hier werben

Gesellschaft

Paul Levy

Erwachen aus der Wetiko-Psychose

weWie kann es sein, dass eine natürliche Spezies sich permanent selbstzerstörerisch verhält? Warum baut sie mehr Ressourcen ab, als sie verwerten kann, und beraubt sich so ihrer eigenen Lebensgrundlage? Wieso schafft sie gesellschaftliche Systeme, die nicht dem Wohl aller, sondern nur einem Bruchteil ihrer Artgenossen dienen?Die Indianer hatten einen Namen für das, was sie für eine Wahnvorstellung des Weißen Mannes hielten: Wetiko. Diese Krankheit kann man als ein geistiges Virus auffassen, das sich als persönlicher und kollektiver Antrieb tarnt, unsere schöpferische Ader okkupiert und diese Kraft gegen uns wendet. Doch es trägt auch den Ansatz zur Heilung in sich.

» NEXUS Magazin 77

Richard K. Breuer

Amoklauf in Las Vegas: Von Superhelden und Wunderheilungen

vegLas Vegas, 1. Oktober 2017. Das Country-Festival „Route 91 Harvest“ ist gegen 22 Uhr im vollen Gange, als Stephen Paddock von seinem Hotelzimmer im 32. Stock des Mandalay-Bay-Hotels mit automatischen Sturmgewehren das Feuer auf die Festivalbesucher eröffnet. Nach elf Minuten endet der Kugelhagel, der 58 Menschen tot und 422 mit Schusswunden zurücklässt. Es ist der opferreichste Amoklauf in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Doch sieht man genauer hin, hört man sich vor allem die Aussagen der Opfer und Zeugen an, dann kommen unweigerlich Zweifel auf. Die Analyse eines Amoklaufs, der vielleicht gar nicht stattgefunden hat.

» NEXUS Magazin 76

Project Censored: Die Top 25 der unterschlagenen Presseberichte 2016-17

Ein journalistisches Projekt, das 1976 an der kalifornischen Sonoma State University seinen Anfang nahm, wird alljährlich von Akademikern und Studenten fortgeführt: die Präsentation der wichtigsten Nachrichten, von denen man in den kommerziellen Medien Amerikas nichts erfährt.

» NEXUS Magazin 75

Louis Slesin, PhD

Der Comet-Assay und DNS-Schäden durch Mikrowellenstrahlung

Der Comet-Assay, heute ein Standardverfahren zur Feststellung von DNS-Schäden, wurde ursprünglich von Narendra P. Singh so weit verfeinert, dass sogar Einzelstrangbrüche nachweisbar wurden. Mithilfe dieser Methode gelang es ihm, DNS-Schädigungen durch nichtionisierende Mikrowellenstrahlung nachzuweisen – doch wurde das Ergebnis seiner viel beachteten Studie sofort unter Beschuss genommen, nicht zuletzt durch den damals führenden Handyhersteller Motorola. Erst jetzt, nach Singhs Tod, hat der Herausgeber der respektablen Microwave News einige Puzzlestücke zur damaligen Kontroverse nachgeliefert, die einen Einblick in die Machenschaften der Industrie liefern.

» NEXUS Magazin 75