Unterschlagene Nachrichten 2018

Im Laufe des vergangenen Jahres sichteten die Mitglieder des Project Censored, darunter 15 Professoren an 13 Colleges und Universitäten der USA, mehr als 300 Nachrichten aus alternativen Kanälen. Die interessantesten aus der Top 25 präsentieren wir Ihnen in diesem Beitrag.

1.: Globaler Rückgang der Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte werden unterwandert

Weltweit wachsen die Bedenken, dass sich Autoritarismus und Nationalismus auf dem Vormarsch befinden. Eine aufgrund dieser Bedenken im Jahr 2018 durchgeführte Studie zeigt, dass in deutlich weniger Staaten als bisher die grundlegenden Menschenrechte eingehalten werden. Wie der Guardian berichtete, untersuchte das World Justice Project (WJP) in seinem Rechtsstaatlichkeitsbericht „Rule of Law Index 2017–2018“ Rechtssysteme auf der ganzen Welt. Dafür wurden die Erfahrungen von 110.000 Haushalten und 3.000 Experten mit dem jeweiligen System dokumentiert und mit den Daten aus vorangegangenen Jahren verglichen. Für den vom WJP erstellten Index wurden diese Daten tabellarisch geordnet und daraus Punktwerte in acht verschiedenen Kategorien berechnet, unter anderem: Einschränkung der Regierungsmacht, Fehlen von Korruption, Transparenz der Regierung („Open Government“), behördliche Kontrolle und Zivilgerichtsbarkeit. Diese Kriterien liefern einen Überblick über die Veränderungen der Rechtsstaatlichkeit seit der Veröffentlichung des letzten Index im Oktober 2016.

Als Zusammenfassung der Ergebnisse des WJP wurde im Guardian-Artikel Samuel Moyn, Professor für Jura und Geschichte an der Yale-Universität, zitiert:

„Alle Zeichen deuten darauf hin, dass es sich nicht nur um eine Krise der Menschenrechte, sondern um eine Krise der Menschenrechtsbewegung als solche handelt. In vielen Nationen fallen die grundlegenden Menschenrechte den Reaktionen auf eine immer stärker globalisierte Wirtschaft zum Opfer, in der nur die Reichen gewinnen.“

Seit der Veröffentlichung des letzten WJP-Index im Jahr 2016 ist die Gesamtpunktezahl der Rechtsstaatlichkeit in 38 Ländern gefallen. Die größten Einbußen gab es dabei in der Kategorie „Grundrechte“, die Fehlen von Diskriminierung, Recht auf Leben, Sicherheit und gerechte Prozesse, Meinungs- und Religionsfreiheit, Recht auf Privatsphäre, Versammlungsfreiheit und Arbeitsrecht bewertet.

2.: Open-Source-Spionagegeheimnisse an den Meistbietenden verkauft

Im März 2017 veröffentlichte Wikileaks „Vault 7“ mit etwa 8.761 geleakten Geheimdokumenten und Dateien der CIA aus den Jahren 2013 bis 2016. Der Bericht legte einen umfassenden „Werkzeugkasten“ des Geheimdienstes für elektronische Überwachung und Cyber-Kriegsführung offen.

Den vollständigen Artikel können Sie in NEXUS 81 lesen. Die Ausgabe können Sie hier erwerben.

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Kategorie

Weitere Teile

Der Autor

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren