hier werben

Der Tod ist nicht der Tod: Instrumentelle Transkommunikation als Draht zur Ewigkeit

ITK_Teaser1959 fing der Schwede Friedrich Jürgenson auf einem Tonbandgerät Signale ein, die sich als die Stimmen Verstorbener zu erkennen gaben. Seitdem hat das Gebiet der „instrumentellen Transkommunikation“ immer wieder neue Forscher angezogen. Wenn auch die Herkunft der Stimmen aus wissenschaftlicher Sicht weiterhin spekulativ bleibt, so ist ihre Botschaft doch eindeutig: Es geht ihnen um einen Bewusstseinswandel der Menschheit.

Endnoten

  1. Swedenborg, Emanuel: „Das christliche Totenbuch. Himmel und Hölle – Aufgrund von Gehörtem und Gesehenem“ (Zürich: Swedenborg-Verlag, 1977), S. 209f. Dieses wie alle nachfolgenden Zitate sind aus Gründen der Einheitlichkeit der neuen Rechtschreibung angepasst.
  2. Jakoby, Bernhard: „Begegnungen mit dem Jenseits. Zum Phänomen der Nachtod-Kontakte“ (Reinbek bei Hamburg: Rowohlt TB, 2009, 4. Auflage), S. 33ff.
  3. Ebert, Theodor (Hrsg.): „Platon, Werke. Übersetzung und Kommentar. Band I 4: Phaidon“ (Göttingen: Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, 2004), S. 24
  4. Van Lommel, Pim: „Endloses Bewusstsein – Neue medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung“ (Düsseldorf: Patmos-Verlag, 2009), S. 339
  5. Ebd., S. 211
  6. Tipler, Frank J.: „Die Physik der Unsterblichkeit – Moderne Kosmologie, Gott und die Auferstehung der Toten“ (München: Piper-Verlag, 1994)
  7. Ebd., S. 163ff.
  8. Van Lommel: „Endloses Bewusstsein“, S. 144ff.
  9. Moody, Raymond: „Leben nach dem Tod. Die Erforschung einer unerklärlichen Erfahrung“ (Reinbek bei Hamburg: Rowohlt TB, 2008, 10. Auflage), S. 107
  10. Van Lommel: „Endloses Bewusstsein“, S. 81
  11. Jürgenson, Friedrich: „Sprechfunk mit Verstorbenen“ (München: Goldmann-Verlag, 1992, 7. Auflage), S. 17ff.
  12. Ebd., S. 19
  13. Jürgenson: „Sprechfunk mit Verstorbenen“, S. 65
  14. Ebd., S. 73ff.
  15. Ebd., S. 107
  16. Senkowski, Ernst: „Instrumentelle Transkommunikation – Dialog mit dem Unbekannten“ (Frankfurt a. M.: Verlag R.G. Fischer, 1990, 2. Auflage), S. 17
  17. Dr. Ernst Senkowski im Interview mit der Verfasserin, 29.12.09
  18. Zur Unterscheidung „paranormologisch / paranormal“ s. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 129
  19. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 17
  20. Ebd., S. 34
  21. Dr. Ernst Senkowski im Interview mit der Verfasserin, 29.12.09
  22. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 63ff.
  23. Locher, Theo: „Jenseitskontakte mit technischen Mitteln – Ergebnisse der instrumentellen Transkommunikation“ (Groß-Gerau: Ancient-Mail-Verlag, 2007), S. 14
  24. Ebd., S. 13f.
  25. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 217
  26. Findlay, Arthur: „Beweise für ein Leben nach dem Tod“ (Freiburg im Breisgau: Verlag Hermann Bauer, 1983), S. 221
  27. Ebd., S. 40,217
  28. Ebd., S. 217
  29. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 71
  30. Raudive, Konstantin: „Überleben wir den Tod? Neue Experimente mit dem Stimmenphänomen“ (Remagen: Otto-Reichel-Verlag, 1973), S. 15; Hervorhebungen übernommen.
  31. Schäfer, Hildegard: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits. Theorie und Praxis der Transkommunikation“ (Freiburg im Breisgau: Verlag Hermann Bauer, 1989), S. 43
  32. Ebd., S. 73ff.
  33. Ebd., S. 81
  34. http://obskuristan.com/2008/10/17/die-geschichte-des-spiricom
  35. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 82
  36. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 76
  37. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 28f.
  38. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 86
  39. Beide Zitate ebd., S. 86f.
  40. Der Physiker Dr. Ernst Senkowski prägte den Begriff „Transwesenheit“ und trägt damit der durch Transbotschaften an verschiedene Experimentatoren übermittelten Information Rechnung, dass es sich nicht bei allen „Jenseits“kontakten um Verstorbene handelt; s. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 154ff.
  41. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 44
  42. Ebd., S. 76
  43. Ebd., S. 77f.
  44. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 90
  45. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 78
  46. Ebd., S. 82
  47. Ebd., S. 83
  48. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 79
  49. Ebd., S. 44
  50. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 102
  51. 5Ebd.
  52. Ebd.
  53. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 95
  54. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 79
  55. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 102
  56. Ebd., S. 103
  57. Ebd., S. 81f.,255ff.
  58. Ebd., S. 256
  59. Ebd.
  60. Ebd., S. 257
  61. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 150
  62. Ebd., S. 138
  63. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 134f.
  64. Senkowski spricht von „etwa 100 als verlässlich eingestufte[n] Zeugenberichte[n]“; s. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 45
  65. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 36f.
  66. Ebd., S. 37ff.
  67. Rogo, Scott und Bayless, Raymond: „Phone Calls from the Dead” (Upper Saddle River: Prentice Hall, 1979)
  68. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 275
  69. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 195
  70. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 49
  71. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 276
  72. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und jenseits“, S. 196
  73. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 219
