Die WingMakers-Vision: Evolution durch das Souveräne Integral

WingMakers1NEXUS-Leser früherer Ausgaben werden sich erinnern: Die „WingMakers“ sind eine geheimnisvolle Gruppe, die bereits seit zehn Jahren im Internet durch Ihre Veröffentlichungen Aufsehen erregen. Ihre Schaffenskraft scheint dabei fast grenzenlos zu sein:  Schriften in Lyrik und Prosa, Musik, Gemälde, multimediale Websites – alles durchdrungen von einer trans­zendenten Ästhetik, die einen hintergründigen Plan verfolgt: Das Bewusstsein der Menschheit anzuheben. Die Verfasser bleiben dabei stets anonym, deuten aber an, nicht unbedingt von dieser Welt zu sein. Doch nun hat „James“, Leitfigur der WingMakers, unseren Kooperationspartnern von Project Camelot erstmalig ein Interview gegeben.

Der Wandel, den ich in der Welt sehen möchte, besteht darin, dass die Menschen sich endlich als multidimensionale Wesen wahrnehmen, deren Kern das Souveräne Integral bildet, das wiederum die Essenz der Ersten Quelle in Gestalt eines menschlichen Einzelwesens ist. Wenn die Menschen sich im Einklang mit dem Souveränen Integral befänden, würden sie erkennen, dass alles in Ganzheit, Gleichheit und Wahrheit vereint ist. Das ist es, was mit dem Großen Portal gemeint ist, von dem die WingMakers-Mythologie seit zehn Jahren spricht.

Jeder Mensch ist ein Portal zu sich selbst, und dieses Portal gewährt ihm Zugang zu den interdimensionalen Welten des Souveränen Integrals, wo das menschliche Werkzeug wie ein Weltraumanzug abgestreift wird und das Individuum endlich sein wahres, grenzenloses Wesen begreift. Damit begreift es auch, dass alle – wirklich ALLE – in diesem Zustand gleich und wir durch diese Gleichheit alle EINS sind. Wenn nun alle Menschen als EIN WESEN diese allumfassende Erkenntnis haben, das Unterdrückungssystem überwinden und ihr wahres souveränes Wesen zum Ausdruck bringen, dann bilden sie gemeinsam das Große Portal.

Das Jahr 2012 ist nur eine Seite in dem „Buch“ mit dem Titel Ära der Transparenz und der Entfaltung. Die Täuschungen, die wie dichte Schleier unser Leben umhüllen, werden verblassen – vorausgesetzt, dass genügend Menschen sich selbst wachrütteln, das Souveräne Integral in sich erkennen und dessen Wahrheit nach außen tragen. Aber dafür müssen die Menschen sich zunächst in dessen Bewusstsein jenseits des SMG „einklinken“, und genau das muss jeder selbst tun.

Project Camelot:

Ich bin der Auffassung, dass unser Planet ein bewusstes Wesen ist, und dass Erde und Menschheit in den kommenden Jahren von der dritten in die vierte und dann in die fünfte Dichte überwechseln werden. Meiner Ansicht nach befinden wir uns derzeit bereits in der vierten Dichte. Dem Ra-Material zufolge werden nicht alle Menschen in die fünfte Dichte eingehen; einige werden sich dazu entschließen, in der dritten Dichte zu bleiben, weil sie ihre Erfahrungen im Hinblick auf den Dienst am anderen gegenüber den Dienst am Selbst noch vertiefen wollen.

Wie sehen Sie das? Und wenn Sie anderer Meinung sind, würden Sie diese dann bitte erklären?

James:

Die Erde als Bewusstsein ist nicht definierbar. Sobald man das Bewusstsein der Erde aber beschreibt, definiert man es. Sobald man es definiert, trennt man es auf, und sobald man es in verschiedene Elemente auftrennt, verfälscht man sein wahres Wesen. Die Erde ist ein Wirtsbewusstsein, das ist ihr wahres Wesen, obwohl auch dieses Bild eine Trennung hervorruft und daher irreführend ist.

Ja, die Dichte verändert sich, aber das ist nur ein Artefakt des SMG. Selbst der Glaube daran, dass die nahezu unendlichen Dimensionen der astralen und mentalen Ebenen real sind, ist ein Vergleich mit der materiellen Ebene. Alles, was das menschliche Werkzeug umgibt – also die materiellen, emotionalen (astralen) und mentalen Dichtebereiche bzw. Dimensionen –, ist Teil des SMG und Unterdrückungssystems. Nichts davon gehört zum Souveränen Integral, und daher ist es unbeständig und in Polarität, Trennung und Täuschung gefangen. Mit anderen Worten: Es wurde erschaffen, um zu verbergen, was Sie wirklich sind.

Die Erde wechselt keineswegs in eine andere Dimension, um zu höherem Bewusstsein zu gelangen und aufzusteigen. Und es ist auch keineswegs so, dass einige wenige Glückliche mitgerissen werden, weil sie besser als andere und daher auserwählt sind. Wir, die Menschheitsfamilie, werden vielmehr darauf vorbereitet, als Souveräne Integrale auf der Erde zu leben. Ist es das, was 2012 geschieht? Nein.

WingMakers4

Für die meisten Menschen wird sich 2012 anfühlen wie jedes andere Jahr. Die Ära der Transparenz und der Entfaltung, in der das Souveräne Integral sich manifestieren wird, ist nicht auf ein bestimmtes Jahr oder einen Zeitpunkt festgelegt. Es geschieht im Stillen und an den ungewöhnlichsten Orten. Die Menschen werden erkennen, dass ihnen ein System aus Kontrolle, Täuschung und Manipulation einprogrammiert wurde. Auf einer tieferen Ebene werden sie eine neue Klarheit spüren, die sich ihnen hier und da flüchtig zeigt. Sie werden erkennen, dass sie mehr sind als ein System aus Gefühlen und Gedanken, das in einem Körper steckt. Das ist es, was auf uns zukommt – die Menschen werden aus einer virtuellen Realität erwachen, die ihrerseits in einer virtuellen Realität angesiedelt ist.

Die Erde ist Teil dieser neuen Transparenz. Die Natur hat dieses neue Kleid bereits angelegt und trägt es voller Stolz, aber den Menschen ist dies noch nicht aufgefallen, weil unsere Programmierung unsere Wahrnehmung blockiert. Das Erwachen der Menschheit wird unter anderem von der Natur ausgehen, und die Erde bereitet sich gerade darauf vor. Das Ereignis selbst findet nicht etwa statt, weil die Erde sich rächen oder ein zorniger Gott die Menschen strafen will. Vielmehr bringen Erde und Natur die neue Transparenz auf ihre ganz eigene Weise zum Ausdruck.

Nehmen wir einmal an, Sie wären der wahre Gott, die Erste Quelle. Was würden Sie tun, um die Menschen dazu zu bringen, aufzuwachen und ihr wahres Wesen zu erkennen? Welchen Prozess würden Sie einleiten, um die Menschheitsfamilie zu der Erkenntnis zu führen, dass alles, woran sie glaubt, der Täuschung und Unterdrückung ihrer wahren Natur entspringt – wobei Ihnen bewusst wäre, dass sich all die Komponenten des Unterdrückersystems nicht über Nacht aufheben lassen bzw. dass die Menschen dadurch wahrscheinlich verrückt oder, schlimmer noch, sterben würden? Wie würden Sie vorgehen?

Der Ersten Quelle steht auf dem „Schachbrett“ nur eine begrenzte Zahl an Zügen zur Verfügung, weil die Menschheit in einem Gefängnis sitzt, dessen Wärter das Geldsystem kontrollieren und die Macht innehaben. Auch spirituelle und religiöse Führungspersonen sitzen in diesem Gefängnis; zwar sitzen sie in den Zellen, die den Rechtschaffenen vorbehalten sind, aber eingesperrt sind sie dennoch. Auch interdimensionale Wesen wie aufgestiegene Meister und Engel sitzen in diesem Gefängnis, wenngleich sie, verglichen mit den menschlichen Insassen, nahezu unbegrenzte Freiheiten genießen.

Einer Handvoll Menschen ist es gelungen, dem SMG und seinen trennenden Untersystemen zu entkommen und aus dem Gefängnis auszubrechen. Aber es sind nur einige wenige, und ihre Texte, Geschichten und Methoden werden von den übrigen Insassen gemeinhin als „verrückt“ bezeichnet. Und wenn es Menschen gelingt auszubrechen, schickt das Gefängnis umgehend seine Wärter aus, um sie wieder einzufangen oder sie in Misskredit zu bringen, sodass alles, was sie tun, den anderen Menschen „übernatürlich“ oder gar dämonisch erscheint.

Kommentare

14. Mai 2009, 10:43 Uhr, permalink

mariobartoli

seltsam,dass beispielsweise auf wingmakers.com wieder einmal Geld verlangt wird - was im deutlichen Widerspruch zu dem steht, was uns hier im Artikel weisgemacht werden soll.

"Finde Deine eigene Wahrheit" wird immer mein Motto bleiben. Is doch alles "beschiss", sorry.

18. Juli 2009, 20:17 Uhr, permalink

flow

@mariobartoli:
sorry, aber auf welchem planeten lebst du denn ??? Für die Verdummung, Vergiftung, Verwirrung ist immer jede Menge Kohle da, aber wenn die Betreiber von Bewusstseinsbildenden Seiten einen Shop haben dann ist gleich die ganze Botschaft diskreditiert oder wie? Das finde ich ein bisserl engstirnig, schliesslich ist niemand gezwungen was zur Unterstützung der Freiheit des Geistes zu geben, wenn er nicht mag. Selberdenken ist halt Pflicht.

Die Wingmakers Infos sind auf ihre Weise top, wer Ohren hat der höre und alles Wesentliche ist bitteschön umsonst, so auch hier bei NEXUS.
Danke dafür an die Redation und vielleicht gibt es ja eine Übersetzung
des zweiten Teils des Interviews mit James.

27. August 2009, 21:08 Uhr, permalink

Matthias-Karl Schreck

Ich möchte noch viel tiefergehende Information, über definitive Auswege, die begehbar sind. Vor allem persönliche Kontakte! Schreckmstr@t-online.de

13. September 2010, 23:45 Uhr, permalink

Sebastian Hoyer

Ich bin überwältigt ...

Vor ein paar Jahren hatte ich eine seltsame Vision, die für sich genommen uninteressant war, doch in diesem Kontext habe ich die (fast) verdrängte Erinnerung wieder aufgefrischt, und sie macht auf einmal Sinn!

Ich danke Ihnen von ganzem Herzen!
Sie haben meine Erleuchtung erleuchtet!

18. Februar 2014, 05:49 Uhr, permalink

Gjarðarr

@mariobartoli

Auch, wenn es ein bißchen spät kommt, aber vllt. wird dadurch auch der Schleier für andere gelüftet:

Es geht nicht darum, daß auf einmal alles bekannte sich wandelt und in einen dauerseligen Zustand transmutiert - sozusagen ein interdimensionales Schlaraffenland mit Selbstbedienungscharakter - du hast z.B. einen Körper, der, solange du diesen trägst, gewissen Bedürfnissen unterworfen ist. Du mußt Nahrung zu dir nehmen, dich kleiden, etc. pp... wie du dafür sorgst, daß diese Bedürfnisse befriedigt werden, bleibt dir weitestgehend selbst überlassen: Du7 kannst dir das nötige Geld verdienen oder ein anderes beliebiges Tauschmittel (soweit es akzeptiert ist) einsetzen und dieses entweder selbst herstellen, sammeln oder halt durch Arbeit verdienen.

Der Fehler, der hinsichtlich dessen irgendwann begangen wurde, ist der, daß das Bankenwesen eingeführt wurde und Geld eigens dafür verlangt wurde, dieses zu verwalten, verkaufen oder auf irgend eine andere Weise in Bewegung zu setzen -> Zins und Zinseszins.

DAS ist die Unart, die daraus geboren wurde und mit der heutzutage so viel so viel Übel ausgeht, weil es einer kleinen Elite zu unverhältnismäßigem Reichtum und damit auch Macht verhilft, nicht das Tauschmittel an sich.
Wenn ich also durch meine Kreativität etwas erschaffe um es gegen etwas anderes einzutauschen, was ich selbst nicht herstellen kann - auch wenn ich mich eines allgemein anerkannten Tauschmittels (z.B. Geld) bediene, dann habe ich das absolute Recht dazu, wie übrigens jeder andere auch.

Vllt. sind wir ja eines Tages alle immateriell und nähren uns von Manna oder so... aber bis dahin wird noch viel Wasser den Ganges herunterfliessen.
Ist eben alles mehr oder weniger eine Sache der Abhängikeiten und wie weit sich jeder einzelene darauf einlassen möchte. ;)

Gruß

12. Oktober 2016, 10:36 Uhr, permalink

gerald

Herzliche Grüsse.

25. November 2018, 11:39 Uhr, permalink

Scheunemann, Heidrun

www.lyricus.org, kann ich nicht öffnen.
erbitte Hinweise zum Schutz, Hinweise zur Atemtechnik.

Beste Grüße
Heidrun

Kommentar schreiben

Folgende Art von Kommentaren sind unerwünscht und werden von uns entfernt:

  • (Schleich-)Werbung jedweder Art
  • Kommentare die nichts zum Thema beitragen
  • Kommentare die der deutschen Sprache nicht gerecht werden
  • Geplänkel mit anderen Kommentarschreibern
  • Kontaktanfragen an die Redaktion (benutzen Sie hierfür bitte das Kontaktformular)

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise