hier werben

NEXUS-News: März 2019

Global News Teaser 2019Flintenuschis Berateraffäre, die nächsten Relotius-Kandidaten, Brexit-Gerumpel und 5G-Versteigerung - war dann doch einiges los im März. Auch die alternativen Kanäle hatten mit Venezuela und Christchurch gut zu tun. Hier unsere Ergänzungen, die Sie im PRL-Trubel möglicherweise verpasst haben.

Tagesaktuell unseren (nicht immer tagesaktuellen) News folgen? Abonnieren Sie unseren Facebook-Kanal, den Gab- oder den Steemit-Account. Ein Newsletter und weitere Alternativen wie Telegram und Co. sind in Arbeit.

Sie wollen, dass wir auch auf anderen Kanälen präsent sind? Schreiben Sie Ihren Vorschlag in die Kommentare.

28.02.19 #Gesundheit

Gefahr unter der Gürtellinie

Ein Forscherteam hat kommerzielle Damenbinden und Windeln auf flüchtige organische Verbindungen und Phthalate getestet. In allen Produkten waren die Gifte enthalten, allerdings in erheblich unterschiedlichen Anteilen. Der Untersuchung ging eine Sammelklage tausender Südkoreanerinnen voraus, die durch das Tragen neu auf dem Markt erschienener Damenbinden Menstruationsprobleme erfahren hatten.

Quelle: ANH-USA.org

Link zur Studie: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0890623818302259

01.03.19 #Urzivilisation

Die Emojis unserer Urururururahnen

Neue Erkenntnisse zur Frühgeschichte liefern Schriftzeichenanalysen aus den Höhlen der Welt. Schon weit vor den Sumerern – nämlich vor bis zu 40.000 Jahren – nutzten die Menschen Symbole, die erstaunlich konsistent über sämtliche Kontinente auftauchen. Mancher meint ja, die Geschichte sei ein Kreis … ;-)

Quelle: OpenCulture.com

01.03.19 #ET-Entführungen

Außerirdische Entführer auf Gemälden festgehalten

David Huggins, ein 74-jähriger Künstler aus New Jersey, hat begonnen, seine Begegnungen mit Außerirdischen zu malen. Wie viele Amerikaner erinnert er sich, in seiner Kindheit von ETs entführt worden zu sein … aber er kann definitiv besser zeichnen als die meisten.

Quelle: Collective-Evolution.com

01.03.19 #Gegenkultur

Wir sind alle gleich dagegen: Der Hipster-Effekt

Spaßige Entdeckung: Menschen, die sich von der Massenkultur und dem Mainstream abwenden, um ihr eigenes Ding zu machen … machen irgendwann alle ein ziemlich ähnliches eigenes Ding. Sie eint der Widerstand gegen den Status quo, und daher nähern sich mit der Zeit ihre Überzeugungen an, die dann wieder zur Massenkultur werden. Diesen sogenannten Hipster-Effekt hat der Mathematiker Jonathan Touboul von der Brandeis University in Massachusetts untersucht, und er gilt nicht nur für Bartmoden, sondern auch für Erfindungen, Finanzmärkte und andere Informationsmuster in komplexen menschlichen Gesellschaften.

Quelle: Phys.org

01.03.19 #Korruption

Oh du unglückselige EU-Geldwäscheliste

Im Februar veröffentlichte die EU-Kommission eine schwarze Liste mit 23 Ländern, in denen die Geldwäschegesetze zu lax sind und bei denen daher bei Finanztransaktionen besondere Vorsicht geboten sei. Na, das gab einen Aufschrei! Vor allem Saudi-Arabien und die USA waren wenig erfreut und setzten den gesamten Lobbyapparat in Bewegung, um ein paar Länder von der Liste zu streichen.

Quelle: CommonDreams.org, Politico.eu

01.03.19 #Impfkritik

Impfkritische Videos aus Amazon Prime entfernt

Man hat das Gefühl, dass die Unsicherheit, die durch die Informationsvielfalt entsteht, gern mit der Sicherheit eines Dogmas ausgetauscht wird – da ist die Menschheit noch im Mittelalter. Leugner sind Lügner, Muslime sind Islamisten, Reiche ruchlos. Immerhin wird heute nicht mehr verbrannt, sondern nur No-Platforming betrieben. Nach neuerlichen Masernausbrüchen in den USA ist die Impfkritikergemeinde an der Reihe: Amazon streicht impfkritische Videos aus dem Prime-Angebot, Bücher sind noch nicht dran. Auch wenn Andrew Wakefield umstritten, wenn nicht widerlegt ist: Kann Verbannung die Lösung sein? 

Quelle: CNN.com

02.03.19 #Gleichberechtigung

Hoppla: Nur 6 Länder haben echte Gleichberechtigung

Immerhin eine massive Steigerung von 0 auf 6 – jedenfalls laut dem Weltbank-Report „Women, Business and the Law 2019“. Demnach herrscht echte Gleichstellung der Geschlechter nur in Belgien, Dänemark, Frankreich, Lettland, Luxemburg und Schweden. 

Quelle: CNN.com

05.03.19 #Verschwörungstheorien

Verschwörungsrhetorik erklärt Verschwörungstheoretiker zu Alltagskriminellen

Neigen Sie auch dazu, der Regierung nicht alles zu glauben? Hinterfragen Sie offizielle Aussagen, meinen Sie, dass bestimmte Dinge vor der Öffentlichkeit geheim gehalten werden? Dass hinter verschlossenen Türen Absprachen getroffen werden, von denen wir nichts erfahren? Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie sich ein Beispiel an den Großkriminellen nehmen und zu Kleinkriminalität und asozialem Verhalten neigen … sagt jedenfalls eine jüngst veröffentlichte Studie von britischen Psychologen.

Quelle: Heise.de

05.03.19 #Ökosonar

DARPA will enger mit Meerestieren zusammenarbeiten

Es klingt so gaga, dass es durchaus funktionieren könnte: Statt Sonar will die DARPA nun auf Fische, Krabben und sogar Phytoplankton bauen, um U-Boote in der Tiefsee auszumachen. Ja, ganz ohne 007-Technik: Systematisch beobachten will man die Tierchen, und ihre natürlichen Warn- und Reaktionsverhalten interpretieren lernen, um damit die noch so getarntesten U-Boote ausfindig zu machen. So die Theorie. Vier Jahre soll das Forschungsprogramm nun außerhalb des Labors getestet werden. 

Quelle: PopularMechanics.com

06.03.19 #Insektensterben

Bien there, done that

Keine Entwarnung in Sachen Bienensterben – aber zumindest eine erfreuliche Randnotiz: Immer mehr Menschen in Deutschland imkern, auch und gerade in den Städten. Ob’s an der jahrzehntelangen Lobbyarbeit der kleinen Biene Maja liegt?

Quelle: ZDF.de

Mehr für Stadtbienen tun: Stadtbienen.org, Deutschland-summt.de

07.03.19 #Survival

Gute Nachrichten für Mütter Ü50

Wait, what? Nun ja, eine Studie der Ben-Gurion University des Negev (BGU) und des Soroka University Medical Center hat bei einer Analyse von knapp 250.000 Geburten festgestellt, dass die Risiken einer Geburt mit über 50 Jahren nicht höher sind als die mit über 40 Jahren. Jung Kinder kriegen ist trotzdem besser.

Quelle: ScienceDaily.com

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise