Kampfzone Mensch: Im Visier der personalisierten Kriegsführung

personalisierteMilitär und Geheimdienste gehen mittlerweile nicht mehr nur gegen äußere Gegner vor, sondern gegen die eigene Bevölkerung. Wer mit den politischen und sozialen Zuständen im eigenen Land nicht zufrieden ist, wird zum potenziellen Feind – und auf „neuartige Weisen“ überwacht, kontrolliert und bekämpft.

Die Doktrinen der Kriegsführung ändern sich ständig.1Sie werden immer wieder umgestaltet, um mit gesellschaftlichen, politischen und technischen Entwicklungen Schritt halten zu können.2In der jüngeren Vergangenheit kämpften Soldaten noch auf Schlachtfeldern Mann gegen Mann. Im 20. und frühen 21. Jahrhundert, mit dem Aufkommen der Luftstreitkräfte, rückten auch zivile Ziele ins Visier.3 Der sogenannte Krieg gegen den Terror hat den offenen Einsatz von Aufstandsbekämpfungsmethoden schließlich zur alltäglichen Methode gemacht. Dabei werden „Terroristen“, die kein Teil regulärer Armeen sind, von ferngesteuerten Drohnen umgebracht, ohne dass man sie zuvor festnimmt oder vor ein Gericht stellt.4 Die heutige Allgegenwart von Big Data hat uns ins aktuelle Zeitalter der Kriegsführung katapultiert.

Im Jahr 2001 präsentierte das Langley Research Center der NASA eine Diashow, die auf gemeinsam mit der Central Intelligence Agency (CIA), der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA), der Defense Intelligence Agency (DIA) und vielen anderen durchgeführten Forschungsarbeiten aufbaute. Der Bericht führt sechs „technologische Zeitalter der Menschheit“ an (Bezeichnungen und Jahresangaben aus dem Original):

  1. Jäger / Mörder-Gruppen (eine Million Jahre bis 10.000 Jahre v. Chr.)
  2. Landwirtschaft (10.000 v. Chr. bis 1800 n. Chr.)
  3. industrielles Zeitalter (1800 – 1950)
  4. IT (1950 – 2020)
  5. Bio / Nano (2020 – ?)
  6. virtuell

Die Diashow besagt, dass die Menschheit mittlerweile das Bio/Nano-Zeitalter erreicht hat. Jäger und Sammler kämpften noch in „Stammesverbänden“ um Nahrung. Nationalstaaten setzten „mechanische Kriegsführung“ wie Panzer ein, mit der sie um Ressourcen kämpften. Das neue Schlachtfeld ist „IT / Bio / Nano“ – und das Ziel liegt mittlerweile darin, „gesellschaftliche Störungen“ zu verhindern. Der neue Feind ist „jeder“.5

Den vollständigen Artikel können Sie in NEXUS 103 lesen.

Printausgabe und E-Paper erhalten Sie im Shop ... dort können Sie unser Heft auch abonnieren.

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise