische Landwirtschaft“ Bezug und soll die Herstellung, Lagerung, Kennzeichnung, den Verkauf und Transport derartiger Produkte regeln. Waren wie Parfüms, Kosmetik und Arzneimittel, Forstsaatgut sowie Erzeugnisse aus Jagd und Fischerei (abgesehen von Aquakultur) werden im Gesetz nicht behandelt.

Die ersten Versuche, solche Maßnahmen zu ergreifen, wurden bereits vor 15 Jahren getätigt. Die neuen Rechtsvorschriften könnten Russland dabei unterstützen, im weltweiten Markt für Bioprodukte einen Anteil von 25 Prozent zu erreichen, wie der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew dieses Jahr sagte.

Die Maßnahme, die auch die Erstellung eines nationalen Registers beinhaltet, soll unehrliche Produzenten aus dem Markt drängen helfen und sich positiv auf die Qualität von Bioprodukten auswirken, sagte Duma-Sprecher Wjatscheslaw Wolodin.

Quelle: RT.com, 08.08.18, http://tinyurl.com/y8yaduev

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren