Little Giants Videoecke #03

Loose FootageEigentlich wollte ich die dritte Ausgabe unserer Videoecke mit dem Hinweis beginnen, dass unser allererster Tipp in dieser Rubrik (Frank Stoners Vortrag zur Zerstäubung der Zwillingstürme) mittlerweile von YouTube zensiert worden ist – und zwar wegen (halten Sie sich fest) „Hassrede“! In einem sich formierenden Orwellstaat passt es ins Bild, denjenigen menschenfeindliche Tendenzen zu unterstellen, die am weitesten davon entfernt sind. Doch während ich die Einleitung schrieb, kündigte die Videoplattform mir nichts, dir nichts das Hauptkonto von NuoViso.

13 Jahre aktiven gesellschaftlichen Engagements, das von 170.000 Abonnenten honoriert wurde, löschte man mit einem Federstrich aus – ohne Angabe konkreter Gründe. Die gute Nachricht ist, dass wir die in der Videoecke vorgestellten Links jederzeit aktualisieren können – solange ein zensierter Beitrag noch irgendwo (und legal) im Netz verfügbar ist. Dazu bedarf es jedoch Ihrer Mitarbeit: Lassen Sie uns wissen, wenn Sie über tote Links stolpern.

Willkommen im Freiluftgehege

Frank Stoner bzw. Judy Wood rückten unter anderem einen Aspekt ins Blickfeld, der zunächst gar zu unglaublich erscheint: Die mögliche Steuerung gewaltiger Wetterphänomene mittels Geoengineering. Die im pazifischen Nordwesten der USA lebende Rechercheurin Elana Freeland schrieb nicht nur darüber zwei mit Fußnoten vollgestopfte Bücher, sondern ging auch den Verknüpfungen zu Themen wie Nano- und Überwachungstechnologie, Transhumanismus, Morgellons und 5G nach. Verwirrend? In Ergänzung zu Freelands Artikel in diesem Heft sei ihr jüngstes Gespräch mit Rechercheschwergewicht Joseph P. Farrell empfohlen. Weitere einführende Vorträge von Freeland verlinken wir in der Playlist zu dieser Ausgabe (lg.fyi/footage03).

„DIALOGUE APRIL MAY 2019", Link: lg.fyi/021

Von 911 zu 411

Es gibt ein weiteres Thema, dessen Faktenlage den Neuling und -gierigen vor Herausforderungen stellt: „Missing 411“, die weltweit auftretenden unerklärlichen Vermisstenfälle, die der ehemalige Polizist David Paulides in Anderthalbtausend Fallgeschichten dokumentiert hat (siehe NEXUS 74 und 75). Nachdem sein erster Dokumentarfilm zum Thema einhellig als grobe Verfehlung aufgefasst wurde (bitte nicht ansehen!), löst nun der zweite ein, was sich viele vom Vorgänger erhofft hatten (lg.fyi/022).

Interessant ist, dass Paulides nun verwandte, in der Wildnis erlebte Phänomene ins Spiel bringt, die Teil des Puzzles sein könnten. Wer des Englischen nicht mächtig oder nicht willens ist, den Obolus für „Missing 411: The Hunted“ zu entrichten, findet beim Mythen-Metzger eine ganze Liste feiner Videos zum Thema (lg.fyi/023).

Wo ist die Straße geblieben?

Nun wird es höchste Zeit, einen wöchentlich erscheinenden Podcast vorzustellen, der sich im Bereich paranormaler und verwandter Themen zu einer Art Goldstandard entwickelt hat. Es kommt nicht von ungefähr, dass sich in Seriah Azkaths Show „Where Did The Road Go“ Fringe-Autoren und -Rechercheure der Top-Liga die Klinke in die Hand geben (darunter Redfern, Kripal, Cutchin und Paulides). Zwar sind die Sendungen ungemein unterhaltsam, doch geht es dem unabhängigen Filmemacher und Heavy-Metal-Fan und seinen Gästen tatsächlich darum, die Schleier zu durchdringen, mit denen sich die Anderswelten umgeben. Durch keinerlei Glaubenssätze eingeschränkt, sind es neben den Autoreninterviews gerade die offen geführten Diskussionen, die spannende Einsichten ermöglichen. Unser Anspieltipp stellt insofern eine Ausnahme dar, als der Podcast üblicherweise ohne Bildanteil daherkommt und sich somit wunderbar nebenher hören lässt. In der Playlist zu dieser Videoecke finden Sie weitere handverlesene Highlights der Show.

„Ghost Hunting, Magick, Bigfoot, and more - July 7 2019", Link: lg.fyi/024

Und noch ein Jäger …

Lassen Sie mich, bevor ich Ihnen wieder durchwachte Nächte wünsche, zum Abschluss auf das Werk des mittlerweile 70-jährigen Derrel Sims verweisen. Nach 83 Ausgaben wird es höchste Zeit, dass der knallharte texanische „Alien-Jäger“ (so seine Selbstbeschreibung) im NEXUS Erwähnung findet. Selbst seit Kindheitstagen von uneingeladenen Wesen heimgesucht, hatte Sims bald die Faxen dicke und sagte seinen Peinigern den Kampf an. Jahrzehntelang nutzte er seine im Geheimdienstmilieu erworbenen Fähigkeiten, um der Agenda seiner Widersacher auf die Spur zu kommen und Betroffenen zu helfen. Bekannt wurde er insbesondere durch seine Erkenntnisse zu Implantaten und den im Schwarzlicht sichtbar werdenden Hinterlassenschaften der „Aliens“. (lg.fyi/025) Damit verabschiedet sich bis zur nächsten Videoecke

Little Giant

PS: Nachdem sich zahlreiche alternative Medienmacher spontan mit NuoViso solidarisiert hatten – ungeachtet inhaltlicher oder gar persönlicher Differenzen (lg.fyi/026) –, konnte YouTube auf einmal doch keine „Verletzung der Nutzungsbedingungen“ mehr feststellen und reaktivierte den Kanal wieder. Ein Schulterschluss, der Mut macht.

#saveMeinungsfreiheit - Unser gemeinsamer Nenner", Link: lg.fyi/026

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise

Weitere Artikel dieser Kategorie

Weitere Teile

Artikel herunterladen

Download starten Format: PDF
Größe: 5 KB
Download starten

hier werben

NEXUS Suche

NEXUS Magazin Artikel Feed

Alle Artikel-Veröffentlichungen auf nexus-magazin.de

 RSS-Feed abonnieren