Die WingMakers-Vision: Evolution durch das Souveräne Integral

WingMakers1NEXUS-Leser früherer Ausgaben werden sich erinnern: Die „WingMakers“ sind eine geheimnisvolle Gruppe, die bereits seit zehn Jahren im Internet durch Ihre Veröffentlichungen Aufsehen erregen. Ihre Schaffenskraft scheint dabei fast grenzenlos zu sein:  Schriften in Lyrik und Prosa, Musik, Gemälde, multimediale Websites – alles durchdrungen von einer trans­zendenten Ästhetik, die einen hintergründigen Plan verfolgt: Das Bewusstsein der Menschheit anzuheben. Die Verfasser bleiben dabei stets anonym, deuten aber an, nicht unbedingt von dieser Welt zu sein. Doch nun hat „James“, Leitfigur der WingMakers, unseren Kooperationspartnern von Project Camelot erstmalig ein Interview gegeben.

Polaritätssystem (PS)

Dies ist ein Untersystem der TENS, das Polarität im SMG schafft und so für Spannungen sorgt. Aus diesen Spannungen heraus entstehen Zwiespalt und Disharmonie. Solange Sie innerhalb des SMG existieren (und das tun Sie), leben Sie in der Polarität. So einfach ist das: Die Polarität aktiviert und nährt das SMG. In der Polarität ist das menschliche Werkzeug buchstäblich zerrissen, und genau das ist es, was die Erschaffer des SMG mit diesem System bezwecken wollten.

Genetisches Manipulationssystem (GMS)

Das Genetische Manipulationssystem ist das gemeinsame Werk verschiedener interdimensionaler Spezies, die nach einem geeigneten Instrument für die materielle Welt suchten. Anu wollte nicht einfach nur Werkzeuge, die für ihn die materielle Welt ausbeuteten; er wollte ausdrücklich menschliche Werkzeuge, die von unterdrückten unendlichen Wesenheiten „angetrieben“ wurden und so willige Sklaven sein würden. Ja, grenzenlose Wesen lassen sich durchaus in Grenzen sperren, wenn sie dem SMG unterworfen werden.

Für das GMS entschied man sich während der Entwurfsphase des menschlichen Werkzeugs. Das System sollte den Menschen im Laufe seiner Entwicklung so verändern, dass dieser auf keinen Fall je Selbsterkenntnis oder das Bewusstsein des Souveränen Integrals erlangen würde. Satori, Nirwana, kosmisches Bewusstsein, Erleuchtung und Verzückung bezeichnen allesamt erhöhte Zustände innerhalb des GGSK, das seinerseits im SMG angesiedelt ist, aber um die Bewusstwerdung des Menschen ganz sicher zu verhindern, aktivieren diese erhöhten Zustände das GMS. So hat der Mensch nie, nicht einmal nach dem Tod, den wahren Zustand des Souveränen Integrals erlangen können – bis vor Kurzem.

Ganzheits-Navigator (GN)

Der Ganzheits-Navigator ist das Element des SMG, das das Individuum zur wahren Suche nach Gott animiert, also zur Suche im Kontext von wahrer Ganzheit, Einheit und Gleichheit. Manche Menschen begeben sich auf diese Reise, weil sie sich verpflichtet fühlen, den Erwartungen von Eltern oder Lebenspartnern zu entsprechen, oder weil ein Gefühl der Schuld sie treibt. Die wahre Suche, wie sie der Ganzheits-Navigator vorgibt, ist eine Schnittstelle jüngeren Datums, die durch das offene GMS-System aktiviert wurde. Zwar ist auch der GN ein Produkt des SMG, aber er hält dennoch eine Hintertür zur Befreiung offen.

Nachtod-System (NTS)

Das Nachtod-System sorgt dafür, dass das Individuum nach seinem Tod „auf der anderen Seite“ von Wesen empfangen wird, die es führen und ihm dabei helfen, seine Lebenserfahrungen kritisch zu prüfen, Schwächen auszuloten und dann zurückzukehren, um die Fehler des vergangenen Lebens zu berichtigen – oder anders ausgedrückt: das NTS meint Karma und Reinkarnation. Durch das NTS verharrt das Souveräne Integral in den Fängen der Illusion, obwohl die Illusion in diesem Fall eine höhere Realität darstellt, wenn man sie mit der physischen Existenz auf der irdischen Ebene vergleicht. Durch das NTS wird das Souveräne Integral wieder und wieder in die materiellen Dimensionen zurückgeschickt.

Dieser Prozess wurde ursprünglich ersonnen, um die Welt auf Anu vorzubereiten, damit er in die irdische Ebene hineingeboren werden und als unangefochtenes Oberhaupt über die Erde herrschen könnte. Dieses mögliche Szenario wurde aber inzwischen verworfen.

WingMakers5

Die genannten neun Komponenten bilden den Gefängniskomplex, in den jeder Mensch hineingeboren wird, in dem er lebt und stirbt – ganz gleich, wie viele Lebenszyklen er durchläuft.

Durch die Unterdrückung des Souveränen Integrals leben wir alle in einer Matrix-Welt aus Illusion und Täuschung. Zwar dienen die Menschen nicht länger den Anunnaki als Arbeitskräfte für die Goldförderung, aber die genetische Altlast in Form des SMG und der übrigen Komponenten ist nach wie vor aktiv. Und die Elite hat gierig die Zügel ergriffen, die die Anunnaki haben fahren lassen.

Es wird höchste Zeit, dass die Menschen aufwachen und merken, an was sie da teilhaben. Sie müssen lernen, wie sie es beenden können – Mensch für Mensch. Wir selbst sind der Schlüssel zu unserem Dilemma, und wir müssen lernen, wie wir die Unterdrückermatrix deaktivieren können, damit wir zum Bewusstseinszustand des Souveränen Integrals gelangen, uns seine Verhaltensintelligenz zu eigen machen und uns aus der geistigen und materiellen Gefangenschaft befreien können.

Wer auf Hoffnung und Licht vertraut und im Hinblick auf einen Wandel in der Welt auf andere und nicht sich selbst setzt, der wird enttäuscht werden. Es ist genau, wie Gandhi einst sagte: „Wir selbst müssen der Wandel sein, den wir in der Welt sehen wollen.“ Wesentlich ist dabei die Frage, in welche Richtung uns der Wandel führen soll.

Haben Sie sich je gefragt, was eigentlich Ihr Selbst ist? Was macht Sie aus? Wenn Sie in den Spiegel schauen und eine Maske nach der anderen ablegen – Anmaßung, Selbstbetrug, Angst, Gedanken, Gefühle –, was bleibt dann übrig? Die meisten würden wohl sagen, die Seele. Und wenn ich Ihnen nun sage, dass die Seele ohne den Geist, den Verstand nicht existiert?

Kommentare

14. Mai 2009, 10:43 Uhr, permalink

mariobartoli

seltsam,dass beispielsweise auf wingmakers.com wieder einmal Geld verlangt wird - was im deutlichen Widerspruch zu dem steht, was uns hier im Artikel weisgemacht werden soll.

"Finde Deine eigene Wahrheit" wird immer mein Motto bleiben. Is doch alles "beschiss", sorry.

18. Juli 2009, 20:17 Uhr, permalink

flow

@mariobartoli:
sorry, aber auf welchem planeten lebst du denn ??? Für die Verdummung, Vergiftung, Verwirrung ist immer jede Menge Kohle da, aber wenn die Betreiber von Bewusstseinsbildenden Seiten einen Shop haben dann ist gleich die ganze Botschaft diskreditiert oder wie? Das finde ich ein bisserl engstirnig, schliesslich ist niemand gezwungen was zur Unterstützung der Freiheit des Geistes zu geben, wenn er nicht mag. Selberdenken ist halt Pflicht.

Die Wingmakers Infos sind auf ihre Weise top, wer Ohren hat der höre und alles Wesentliche ist bitteschön umsonst, so auch hier bei NEXUS.
Danke dafür an die Redation und vielleicht gibt es ja eine Übersetzung
des zweiten Teils des Interviews mit James.

27. August 2009, 21:08 Uhr, permalink

Matthias-Karl Schreck

Ich möchte noch viel tiefergehende Information, über definitive Auswege, die begehbar sind. Vor allem persönliche Kontakte! Schreckmstr@t-online.de

13. September 2010, 23:45 Uhr, permalink

Sebastian Hoyer

Ich bin überwältigt ...

Vor ein paar Jahren hatte ich eine seltsame Vision, die für sich genommen uninteressant war, doch in diesem Kontext habe ich die (fast) verdrängte Erinnerung wieder aufgefrischt, und sie macht auf einmal Sinn!

Ich danke Ihnen von ganzem Herzen!
Sie haben meine Erleuchtung erleuchtet!

18. Februar 2014, 05:49 Uhr, permalink

Gjarðarr

@mariobartoli

Auch, wenn es ein bißchen spät kommt, aber vllt. wird dadurch auch der Schleier für andere gelüftet:

Es geht nicht darum, daß auf einmal alles bekannte sich wandelt und in einen dauerseligen Zustand transmutiert - sozusagen ein interdimensionales Schlaraffenland mit Selbstbedienungscharakter - du hast z.B. einen Körper, der, solange du diesen trägst, gewissen Bedürfnissen unterworfen ist. Du mußt Nahrung zu dir nehmen, dich kleiden, etc. pp... wie du dafür sorgst, daß diese Bedürfnisse befriedigt werden, bleibt dir weitestgehend selbst überlassen: Du7 kannst dir das nötige Geld verdienen oder ein anderes beliebiges Tauschmittel (soweit es akzeptiert ist) einsetzen und dieses entweder selbst herstellen, sammeln oder halt durch Arbeit verdienen.

Der Fehler, der hinsichtlich dessen irgendwann begangen wurde, ist der, daß das Bankenwesen eingeführt wurde und Geld eigens dafür verlangt wurde, dieses zu verwalten, verkaufen oder auf irgend eine andere Weise in Bewegung zu setzen -> Zins und Zinseszins.

DAS ist die Unart, die daraus geboren wurde und mit der heutzutage so viel so viel Übel ausgeht, weil es einer kleinen Elite zu unverhältnismäßigem Reichtum und damit auch Macht verhilft, nicht das Tauschmittel an sich.
Wenn ich also durch meine Kreativität etwas erschaffe um es gegen etwas anderes einzutauschen, was ich selbst nicht herstellen kann - auch wenn ich mich eines allgemein anerkannten Tauschmittels (z.B. Geld) bediene, dann habe ich das absolute Recht dazu, wie übrigens jeder andere auch.

Vllt. sind wir ja eines Tages alle immateriell und nähren uns von Manna oder so... aber bis dahin wird noch viel Wasser den Ganges herunterfliessen.
Ist eben alles mehr oder weniger eine Sache der Abhängikeiten und wie weit sich jeder einzelene darauf einlassen möchte. ;)

Gruß

12. Oktober 2016, 10:36 Uhr, permalink

gerald

Herzliche Grüsse.

25. November 2018, 11:39 Uhr, permalink

Scheunemann, Heidrun

www.lyricus.org, kann ich nicht öffnen.
erbitte Hinweise zum Schutz, Hinweise zur Atemtechnik.

Beste Grüße
Heidrun

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise