hier werben

Black Goo: Im Labyrinth der Wirklichkeit

Im InternBlack Goo Teaseret kursieren seit Längerem Gerüchte über eine höchst eigenartige Substanz, die als „Black Goo“ oder auch „sentient oil“ – „intelligentes“ bzw. „empfindsames Öl“ – bezeichnet wird. Das Thema macht vor keiner noch so wilden Verschwörungstheorie halt – und hat unsere Autoren in einen öligen Sumpf aus Geheimforschungen, artifiziellen Hintergrundmächten, unerklärlichen Krankheiten, Kindesmissbrauch und nanotechnischer Beeinflussung geführt, in dem sie fast versunken wären. Ein kleines Lehrstück über die Natur der Realität.

Im konventionellen Denken unterteilen wir die Welt gewöhnlich streng in materiell (gleich „real“ bzw. objektiv existierend) und geistig (nicht oder weniger real und nur subjektiv existierend), dazu kommt eine strikte Trennung zwischen „Ich“ und „Welt“, was gleichbedeutend ist mit „Innen“ und „Außen“.

Was aber, wenn das gar nicht stimmt? Wenn beide Unterteilungen nur künstlich sind, mithin Konstrukte?

Dass diese Trennung mindestens problematisch ist, zeigt schon der Umstand, dass die Außenwelt im Bewusstsein erscheint, weil sie dort abgebildet wird; andernfalls könnten wir sie gar nicht wahrnehmen. Dazu kommt das Problem, dass es Materie im Sinne kleinster Teilchen gar nicht gibt.28 Wenn es aber keine Materie gibt, was ist dann „da draußen“? Oder gibt es möglicherweise gar kein „Außen“? Wenn es kein „Außen“ gibt, würde es – logisch – auch kein „Innen“ geben. Die dritte Möglichkeit: Beides wäre eins. Kann das sein?

Dafür spricht immerhin, dass sich Bewusstseinsinhalte materiell manifestieren können. Ein geläufiges Beispiel sind die Brandblasen, die sich nach hypnotischen Feuer-Suggestionen auf der Haut zeigen können;29 auch die sogenannten Synchronizitäten kann man so deuten, bzw. hat sie C. G. Jung so gedeutet: als Kreationen des Geistes, die sich materialisieren. So wurde zu Jungs Zeiten auch das sogenannte Ektoplasma interpretiert, eine merkwürdige Masse, die oft während spiritistischer Sitzungen erschien.

Wenn der (menschliche) Geist jedoch Brandblasen ohne Feuer manifestieren kann, warum sollte das nicht auch mit anderen „Dingen“ und sogar kompletten Szenarien möglich sein? Mit Aliens, Entführungen, Archonten und bewusstem Öl?

Könnte das sein?

Der bereits erwähnte John Lash siedelt die Archonten in genau einer solchen Zwischenwelt an, wenn er schreibt:

„Der ontologische Status der Archonten ist dual: Sie existieren unabhängig von der Menschheit als eine Alien-Spezies, [und] sie existieren als Präsenz in unserem Bewusstsein, vielmehr als eine Reihe von Programmen, die in unserer geistigen Umwelt wirken.“30

Doch woher will er wissen, dass Archonten auch unabhängig von uns existieren? Und wen oder was „sieht“ ein medial Begabter, wenn in seiner Welt-Wirklichkeit archontenähnliche Wesen, Kleine Graue oder die Queen bei okkulten Experimenten an Kindern auftauchen? Haben seine Visionen überhaupt eine allgemeine Gültigkeit oder beschränken sie sich nicht vielmehr auf seinen persönlichen Bewusstseinsrahmen?

Andererseits gibt es in vielen fantastisch anmutenden Berichten übereinstimmende Elemente, die doch auf die objektive Existenz solcher Phänomene hinweisen, oder etwa nicht?

Die Antwort: Subjektivität oder Objektivität gibt es nur, wenn man von getrennten „Bewusstseinen“ ausgeht. Dann allerdings würden parapsychologische Phänomene nicht existieren (können). Und dass sie existieren, daran besteht schließlich nur noch bei sehr hartleibigen Materialisten ein Zweifel.

So gesehen kann man „interdimensionale“ Geschehnisse auch als Beleg für eine Art kollektiven Bewusstseinsraum sehen – der (nicht vergessen!) mit der Welt identisch wäre. Der moderne Black-Goo-Mythos lehrt uns damit genau wie seine antiken Vorgänger auch etwas über unser „Innen“, unsere Psyche: die Angst vor der Übernahme durch etwas Fremdes etwa, vor einer allmächtigen Technik, oder den Wunsch nach einer Transformation, sei sie planetar oder individuell. Ob der Mythos – und damit das „intelligente Öl“ – auch ein Teil der „greifbaren“ Realität ist, das müssen Sie selbst entscheiden. Für Rachel Adams, Alec Newald und Alistair Martin bestehen in dieser Frage sicherlich keine Zweifel.

Endnoten

  1. Die folgenden Informationen beruhen auf einem vierteiligen Interview, das Alistair Martin in der 18. Folge des Webcasts „Bases“ gegeben hat. Teil eins finden Sie auf dem Youtube-Kanal von Miles Johnston: „Bases 18 Sentinel Fluid Session One“, 26.09.2012; http://youtu.be/iv-hJUOnLik. Eine Playlist mit allen vier Teilen finden Sie unter http://bit.ly/1wVcln4. (alle aufgerufen: Januar 2015)
  2. Ebd., Teil zwei
  3. Ein zweites ausführliches Interview mit Alistair Martin zeigt das Bases-nahe AMMACH-Projekt, zu sehen auf dem Youtube-Kanal von Miles Johnston: „AMMACH Witness Sentient Fluid Alistair Part One“, 26.09.2012; http://youtu.be/iVGUUkYm3U0 (Teil zwei: http://youtu.be/hV7d5HLTZ64) (alle aufgerufen: Januar 2015)
  4. Drexler, E. K.: „Engines of Creation. The Coming Era of Nanotechnology“ (New York, NY: Anchor Books, 1986), online lesbar auf e-drexler.com; http://bit.ly/1C3LgBn (aufgerufen: Januar 2015)
  5. Fundación Marambio: „Base Corbeta Uruguay“ auf marambio.aq; http://bit.ly/15nPFVh (aufgerufen: Januar 2015)
  6. David Griffin verweist im Bases-17-Interview (siehe Miles Johnston: „Bases 17 ET Connection with Falklands War Parts One and Two 2nd Edition“ auf youtube.com, 24.08.2012; http://youtu.be/BCJSKhtTtC0; aufgerufen: Januar 2015) zum Beispiel auf einen Argentinier namens Ricardo Jesus Velasques, der von seiner Entführung in eine ET-Basis in den Anden berichtet. Dort wurden ihm zwei Monate vor Beginn des Falklandkriegs bewegte Bilder von diesem gezeigt.
  7. Miles Johnston: „David Griffin Lecture at the Bases Conference 2014“ auf youtube.com, 15.09.2014; http://youtu.be/lHAecXKVUtk (aufgerufen: Januar 2015)
  8. Was für den Normalbürger nach einer offensichtlichen Psychose klingt, scheint nach Sichtung des Gesamtmaterials weit weniger offensichtlich, denn wie die vielen im Internet veröffentlichten Interviews zeigen, sind die Entführungsopfer – soweit man das aus solchen Aufzeichnungen beurteilen kann – ganz offensichtlich nicht psychisch gestört. Zu diesem Schluss kam Anfang der 1990er Jahre nach über 200 Untersuchungen auch der international renommierte Harvard-Psychiater und Pulitzer-Preisträger John E. Mack – und das trotz der massiven Kollegenschelte, die ihm fast seinen Job kostete. (Vgl. Mack, J. E.: „Entführt von Außerirdischen“ (Essen: Bettendorf, 1995))
  9. Newald, A.: „CoEvolution – The True Story of a Man Taken for Ten Days to an Extraterrestrial Civilization“ (Kempton, IL: Adventures Unlimited Press, 1999; 2011 Neuauflage als Ebook, erhältlich auf nexusmagazine.com)
  10. Robert, J.: „Großbritanniens geheimer Krieg in der Antarktis, Teil 1“ in NEXUS-Magazin, 2006, (2):37–44; online auf nexus-magazin.de; http://bit.ly/14TbkVJ (aufgerufen: Januar 2015)
  11. Marshall, T.: „Their Firm Linked to ,Star Wars‘: British Scientists’ Deaths – Suicides or Conspiracy?“ aufarticles.latimes.com, 08.04.1987; http://lat.ms/1ycz7v1 (aufgerufen: Januar 2015). „Star Wars“ ist der populäre Name für das US-Raketenabwehrprogramm Strategic Defense Initiative (SDI).
  12. Collins, T.: „Open Verdict“ (London, GB: Sphere Books, 1991)
  13. z. B. Miles Johnston: „Bases 25 Part Two SSS Rachel (Black Goo)“ auf youtube.com, 07.06.2013; http://youtu.be/ohx7bSeD5bQ (aufgerufen: Januar 2015)
  14. Blecker, J.: „Blacklist-Enthüllt: Ein unglaubliches Netzwerk von Pädophilen“ auf iknews.de, 04.01.2015; http://bit.ly/1yhkTYn (aufgerufen: Januar 2015)
  15. Einen großen Teil der Nag-Hammadi-Texte finden Sie in englischer Übersetzung auf den Seiten der Gnostic Society unter www.gnosis.org/naghamm/nhl.html. (aufgerufen: Januar 2015)
  16. Miles Johnston: „Bases 10 The Sarah Stanga Blogs part 1“ auf youtube.com, 06.01.2012; http://youtu.be/60HP-668rBE (Teil zwei: http://youtu.be/XIHAv0m5s94, 07.01.2012) (alle aufgerufen: Januar 2015)
  17. Lash, J.: „What Is An Archon?“ auf bibliotecapleyades.net; http://bit.ly/1AQ1wq4 (aufgerufen: Januar 2015)
  18. Siehe z. B. Hillenbrand, T.: „Neunzig Jahre Necronomicon: Das Buch, das niemals war“ auf tomhillenbrand.de, 17.04.2014; http://bit.ly/1z9c45N (aufgerufen: Januar 2015)
  19. Siehe www.timeloopsolution.de (aufgerufen: Januar 2015)
  20. Genetic and Rare Diseases Information Center (GARD): „Morgellons“ auf rarediseases.info.nih.gov; http://1.usa.gov/1Eikabt (aufgerufen: Januar 2015)
  21. Vgl. Interview mit Kautz-Vella auf dem Youtube-Kanal von extremnews: „ExtremNews unterwegs: Black Goo & das mögliche Ende des Sündenfalls“, 18.07.2014; http://youtu.be/JnnbzcPPhM4 (aufgerufen: Januar 2015)
  22. Vgl. „FAQ“ auf timeloopsolution.de; http://bit.ly/1yAC0rd und „Morgellons und Transhumanismus“ auf bewusst.tv, 01.05.2014; http://bit.ly/15EgbdS (beide aufgerufen: Januar 2015)
  23. Für ein ausführliches Interview mit Marc Neumann siehe Wagner, D.: „Morgellons: Die Büchse der Pandora ist geöffnet“ in NEXUS-Magazin, 2010, (32):23–32, online auf nexus-magazin.de; http://bit.ly/1IZ8E7q (aufgerufen: Januar 2015)
  24. Anonymous Coward (User ID: 1011531): „Something Just Went BEZERK in the Gulf of Mexico. The US Navy just sunk a French Submarine“ auf godlikeproductions.com, 26.06.2010; http://bit.ly/18bwkZ8 (aufgerufen: Januar 2015)
  25. Für eine Zusammenfassung des Threads und die Wiedergabe wichtiger Abschnitte in deutscher Sprache siehe Cengiz, R.: „Was geschieht wirklich im Golf von Mexiko?“ in NEXUS-Magazin, 2010, (31):81–88; ein kostenloses Epaper des Hefts finden Sie auf nexus-magazin.de unter http://bit.ly/1z43iGF (aufgerufen: Januar 2015)
  26. Außerhalb der Diskussionsfäden findet sich diese Aussage auch bei Duff, G.: „Chinese Alignment with Hostile Alien Force Brings Pacific War Threat“ auf veteranstoday.com, 04.08.2013; http://bit.ly/1urzmgs (aufgerufen: Januar 2015)
  27. „BEZERK“ (Kategorie) auf forums.thechaniproject.com; http://bit.ly/1CCH6mQ (aufgerufen: Januar 2015)
  28. Vgl. z. B. GCN1GCN: „Hans-Peter Dürr. ,Es gibt keine Materie‘ (1)“ auf youtube.com, 23.08.2008; http://youtu.be/rT6ekqvt42k (Teil 2: http://youtu.be/Wik_bas2Sbw, 24.08.2008) (alle aufgerufen: Januar 2015)
  29. Paul, G. L.: „The Production of Blisters by Hypnotic Suggestion: Another Look.“ in Psychosomatic Medicine, Mai 1963, 25(3); Abstract online auf journals.lww.com; http://bit.ly/1wcclOa (voller Artikel kostenpflichtig) (aufgerufen: Januar 2015)
  30. Lash, J.: „What Is An Archon?“, a. a. O.

Kommentare

07. Februar 2015, 22:58 Uhr, permalink

ms

objectivität und subjectivität existieren sehhr wohl bezügliich konkreter raum-zeit-koordinaten ...

castaneda beschreibt in seinem don-juan-cyclus interessanterweise den archonten ähnliche interdimensionale schattenwesen, 'voladores' genannt, die sich ebenfalls von negativer energie ernähren

erweitert man das spektrum der wahrnehnung, indem man die anzahl der zugrundeliegenden parameter erhöht, kann man dem canon konventioneller realität einige phänomenale facetten hinzufügen (oder auch unendlich viele)

also, schönen dank für die sensation - die relativierung im letzten abschnitt war nach meiner auffassung nicht nötig ...

ps.: god save the queen

07. Februar 2015, 23:44 Uhr, permalink

Joe R.

@ ms

Was soll das sein: konkrete raum-zeit-koordinaten?

Es gibt weder Zeit noch Raum an sich. Zeit entsteht ebenso wie Raum durch Objekte, besser: Manifestationen, und ihre Beziehungen zueinander. Ohne "Objekte" keine Zeit und kein Raum. Objekte wiederum "entstehen" durch Abgrenzung/Zuschreibung, die der "Geist" vornimmt.

Nach meiner Auffassung und Erfahrung/Einsicht in die Natur der Realität ist die Unterscheidung zwischen Subjekt und Objekt ebenso wie die zwischen Innen und Außen, Bewusstsein und Materie rein konzeptionell; auf der letzten Wirklichkeitsebene gibt es also keine. Im Sanskrit heißt das Tat Swam Asi.

Deshalb handelt der Artikel im Kern eigentlich von unserem Wirklichkeitsmodell. Doch können solche Fragestellungen natürlich in dem Kontext nicht behandelt werden, obwohl sie für das Verständnis der Phänomene eigentlich unerlässlich sind.

Um es auf eine andere Art und Weise zu sagen: Archonten und sonstige Erfahrungen sind real in dem Sinne sind, dass sie "Erfahrungsinhalte" sind. Solche Erfahrungen können aus unser Perspektive verschieden "dicht" sein und von größeren Gruppen (verschiedenen "Subjekten" also) gemacht werden. Überschreiten Dichte und Anzahl der die Erfahrung machenden Menschen einen bestimmten Grenzwert, wird das erfahrene Phänomen auch aus konventioneller Sicht als "real" angesehen. So funktioniert Schöpfung. Und so funktioniert Welt.

08. Februar 2015, 13:03 Uhr, permalink

Schlauberger

Wirklichkeit? Irrgarten?
Die alten Storries ziehen wohl nicht mehr, man muß also Neue erfinden.
Im Text gibt es jede Menge Links zu Büchern. Und natürlich wurden die alle von den totalen Experten geschrieben.

Ich glaube kein einziges Wort von diesem Zeug!

09. Februar 2015, 16:07 Uhr, permalink

Wunderer

Kann ich dieses Black-Goo kaufen?

www.biopure.eu/nahrungsergaenzungen/morgellon-prophylaxe/8291/black-goo-1-3g

13. Februar 2015, 00:11 Uhr, permalink

ms

@joe.r

'' Überschreiten Dichte und Anzahl der die Erfahrung machenden Menschen einen bestimmten Grenzwert, wird das erfahrene Phänomen auch aus konventioneller Sicht als "real" angesehen. So funktioniert Schöpfung. Und so funktioniert Wel t''

quod erat ... (demonstrandum)

ps.loosh-story bekannt ? (sufu)

13. Februar 2015, 00:15 Uhr, permalink

ms

@schlau?berger

dann lies es halt nicht , das zeug, dummberger !

ps.no offense ...

13. Februar 2015, 00:47 Uhr, permalink

ms

@joe.r

.. So funktioniert Schöpfung. Und so funktioniert Wel t'' = mediamarkt werbesprech, nicht dein niveau ..

... mußte noch gesagt werden :)

17. Februar 2015, 01:45 Uhr, permalink

Harald Kautz-Vella

Zur Ergänzung/Richtigstellung: ich sage es gibt zwei Arten von Black Goo, das Ausserirdische mit Archontenbezug und eine irdische Form, die das Kollektivbewusstsein von Mutter Erde trägt. Damit erhebe ich das Goo zu einem allgemeingültigen biologischen Prinzip in dem sich immer eine Biosphäre und das zu dem Planeten gehörige und vom planeten-eigenen Black Goo getragene kollektive Planetenbewusstsein als holofraktaler Bewusstseinsspiegel gegenüberstehen. Jede Spezies die auf Dauer das All bereisen will muss ihr eigenes Goo mit auf Reise nehmen, wenn sie einen Planeten bevölkern wollen brauchen sie entsprechend grosse Mengen.
Das wird im wesentlichen gedeckelt durch die Thesen in dem "Alien-Interview", d.h. durch die Protokolle der Gespräche mit dem Roswell-Alien, die 2007 veröffentlicht wurden. Es ist kongruent aber nicht von dort entnommen, ich habe die Interviews erst entdecket nachdem ich diese Thesen formuliert hatte. Auch der Bezug zu dem Lebensbaum mit den beiden schwarzen Stelen wird dort erwähnt, etwas abweichenden meinen Thesen primär als interstellare Kommunikationsantenne, d.h. als Verbindung zwischen dem Heimat-Goo und dem exilierten auf dem Kolonie-Planeten.

06. März 2015, 10:08 Uhr, permalink

Wimpl

Mich erinnert die Geschichte ein wenig an "Akte-X"...da gibt es dieses "öl" das alle menschen infiziert und zu willfähriigen Dienern der Aliens macht...Kennzeichen: Kohlrabenschwarze Augen!

nette Story, aber doch eben nur ein Film...

08. Mai 2015, 07:52 Uhr, permalink

Thorsten

Ich habe die Black Goo Globuli von biopure mal probiert, allerdings nicht so, wie vorgeschrieben, sondern immer mal wieder unregelmäßig 8 oder 10 Globulis. Ich probiere einfach, habe aber keine Änderung in mir feststellen können.
Aber jeder ist halt anders, und ich denke, dass ein Glaube eben auch viel der Wirkung ausmacht.

12. Juli 2016, 08:02 Uhr, permalink

Romy

Viel geht einher mit der Angst vor etwas Fremden. Ich hab mal in einer Doku gesehen wie ein brasilianischer Schamane ein schwarzes Öl von einem Baum immer wieder mit einem Stock zu sich nahm um wie er sagt "Den richtigen Weg zu finden durch den Regenwald". Also war das auch so etwas wie intelligentes Öl. Die Verbindung mit dem Ursprünglichen?

02. August 2017, 17:08 Uhr, permalink

Joel

@Thorsten: Die Black Goo Globuli von biopure können wenn überhaupt die Homöopathische potenz sein. Also als informationsträger dienen. Sie sind jedoch nicht mit dem richtigen Black Goo vergleichbar! Das ware so als wenn du einen Waffe hast. Du zeigst der Person aber nur ein Bild der Waffe statt auf sie zu schießen und es passiert nicht viel ;)

28. August 2017, 17:24 Uhr, permalink

Nemesis

Wenn man sich mit Geschichte und der realen Welt beschäftigt gibt es nur zwei mögliche Erklärungen für den Zustand der Welt. Entweder wir werden seit Jahrtausenden von geistesgestörten, geistig zurückgebliebenen Superidioten beherrscht oder irgendetwas Nichtmenschliches, vermutlich Außerirdisches will uns so manipulieren, dass wir uns selbst ausrotten.

Da erstere Annahme total unlogisch ist, bleibt nur noch zweite Annahme übrig. Was bedeutet das jetzt konkret? Zuerst mal zu meiner Person, ich habe den IQ eines Genies und bin vermutlich der beste Mensch aller Zeiten und normalerweise bin ich ein Verstandesmensch, der rein logisch denkt. Obwohl ich eigenltich auch extrem emotional bin. Ich vereine gewissermaßen beides in mir. Da ich allerdings in die Sklaverei geboren wurde, ist meine Ausbildung mangelhaft bis ungenügend. Dennoch ist es mir mit Hilfe des Internets gelungen mich auf ein für einen Sklaven ansehnliches Bildungsniveau zu hieven.

Ich habe mich mit dem Judentum auseinandergesetzt, genau wie mit den anderen Religionen. Ich habe die Geschichte studiert und mir die Realität näher angesehen. Ich weiß, dass wir auf Schulen belogen werden was die GEschichte angeht, aber was jetzt genau vor 2000 Jahren passiert ist, weiß ich auch nicht. Das wissen exakt nur die die ganz oben stehen.

Generell ist es aber logisch, dass hier etwas extrem Bösartiges, Menschenfeindliches und Naturfeindliches vor ungefähr 2000 jahren oder länger die Macht auf dem Planeten an sich gerissen hat. Die Religionen sind nichts anderes als Gehirnwäschen. Egal ob es sich nun um sog. Paganreligionen oder monotheistische Religionen handelt.

Für den aktuellen Status des Planeten habe ich folgende Theorie ausgearbeitet. Wir haben es vermutlich mit einer unbekannten Lebensform zu tun, die in der Lage ist Menschen geistig zu manipulieren oder sogar zu kontrollieren. Durch Beobachtungen glaube ich, dass dieses nichtmenschliche Bewusstsein auf uns alle eine Kontrolle versucht auszuüben. Kleines Beispiel, man sehe sich die Hollywoodfilme an und sehe sich genauer die Lippenbewegungen der Schauspieler an. Sie sagen häufig "fuck yourself" oder Ähnliches. Aber nur von der Lippenbewegung her nicht von dem akustischen Inhalt dessen was sie sagen. Der Clou ist jedoch, normale Menschen in meiner Umgebung tun das auch. Nur auf Deutsch natürlich. Daraus folgt das Bewusstsein muss in der Lage sein uns alle zu beeinflussen. Ich scheine hingegen relativ immun dagegen zu sein. Die Menschen, die jedoch von diesem feindlichen Bewusstsein kontrolliert werden, töten seit über 2000 Jahren alle, die dagegen halbwegs immun sind.

Wie sieht unsere Welt heute aus? Sie wurde so aufgebaut, dass sie ein Maximum an negativen Emotionen kreiiert wie Hass, Angst, Wut, Trauer, Depressionen, Leid und Schmerzen aller Art. Außerdem wird Selbstbefriedigung extrem gefördert.

Einzige logische Erklärung das außerirdische Bewusstsein ist in der Lage unsere negativen Emotionen irgendwie für sich nutzbar zu machen. Vielleicht ähnlich wie in dem Film Matrix, wandeln sie die Emotionen in Energien um.

Lösungsansatz? Nun zuerst muss sich jeder darüber im Klaren werden, dass er nur fremdgesteuert bzw. manipuliert wird. Auch die Elite muss sich darüber im Klaren werden. Und jeder muss damit beginnen sich davon zu befreien. Jeder könnte versuchen die Welt besser zu machen, aber man muss klar sagen, dass das faktisch unmöglich sein dürften, weil die Mehrheit ist heute mehr oder weniger als geistesgestört zu bezeichnen. Und wir haben es hier auch nicht nur mit einer kleinen Machtelite zu tun. Die übernommenen fremdgesteuerten Menschen befinden sich in allen Gesellschaftsschichten.

Die Menschheit hat einen großen Befreiungskampf vor sich, wenn sie überleben will bzw. sich aus der Sklaverei befreien will.

Das alles hat jetzt mit diesem Black Goo nicht viel zu tun. Es scheint mir dabei wieder um reine Angstmache zu handeln. Sie lieben es Angst zu machen. Wie gesagt scheinen sie das irgendwie in Energie umwandeln zu können oder sich davon zu ernähren.

20. April 2018, 15:04 Uhr, permalink

Nemesis

Ich habe meine Ansichten hierzu wieder revidiert. Ich hielt es für logisch, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass jemand, der so doof, geisteskrank und superkriminell ist die Macht hätte erlangen können.

Aber genau das ist geschehen. In der Tat herrschen hier geistig zurückgebliebene, geistesgestörte Superkriminelle.

Sie stammen von den sog. Hellenen ab. Haben später das Römische Imperium gegründet, was der erste reine Sklavenstaat war. Und diese Sklaven haben dann für sie die Drecksarbeit erledigt und den Planeten erobert.

Ein ARchon ist ein althellenistischer Statthalter. Klingt auch irgendwie wie Arschloch. Vermutlich kommt das Wort daher.

Und allgemein zum Aufbau des Internets muss man ganz klar sagen, dass hier alles von der Blödmafia kontrolliert wird. Sprich es gibt keinen genuinen Aufklärer. Gäbe es jemanden oder sagen wir mal gäbe es eine authentische Gruppe würde die auch nicht versuchen über das Internet zu operieren. Sämtliche Daten des Internets werden ausgefiltert. Das heißt man würde sich seinem Feind freiwillig auf einem Silbertablett servieren.

Die Blödmafia - so nenn ich die Psychoorganisation einfach mal - kontrolliert alles und jeden. Einzige Plattform auf der ich schreiben kann ist Youtube. Daraus folgt, dass meine Kommentare von niemanden gelesen werden können - außer von Blödmafiangehörigen. Außerdem haben wir noch den Fall, dass hier Algorithmen Kommentare verfassen. Und natürlich bezahlte Blödies, die - man hätte es nicht geglaubt - für die Blödmafia arbeiten.

Auch sämtliche politischen Organisationen werden natürlich kontrolliert. Auch alle Staatsmänner werden von ihnen kontrolliert.

Was irgendwie seltsam ist, dass man die Deutschen extrem fürchtet. Wir sterben zwar bald aus, bestehen überwiegend aus kranken, degenerierten, psychisch angeknacksten, verblödeten Wracks, aber es ist nicht Nordkorea oder China oder England oder Frankreich den die Blödmafia fürchtet. Es sind die wenigen verbliebenen degenerierten Restdeutschen, die man fürchtet. Wir sind sogar in dem aktuellen Zustand ganz oben auf der Abschussliste.

Sie werden schon wissen warum.

08. Oktober 2018, 09:20 Uhr, permalink

Allesisteins

@ Nemesis ,

du sagst, ein Regime will uns Angst machen, ist das was du da sagst nicht auch Angstmache? Kreiren wir nicht erst durch unsere Gedanken und Glauben, die Realität ? Wäre es nicht quasi "besser" wenn wir alle zurück zu unseren Wurzeln gehen, im Wald autonom uns selbst versorgen, in kleinen Gruppen mit gleichgesinnten. Denn dann brauch man auch nicht mehr so viele Regeln und Gesetze.
Ich bin immer hin und hergerissen bei solchen "Verschwörungstheorien" , denke aber andererseits, dass wenn es so wäre wir uns nur selbst Verantwortungslos Reden wollen, denn was kann der einzelne Schon ausrichten? Aber wenn wir alle anfangen an uns selbst zu arbeiten uns auf Dinge die uns Kontrollieren wollen verzichten, siehe Handy, Internet, Medien und uns wieder in ein Selbstverantwortliches Leben begeben, dann würde das die Welt zum "guten" Verändern

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel im Blog

Die Autoren

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

Das NEXUS Magazin Blog

Aktuelle Artikel und Newsbeiträge des NEXUS Magazin

 RSS-Feed abonnieren