  74. Beide Zitate aus Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 199
  75. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 53
  76. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 48f.
  77. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 55; Hervorhebungen übernommen.
  78. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 94
  79. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 181ff.
  80. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 56ff.
  81. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 280
  82. Ebd., S. 282
  83. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 58f.
  84. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 282; Hervorhebung übernommen.
  85. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 187
  86. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 86
  87. Ebd., S. 52
  88. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 203ff.
  89. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 60ff.
  90. Eine ausführliche Beschreibung der Versuchsanordnung Schreibers findet sich bei Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 213ff., sowie bei Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 87.
  91. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 65ff.
  92. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 222f.
  93. Ebd., S. 224
  94. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 299f.
  95. Ebd., S. 88
  96. Ebd.
  97. Ebd., S. 306
  98. Andreas, Peter und Kilian, Caspar: „Die phantastische Wissenschaft. Parapsychologie: Beweise für das Unglaubliche“ (Düsseldorf: Econ-Verlag, 1973), S. 199
  99. Maurina, Zenta: „Zur Sprache der Stimmenwesenheiten“ in Raudive, Konstantin: „Überleben wir den Tod?“, S. 335
  100. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 76
  101. Maurina, Zenta: „Zur Sprache der Stimmenwesenheiten“ in Raudive, Konstantin: „Überleben wir den Tod?“, S. 334ff.
  102. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 92
  103. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 101
  104. Raudive: „Überleben wir den Tod?“, S. 226
  105. Jürgenson: „Sprechfunk mit Verstorbenen“, S. 143
  106. Ebd., S. 186
  107. Ebd., S. 203
  108. Raudive: „Überleben wir den Tod?“, S. 35
  109. Jürgenson: „Sprechfunk mit Verstorbenen“, S. 135
  110. Ebd.
  111. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 240f.; Hervorhebungen der Verfasserin.
  112. Ebd., S. 270f. Die vollständigen Protokolle der CETL-Übertragungen finden sich ebd., S. 260ff.
  113. Ebd., S. 102
  114. Ebd., S. 224
  115. Andreas/Kilian: „Die phantastische Wissenschaft“, S. 196f.
  116. Ebd., S. 199f.
  117. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 60
  118. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 57
  119. Raudive: „Überleben wir den Tod?“, S. 359
  120. Andreas / Kilian: „Die phantastische Wissenschaft“, S. 197
  121. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 46
  122. Ebd., S. 110f.
  123. Ebd., S. 202
  124. Dr. Ernst Senkowski im Interview mit der Verfasserin, 29.12.09
  125. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 159
  126. Ebd., S. 160
  127. Ebd.
  128. Ebd., S. 229
  129. Van Lommel: „Unendliches Bewusstsein“, S. 170
  130. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 56f.
  131. Ebd., S. 291
  132. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 35ff.
  133. www.vtf.de/einspiel.shtml. Hier findet sich auch ein praktisches Beispiel für eine Tonbandeinspielung.
  134. Ausführlich beschrieben wird die Methode der Computer-Einspielung unter www.vtf.de/computer.shtml.
  135. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 317
  136. Dr. Ernst Senkowski im Interview mit der Verfasserin, 29.12.09
  137. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 317
  138. Jürgenson: „Sprechfunk mit Verstorbenen“, S. 244
  139. Ebd.
  140. Ebd., S. 246
  141. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 233
  142. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 122
  143. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 273
  144. Ebd., S. 308
  145. Ebd., S. 303
  146. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 132,142
  147. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 228
  148. Ebd., S. 225
  149. Ebd., S. 262
  150. Ebd., S. 254
  151. Ebd., S. 260
  152. Ebd., S. 303
  153. Ebd., S. 206
  154. Van Lommel: „Endloses Bewusstsein“, S. 80f.
  155. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 311
  156. Schäfer: „Brücke zwischen Diesseits und Jenseits“, S. 95
  157. Ebd., S. 156
  158. Ebd.
  159. 1Ebd., S. 158f.
  160. Ebd., S. 160
  161. Jürgenson: „Sprechfunk mit Verstorbenen“, S. 94
  162. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 238
  163. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 136
  164. Ebd., S. 128
  165. Ebd., S. 127f.
  166. Ebd., S. 128
  167. Ebd., S. 131
  168. Ebd., S. 128
  169. Ebd., S. 136
  170. Ebd., S. 136
  171. Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 264
  172. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 136
  173. Jürgenson: „Sprechfunk mit Verstorbenen“, S. 185
  174. Senkowski: Instrumentelle Transkommunikation“, S. 240
  175. Locher: „Jenseitskontakte“, S. 135
  176. Ebd., S. 134
  177. De Argumosa, Germán: „Erfahrungen mit psychophonischen Experimenten“ in Raudive: „Überleben wir den Tod?“, S. 401
  178. Dr. Ernst Senkowski im Interview mit der Verfasserin, 29.12.09
  179. Beide Zitate unter www.aaevp.com/articles/articles_about_evp2.htm.
  180. www.aaevp.com/articles/articles_about_konig.htm
  181. www.vtf.de/index.shtml
  182. Beide Zitate in Senkowski: „Instrumentelle Transkommunikation“, S. 207

Kommentare

29. Juni 2010, 23:58 Uhr, permalink

fd

"[...] paranormal eingeschobene markierte Zeile: „1120FERNSEHWOHNZ“ bezieht sich auf das Wohnzimmer [...]"

--> So ein Quatsch! das ist nur der Name der Diskette, den derjenige vergeben hat, der die Diskette irgendwann formatiert hat! Keine Ahnung vom 64er oder was?

11. Januar 2013, 03:55 Uhr, permalink

Dawnclaude

Ist ein schön zusammengefasster Artikel, danke an die Nina. ^^
Tja Jenseits und Humor da könnte ich auch viel von erzählen. Schade dass es (noch) so vielen verborgen bleibt.

22. Dezember 2013, 22:20 Uhr, permalink

Heiko

Habe, als damals Michael Jackson ca 1 jahr verstorben war damit rum experimentiert.Im Pay-Tv sah ich immer die Sendung Ghost Hunter,die mich mehr oder weniger meine Neugirde entfachte.Da ich solchen Dingen positiv gegenüber.Diese Abend lief wieder eine der genannten Sendung leise im Hintergrund.
Da ich nach früherer Recherchen wusste das man ein Anderes Signal bzw eine Radiosendung im hintergrund laufen lassen sollte.
Habe alles mit meinem Handy Nokia E65 aufgenommen.
Erst das übliche bla bla."Mein Name ist...,ich endschuldige mich für die Störung......,möchte sich jemand mit mir unter halten.....?
Auf die Frage "Ist hier jemand? kann ich ein eindeutiges "JA" hören.
Habe mehrer kurze Aufnahmen gemacht von ca 1-2 min länge.
In einer anderen Stelle frage ich ZITAT:"Wenn hier jeman ist,wie heisst Du?Darauf ein MICHAEL JACKSON.Die aufnahme habe ich noch.Ich glaube da ist noch viel mehr was wir nicht verstehn.

09. September 2014, 13:43 Uhr, permalink

Manuela

Es iust traurig dass ich hier viele unqualifizierte Kommentare lese.
Tonbandstimmen sind ein anerkanntes Phänomen.

25. Dezember 2014, 14:00 Uhr, permalink

alex

kannst du mir mal dein EVP mit michael jackson schicken ?

05. Mai 2017, 15:09 Uhr, permalink

Anonymos

@ fd

Nein, die Formatierung selbst soll durch "die" außerhalb des Laufwerkes durchgeführt worden sein.
Wenn die Texte als Dateien drauf schreiben können, dann wohl auch eine Formatierung...

08. Dezember 2018, 19:00 Uhr, permalink

SpaceHenne

Wenn man auf diese Weise wirklich eine kommunikation mit einer daseinsform, die wir noch nicht vollständig begreifen, herstellen kann, wundert es mich, das nach 1971 das keiner mehr gemacht hat... oder gibt es dazu noch weiterführende Literatur mit selbigen experiment ?

07. Mai 2019, 22:44 Uhr, permalink

Oli

@SpaceHenne
schau mal auf www.vtf.de/

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise