The Perception Deception

PerceptionDavid Icke
David Icke Books
913 Seiten
ISBN: 978-0-9559973-8-9
€ 30,40

Den Wachhunden unserer ach-so-weltoffenen Gesellschaft gilt David Icke von jeher als Verrückter, dessen Bücher sie – meist ohne sie anzusehen – als „paranoide Hass­predigten“ verteufeln. Macht man sich aber die Mühe, sein neues 900-Seiten-Mammutwerk zu lesen, findet man als Erstes jede Menge wohlgeschliffener Argumente dafür, dass es sich genau andersherum verhält: dass es nämlich unsere Gesellschaft ist, die auf dem Kopf steht; dass Schulen dumm machen und Ärzte krank; dass „Frieden“ meist Krieg bedeutet und „Sicherheit“ Terror.

Ich finde, man kann sich dieser Logik eigentlich nur entziehen, wenn man mit einem betonierten Gehirn durch die Gegend läuft, denn Icke schleudert – wie immer – mit jeder Zeile seines neuen Werks überprüfbare Argumente für diese These heraus, indem er hochaktuelle Informationen über das Tagesgeschehen der letzten Monate (die er natürlich aus genau den Mainstream­-Medien entnimmt, die ihn verteufeln) mit seinen eigenen Kommentaren und Hintergrundinformationen versieht. Dabei entsteht ein bestürzendes Bild vom Zustand unserer Gesellschaft, das an Düsterkeit eigentlich kaum zu überbieten ist. Natürlich kommen auch die Reptiloiden als Drahtzieher des ganzen Schlamassels nicht zu kurz, wenngleich Icke diesmal interessanterweise die Terminologie gewechselt hat: Beinflusst durch die erst vor einigen Jahren aufgetauchten gnostischen Nag-Hammadi-Schriftrollen scheint er nun den Begriff „Archons“ (Archonten) zu bevorzugen – das ist der Name, den die offensichtlich schon damals bekannten Über-Wesen aus einer anderen Dimension in den Schriften tragen. Ansonsten unterscheiden sich die Archonten für mein Erkennen nur unwesentlich von den Reptiloiden, und auch Icke scheint die beiden Begriffe inzwischen synonym zu verwenden, wenn es darum geht, die wahren Absichten jener „verborgenen Hand“ zu schildern, die hier auf der Erde ständig manipulierend in unsere Angelegenheiten eingreift, unsere Werte auf den Kopf stellt und pervertiert.

Alles in allem: schwere Kost, allein durch den immensen Umfang dieses neuen Werks, aus der David Icke aber immerhin das Maximum an Unterhaltsamkeit und Lesbarkeit herausholt, indem er beispielsweise ständig prägnante Bilder einbettet, die er oftmals recht zynisch untertitelt. Es gibt garantiert keine umfassendere Zusammenstellung unseres Zeitgeschehens, denn – da muss ich seinen Kritikern recht geben – nur ein „Verrückter“ wie Icke tut sich eine solche Arbeit an. Danke, David.

Ach ja, um entsprechende Fragen gleich vorweg zu beantworten: Ja, unser Verlag bereitet schon die Übersetzung ins Deutsche vor.

Kommentare

10. April 2014, 21:55 Uhr, permalink

Marcel C.

Ich freue mich!! Endlich wieder eine Übersetzung der David Icke Bücher! :D
Schön das sich wieder jemand dieser umfangreichen Übersetzungsarbeit annimmt.

Wann wird denn die deutsche Version veröffentlicht?
Wird auch das ganze Buch oder nur Teile übersetzt und veröffentlicht?
Auf welche Art und Weis kann man den das buch erlangen?

Ich bedanke mich jetzt schon mal für die tolle und mühselige Arbeit!

PS: ...schade, dass viele der anderen Bücher von David Icke nicht übersetzt wurden...

31. Mai 2014, 00:53 Uhr, permalink

Kai Niewerth

Super, dass "Perception Deception" auf deutsch herauskommt.
Ich lese es zwar gerade auf englisch, aber ein bisschen was geht dabei immer verloren.
Außerdem ist deutsch die viel schönere und genauere Sprache.
Werde mir auf jeden Fall die deutsche Version kaufen und freue mich schon sehr darauf.
Wann wird es denn wohl ungefähr so weit sein?

LG

Kai

16. August 2014, 11:23 Uhr, permalink

mj

Hallo,

wann ist mit der Deutschen Veröffentlichung zu rechnen?

01. Oktober 2014, 08:33 Uhr, permalink

Carsten Jakob

Ja, das würde mich auch interessieren... Wann gibt es das Buch auf Deutsch. Mit freundlichen Grüßen

02. Oktober 2014, 05:13 Uhr, permalink

Thomas Kirschner

Wir arbeiten mit Hochdruck an der Übersetzung. Aber das Buch ist mal wieder sehr, sehr umfangreich ausgefallen. Wir werden es daher in zwei Teilen veröffentlichen. Der erste Teil dürfte bald fertig sein, aber wir möchten uns auf keinen Termin festlegen.

19. Januar 2015, 09:04 Uhr, permalink

mario

hallo,

ich wüsste gerne wie der Status ist.

Wann ist denn in etwa mit der Deutschen veröffentlichung zu rechnen?

Tage / Monate / Jahre ?!

Lohnt es sich noch die Englische Fassung zu lesen? Oder ist die Deutsche in kürze verfügbar?

29. Mai 2015, 02:58 Uhr, permalink

harald blecke

suuuuper..... habe gerade entdeckt daß der erste teil in deutsch ab mai vorliegt. ;-)) (worauf ich schon so lange warte) und ich werde morgen gleich in meinen buchladen gehen und meine bestellung aufgeben ! danke mosquito, ihr seid genau so verrückt wie david... "er und eckhard tolle haben maßgeblich wie niemand sonst zu meiner geistigen befreiung beigetragen!" dafür ein fettes DANKE !

15. Juli 2015, 17:02 Uhr, permalink

Klaus Jürgen Obergfell

David Icke hat recht, eine Gruppe supperreicher Psychophaten, vieleicht
wirklich DNA von Reptilien vermischt, Rothschild-Rockefeller-Morgan
Bank und Feed, versucht uns zu versklaven, deshalb müssen wir aus
dem Wachkoma aufwachen, dann haben diese verrückten keine Chance
ihre brutalen Pläne zu verwirklichen, dieselben gibt es natürlich auch in
Europa, siehe EZB-Bank und Großkonzerne.

05. Dezember 2015, 13:42 Uhr, permalink

mj

hallo,

ab wann wird Teil 2 verfügbar sein ?

Danke

30. Dezember 2015, 12:43 Uhr, permalink

mj

Hallo nochmal,

könnten Sie bitte mitteilen wie lange die Übersetzung von Teil 2 noch dauern wird ?
Es muss nicht genau sein aber ungefähre???

Tage Wochen Monate Jahre?

Danke

30. Dezember 2015, 12:50 Uhr, permalink

NEXUS-Redaktion

@mj

Das Buch ist bereits im Druck, voraussichtlich Anfang Januar lieferbar und schon jetzt vorbestellbar unter www.mosquito-verlag.de/Buecher/David-Icke/Die-Wahrnehmungsfalle-Teil-2-Oder-alles-nur-Mumpitz-Ja-ALLES.

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren