Gesellschaft

Paul Levy

Erwachen aus der Wetiko-Psychose

weWie kann es sein, dass eine natürliche Spezies sich permanent selbstzerstörerisch verhält? Warum baut sie mehr Ressourcen ab, als sie verwerten kann, und beraubt sich so ihrer eigenen Lebensgrundlage? Wieso schafft sie gesellschaftliche Systeme, die nicht dem Wohl aller, sondern nur einem Bruchteil ihrer Artgenossen dienen?Die Indianer hatten einen Namen für das, was sie für eine Wahnvorstellung des Weißen Mannes hielten: Wetiko. Diese Krankheit kann man als ein geistiges Virus auffassen, das sich als persönlicher und kollektiver Antrieb tarnt, unsere schöpferische Ader okkupiert und diese Kraft gegen uns wendet. Doch es trägt auch den Ansatz zur Heilung in sich.

» NEXUS Magazin 77