Kosmologie

Wojciech K. Kulczyk

Evolution aus dem Weltraum: Die Theorie der erweiterten Panspermie

paDie heute verbreitete Theorie der Abiogenese, die einen chemischen Ursprung des Lebens postuliert, hat wie die Evolutionstheorie selbst einige gravierende Lücken: Noch immer etwa ist ungeklärt, wie höhere Zellregulationsmechanismen graduell entstanden sein sollen, wie es zur Kambrischen Explosion kam oder wie sich durch reine Mutations- und Selektionsmechanismen das menschliche Gehirn entwickelt haben soll.In seinem Essay stellt der Wissenschaftler W. K. Kulczyk diese und andere Widersprüche heraus und gelangt zu einem wagemutigen Schluss: Die offenbaren Lücken in unserer Entwicklungsgeschichte sind nur durch einen Eingriff von außen zu erklären.

» NEXUS Magazin 77

Richard Alan Miller

Hinter dem Schleier der Wirklichkeit

schlMöglicherweise ist das Bewusstsein eine Form von Quantenenergie, die in den Mikrotubuli der Nervenzellen verankert ist. Mit dieser Theorie lässt sich das Geschehen bei Nahtoderfahrungen und die Existenz der Seele erklären, die unabhängig vom Körper im Multiversum existiert.

» NEXUS Magazin 76