Kontrollverlust: Wer uns bedroht und wie wir uns schützen

KontrollThorsten Schulte
Kopp Verlag
288 Seiten
ISBN: 978-3864454929
€ 19,95

Dieses Buch des Kapitalmarktexperten Thorsten Schulte ist binnen weniger Wochen nach dem Erscheinen zum Bestseller geworden, aller Behinderungen in der Lieferzeit oder Diskreditierung zum Trotz. Auch wenn die Mainstream Medien das Buch totschweigen, so scheint es den Nerv des normalen Bürgers getroffen zu haben. Denn ein Großteil des Inhaltes geht um unser Wertvollstes, unsere Freiheit, und die drohenden Gefahren, diese zu verlieren.

Schulte fällt ein vernichtendes Urteil über die Europäische Zentralbank und weist auf die fatalen ökonomischen Folgen der aktuellen Politik hin. Das Fluten des Euroraumes mit bedrucktem Papiergeld kann in letzter Konsequenz nur zu einem Crash führen. Der Autor macht klar, wie es tatsächlich um die Schuldenkrise in Europa bestellt ist und wer höchstwahrscheinlich am Ende dieser irrsinnigen Politik die Zeche zu zahlen hat. Ferner werden zur Bewältigung der Flüchtlingskrise in Deutschland exorbitante Geldausgaben getätigt und gleichzeitig die Leistungen im Sozialbereich gekürzt. Der Kontrollverlust zeige sich vor allem in der Migrantenkrise, die durch das Agieren der Bundeskanzlerin am 5.9.2015 ausgelöst wurde, indem die Grenzen geöffnet wurden. „Dabei handelt es sich nicht um Staatsversagen, sondern einzig und allein um das Versagen der gesamten Bundesregierung vornehmlich und ausdrücklich der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.“ Wenn ein Sozialstaat die Grenzen für alle möglichen Zuwanderer öffnet, so hört er auf, ein Sozialstaat zu sein.

Schulte spricht deutlich aus, welche Faktoren unsere Freiheit bedrohen, wie die EU mit ihrer einsamen Gesetzgebung unsere staatliche Gesetzgebung unterwandert und die geplante Bargeldabschaffung unsere Freiheit beendet. Stirbt das Bargeld, so gibt es keine Freiheit mehr. Ein völlig gläserner Mensch ist ein Sklave seiner Bank, hat im Ernstfall keinen Zugriff mehr auf sein Geld und alle seine Schritte werden überwacht. George Orwell lässt grüßen! Hart zu Gericht geht Schulte nicht nur mit Frau Dr. Merkel, sondern auch mit politischen Entscheidungsträgern wie Draghi, Schulz und Wagenknecht. Alle nehmen die Bürger unter dem Schlagwort „soziale Gerechtigkeit“ aus und rauben ihnen durch immer strengere Gesetze die Freiheit.

Das Buch hat zwei wesentliche Teile. In den ersten zehn Kapiteln wird die derzeitige politische Lage in Deutschland beschrieben. Im zweiten Teil gibt der Autor wertvolle Anlagetipps für Krisenzeiten. Er erläutert sein privates Vorsorgekonzept und rät, über Bargeld zu verfügen. Betrachtet man die desolate Situation in Griechenland oder die prekäre Situation in Italien, so ist ein Crash durchaus vorstellbar. Schulte belegt diese Aussagen mit anschaulichen Grafiken und Tabellen.

Der Autor bringt kurz vor der Bundestagswahl ein Enthüllungswerk auf den Markt, das schonungslos die Augen öffnet, sehr gut recherchiert und ebenso mit unwiderlegbaren Quellen versorgt ist. Es ist ein Plädoyer des Autors für die direkte Demokratie und für Freiheit. Im August 2017 wurde der Autor von der Polizei vorgeladen und der üblen Nachrede beschuldigt. Ist unsere Demokratie schon so weit ausgehöhlt, dass man, wie im Grundgesetz verankert, nicht mehr frei seine Meinung sagen darf? Man kann über das Buch denken, was man möchte, doch sollte sich jeder die Frage stellen: Warum steht Frau Dr. Merkel nicht hinter dem Volk, das sie wählte?

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren